Domain Mapping mit WordPress Multisite

Domain Mapping mit WordPress Multisite

Mit WordPress Multisite kannst Du mehrere Websites in einer Installation zentral verwalten. Wir zeigen Dir, wie Du unterschiedliche STRATO Domains miteinander verknüpfst.

Bei WordPress Multisite können Websites des Netzwerks nicht nur Unterverzeichnissen oder Subdomains zugewiesen werden, sondern auch anderen Domains. Das ist zum Beispiel dann interessant, wenn Du thematisch unterschiedliche Websites betreibst. Voraussetzung sind ein Hosting-Paket mit mehreren STRATO Domains sowie gute WordPress- und PHP-Kenntnisse.

1. WordPress installieren und Multisite aktivieren

Als Erstes installierst Du WordPress manuell. Das ist nicht so bequem wie mit dem STRATO AppWizard, dauert aber nur wenige Minuten. Danach aktivierst Du die Multisite-Funktion und das Netzwerk nach dieser Anleitung (Schritte 1 bis 3). Zwei wichtige Unterschiede zur Anleitung:

a) Bei der Einrichtung des Netzwerks musst Du die Option Unterverzeichnisse wählen.

b) Unterhalb des von WordPress vorgegebenen Codes fügst Du zusätzlich folgende Zeile in die wp-config.php ein:

define('COOKIE_DOMAIN', '');

2. Websites hinzufügen

Sobald das Netzwerk aktiviert ist, erstellst Du die einzelnen Websites: Websites Neu hinzufügen. Als „Website-Adresse (URL)“ kannst Du erstmal irgendwas eintragen – das wird eh gleich wieder geändert (Schritt 3), weil Du ja kein Unterverzeichnis, sondern eine andere Domain nutzen willst.

Adressen
Beim Erstellen neuer Websites kannst Du als Adresse zunächst nur ein Verzeichnis angeben.

3. Website-Adressen eingeben

Hast Du die Websites erstellt, musst Du nun die richtigen Adressen eingeben. Dafür gehst Du in die Website-Übersicht (Websites -> Alle Websites). Hoverst Du über einen Eintrag, erscheint der jeweilige Bearbeiten-Link. Hier kannst Du eine beliebige STRATO Domain aus Deinem PowerWeb-Paket eingeben.

Fertig!

Wenn alles erledigt ist, kannst Du Dich mit Deinen „Super-Admin“-Zugangsdaten (für das gesamte Netzwerk) in die Backends der einzelnen Websites einloggen. Wenn Du im Backend einer Website einen Benutzer anlegst, hat dieser auch nur dort Zugriff. Viel Spaß mit Multisite!

Übrigens: Bei Fragen rund um WordPress Multisite können Dir die Experten im offiziellen WordPress Forum am besten weiterhelfen!

Schlagworte: ,

Teilen

  1. Avatar

    Peter sagte am

    Guten Tag,

    mir ist noch nicht ganz klar, was ich im Strato-Admin-Bereich in der Domainverwaltung unter Umleitung eintragen muss.

    Angenommen ich habe ein Paket mit zwei Domains, ein Verzeichnis „wordpress“ mit der WordPress Installation, die bestehende Domain domain1.de und nun eine neue domain2.de

    domain1.de -> zeigt auf den Ordner „wordpress“
    domain2.de -> zeigt wohin??

    Danke für die Hilfe!

    Antworten
    • Avatar

      Oliver Meiners sagte am

      Hallo Peter,

      hier kommt die Antwort unseres Autors Christian:

      „Wenn die Domains in deinem Paket enthalten sind, musst du im STRATO Login nichts weiter machen. Die Standardeinstellung in der Domainverwaltung ist „Umleitung: (Intern) /“ und sollte so belassen werden. Achte bei der manuellen Installation von WordPress darauf, dass die WP-Dateien im Hauptverzeichnis liegen (also ohne „wordpress“-Ordner). Sonst kann es zu Problemen bei den Umleitungen kommen.“

      Viele Grüße

      Antworten
  2. Avatar

    Christina sagte am

    Servus,

    Der Artikel ist nun schon etwas älter. Meine Frage bezieht sich auf den AppWizzard. Dort ist in der aktuellen Version (vor 3 Tagen installiert) der Menüpunkt Werkzeuge –> Netzwerke einrichten bereits enthalten, ohne dass etwas von mir ergänzend geändert wurde. Ich möchte gerne zwei bestehende Domains umziehen und hätte dies gern als Multisite. Kann ich das mittlerweile bequem im Wizzard erledigen? Die Funktion wurde ja ohne Zutun meinerseits während der Installation hinzugefügt.

