Umzugshelfer: Wir transportieren Deine E-Mails zu Deinem neuen Konto

Umzugshelfer: Wir transportieren Deine E-Mails zu Deinem neuen Konto

Wenn es um einen Umzug geht, sind gute Freunde unersetzbar. Für eine Pizza und ein Dankeschön schleppen sie Deine Schränke von einer Wohnung in die andere. Komplizierter wird es, wenn Du Deine E-Mails von einem Anbieter zu einem anderen umziehen möchtest. Gut, dass Du für den Umzug zu STRATO Webmail jetzt auf unseren neuen E-Mail-Umzugsservice vertrauen kannst.

Warum umziehen?

Du startest ein eigenes Business und benötigst dafür mehr flexiblen Mail-Speicher? Oder Du möchtest künftig E-Mails über eine eigene Domain statt über einen Kostenlos-Anbieter versenden?

Was auch immer Dich veranlasst, Deinen E-Mail-Anbieter zu wechseln: An eine Migration Deiner E-Mails solltest Du in einem solchen Fall rechtzeitig denken – insbesondere, wenn Du Dein altes Postfach bald löschen möchtest.

Der Grund: Ein Umzug ist zeitaufwändig und fehleranfällig. Das gilt ganz besonders dann, wenn Du Deine alten E-Mails, Ordner, Kontakte, Kalendereinträge und Aufgaben per Hand übertragen möchtest.

Wie umziehen?

Damit ist nun Schluss. Für den Wechsel zu STRATO Webmail bieten wir Dir ab sofort den STRATO Umzugsservice an. Außerdem schenken wir Dir den Umzug für die erste Mailbox.

In drei einfachen Schritten stößt Du den Umzug Deiner E-Mails inklusive der Ordnerstruktur, aller Kontakte, Termine und Aufgaben zu STRATO Webmail an:

  1. Im ersten Schritt wählst Du Deinen bisherigen Anbieter aus.

STRATO Screenshot Anbieterauswahl

  1. Danach gibst Du die Zugangsdaten des Quellkontos (Dein alter Anbieter) und des Zielkontos (Dein STRATO Konto) an. Du kannst den Umzug übrigens auch für mehrere Postfächer auf einmal beauftragen.

STRATO Screenshot Zugangsdaten

  1. Wähle den Zeitpunkt des Umzugs und los geht‘s.STRATO Screenshot Umzug
  2. Jetzt heißt es nur noch warten und schon bist Du fertig mit deinem E-Mail-Umzug.

Hast Du den Umzug beauftragt, erhältst Du anschließend eine Bestätigungsmail von uns. Dort findest Du einen Link zu einer Statusanzeige, über die Du nachvollziehen kannst, wie weit die Migration fortgeschritten ist.

STRATO Screenshot Umzugsfortschritt

Wichtig: Wir kopieren Deine Daten nur. Sie bleiben also auch in Deinen alten Postfächern erhalten. Möchtest Du sie von dort löschen, musst Du dies manuell anstoßen.

Was musst Du beachten?

Unser Umzugsservice funktioniert mit den meisten gängigen E-Mail-Anbietern. Einzige Voraussetzung: Dein alter Provider muss IMAP- oder POP3-Standard erlauben.

Bitte prüfe auch vor dem Umzug, ob Deine E-Mails die Größe Deines STRATO Postfachs nicht überschreiten. Ansonsten ist eine Migration nicht möglich.

Den gesamten Umzug stemmen wir übrigens für 11 Euro – so viel kostet ja auch eine gute Pizza. Hier findest Du weitere Informationen zum neuen Umzugsservice.

Wie kann ich meine Mails archivieren?

Dazu empfehlen wir Dir die STRATO Mail-Archivierung. Mehr dazu hier.

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Yvonne sagte am

    Hallo, ich möchte gerne intern meine Domain von dem Homepagebaukasten auf WordPress wechseln. Habe dazu Internes Domainsplitting bereits gelesen. Was passiert aber mit den E-Mails. Gehen die Mails verloren, die während des internen Umzugs gesendet werden?

    Antworten
  2. Avatar

    Ulf Endewardt sagte am

    Hallo, meine E-Mails lagern aktuell auf einem Mail-Server unter Kerio und würde gerne zu Strato-Mail wechseln, auch um E-Mails dort archivieren zu können.

    Gibt es es eine Exchange-Funktion, um die Mails vom Kerio-Mailservice zu Strato kopieren zu können?

    Danke für die Antwort

    Antworten
  3. Avatar

    Andreas Horneber sagte am

    Hallo, gerne würde ich eine weitere Domain (.com) zu Strato in ein bestehendes Hosting-Paket umziehen. Es scheinen ja beide Reihenfolgen möglich zu sein:
    1. Erst E-Mails umziehen, dann die Domain
    Hier muss ein temporäres Postfach angelegt werden und anschließend ein Alias, richtig? Hat der Alias irgendwelche Nachteile gegenüber dem nicht mehr änderbaren ersten Postfach-Namen xyc@domain.com ?
    2. Erst Domain umziehen und dann die E-Mails
    Hier können die Postfächer gleich mit dem „richtigen“ Namen ohne Alias angelegt werden. Aber es muss gewährleistet sein, dass beim alten Anbieter noch Zugriff möglich ist. Scheint bei 1&1 IONOS aber der Fall zu sein.

    Frage: Gibt es eine Empfehlung, welche Reihenfolge besser ist? Sichererer? Schneller? Weniger Ausfallzeit?

    Viele Grüße
    Andreas

    Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.