    MfG Christina
    (WordPress Neuling)

    Antworten
    • Avatar

      Oliver Meiners sagte am

      Hallo Christina,

      über den AppWizard geht das leider nicht. Am besten arbeitest Du mit dem Plugin „WordPress MU Domain Mapping“: https://wordpress.org/plugins/wordpress-mu-domain-mapping/

      Wie das geht, erklären wir hier: https://www.strato.de/hosting/wordpress-hosting/wordpress-multisite/

      Viele Grüße
      Oliver

      Antworten
      • Avatar

        elias sagte am

        ??Am besten arbeitest Du mit dem Plugin „WordPress MU Domain Mapping“??

        * das wir seit 3 jahren nicht weiter entwickelt – habt ihr das selbst getestet?
        * toll wäre tatsächlich ein artikel mit einer deustchen „step-by-step anleitung“ für domain-mapping inkl screenshots.
        * wenn ich die suchanfragen verfolge, dann ist nicht die einrichtung des netzwerks, sondern
        das domain-mapping mit den dns einträgen (cname oder/ und a records @ *) für viele das
        schwierige

        Antworten
        • Avatar

          Oliver Meiners sagte am

          Hallo Elias,

          vielen Dank für Dein Feedback zum Beitrag.

          Du hast vollkommen Recht: Ein veraltetes Plugin ist ein Sicherheitsrisiko. In dem Fall empfehle ich Dir einen Blick ins offizielle WordPress-Forum: https://forum.wpde.org/

          Da wir als Anbieter der Infrastruktur nur sehr bedingt individuellen WordPress-Support leisten können, können Dir die Experten dort am besten weiterhelfen.

          Deine Anregungen für zukünftige Blog-Artikel schreibe ich mir gern auf. 🙂

          Viele Grüße
          Oliver

          Antworten
  3. Avatar

    Norman sagte am

    Hallo,

    ich habe bereits eine WordPress Installation über den App Wizard vorgenommen und jetzt auf Multisite umgestellt. Nun ist mir aufgefallen, dass ich keine Unterverzeichnisse zur Hauptdomain erstellen kann.

    Ist der Betrieb der Multisite nach dieser Anleitung nur möglich, wenn ich die Hauptdomain bzw. das Stammverzeichnis auch manuell installiere?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Avatar

      Christian Lingnau sagte am

      Hallo Norman,
      wie oben beschrieben sollte WordPress manuell installiert werden um Multisite nutzen zu können. Bei einer über als 30 Tage alten WP-Installation kannst du grundsätzlich nur Subdomains auswählen und keine Unterverzeichnisse.
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
  4. Avatar

    Christian Lingnau sagte am

    @Marcel: Super, danke für den Hinweis!

    Antworten
  5. Avatar

    Nio sagte am

    Hallo Christian,

    Die Anleitung ist etwas komplizierter, als sie sein müsste:

    Bei aktuellen Versionen wird das PlugIn WordPress MU Domain Mapping gar nicht mehr benötigt. Auch die CNAME – Änderung entfällt.
    Siehe: http://toscho.de/2013/wordpress-multisite-mit-mehreren-domains/

    Die Konstante COOKIE_DOMAIN muss natürlich entsprechend der aktuellen Syntax eingepflegt werden – an dem Punkt ist der andere Artikel schon wieder veraltet 😉

    Das ganze funktioniert auch bei Strato problemlos.

    Vielleicht kann man ja den Artikel hier entsprechend aktualisieren, da die andere Lösung m.E. nach erheblich eleganter ist – und man holt sich durch ein externes PlugIn keine Performance- und Sicherheitsprobleme auf die Seite.

    lg

    Antworten
    • Avatar

      Christian Lingnau sagte am

      Hallo Nio,
      danke für dein Feedback! Wir schauen uns das gern an. Wenn es einfacher geht, wird der Beitrag aktualisiert. Finde es auch immer besser auf Plugins verzichten zu können. 🙂
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
      • Avatar

        Marcel sagte am

        Hallo Christian,

        hast du den Vorschlag von Nio bereits nachvollzogen und ist absehbar, ob dein Beitrag hier entsprechend angepasst wird, um auf das Plugin MU Domain Mapping verzichten zu können?

        VG

        Antworten
        • Avatar

          Christian Lingnau sagte am

          Guten Abend Marcel, ich hab das vor ein paar Tagen kurz getestet. Die Methode führte da zu Login-Problemen bei den Netzwerk-Blogs. Wir sind aber an dem Thema dran.

          Antworten
          • Avatar

            Marcel sagte am

            Hallo Christian,

            dann liegt es an eurer Umsetzung;) Denkt an den Eintrag define(‚COOKIE_DOMAIN‘, “); dann sollte das mit dem Log-In bei den Blogs funktionieren. Habe es frisch getestet, funktioniert tadellos mit Strato.

Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen