WordPress 4.9: Alles Wichtige zur neuen Version

WordPress 4.9: Alles Wichtige zur neuen Version

Die neue WordPress-Version erweitert vor allem den Customizer. Wir haben uns das Update mit einem STRATO Hosting-Paket angeschaut und zeigen Dir die wichtigsten Änderungen.

Wie immer haben die Entwickler das Major-Release einem bekannten Jazz-Musiker gewidmet, dieses Mal Billy Tipton. Im Gegensatz zu den letzten Updates zum Jahresende hat WordPress 4.9 leider kein neues Theme an Bord. Dennoch bringt die neue Version viele Verbesserungen mit sich: So kannst Du neuerdings im Customizer Änderungen speichern und planen, Themes verwalten und Menüs erstellen. Neu ist auch ein Widget für Bildergalerien.

Zusätzliche Funktionen im Customizer

Was bisher nur im Editor für Seiten und Beiträge möglich war, funktioniert ab sofort auch im Customizer: Änderungen kannst Du entweder sofort veröffentlichen, speichern oder ihre Veröffentlichung für einen späteren Zeitpunkt planen. Dabei generiert WordPress einen Vorschau-Link. Diesen kannst Du mit anderen teilen, ohne dass sich die Empfänger einloggen müssen.

Im Customizer planen
Mit einem Klick auf das Zahnrad im blauen Button öffnen sich die Optionen für Veröffentlichen, Speichern und Planen.

Bislang ließen sich im Customizer nur bereits installierte Themes aktivieren. Bei WordPress 4.9 stehen Dir über den Wechseln-Button auch die Themes der WordPress Repository zur Verfügung. Hier kannst Du ein Theme wie gewohnt installieren, in der Vorschau ansehen und – wenn es Dir gefällt – aktivieren.

Themes im Customizer
Themes durchsuchen, installieren und aktivieren

Eine weitere wichtige Änderung des Customizers betrifft das Erstellen neuer Menüs. Usability-Tests haben offenbar gezeigt, dass viele Nutzer Probleme mit der bisherigen Vorgehensweise hatten. Die Entwickler haben den Workflow daher nun in zwei Schritte untergeteilt: Um ein neues Menü anzulegen, musst Du zunächst die Position angeben und dann die Links („Einträge“) hinzufügen.

Menüs im Customizer
Im ersten Schritt wird die Position des Menüs festgelegt (links). Im zweiten Schritt legst Du fest, welche Einträge das Menü enthalten soll (rechts).

Neues Galerie-Widget

WordPress 4.9 beinhaltet ein neues Widget für Bildergalerien: Einfach das
Galerie-Widget wie gewohnt per Drag & Drop an die gewünschte Position ziehen, eine neue Galerie erstellen und Bilder hinzufügen. Über die Galerie-Einstellungen kannst Du die Anzahl der Spalten und Bildgrößen festlegen.

Galerie-Widget
Katzen-Galerie in der Sidebar? Kein Problem mit WordPress 4.9.

Fazit

In den vergangenen Jahren haben die WordPress-Entwickler den Customizer kontinuierlich ausgebaut. In die Vorschau-Funktion werden immer mehr Backend-Funktionen integriert. Ob Design-Anpassungen irgendwann nur noch über den Customizer möglich sind, bleibt abzuwarten.

Unterm Strich ist WordPress 4.9 ein unauffälliges Update einer ausgereiften Software: Statt spektakulärer Neuerungen gibt es viele kleine Optimierungen. Das Galerie-Widget sieht toll aus und lässt sich einfach einbinden. So etwas war bisher nur über Umwege möglich. Wenn Du Instagram magst, wird Du das Widget lieben. 😉

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Christina sagte am

    Hallo Christian,

    nach meinem Update auf WordPress 4.9.1 lassen sich meine Plugins – Askimet und Jetpack – nicht mehr aktualisieren. Die Aktualisierung schlägt fehl. Habt Ihr Ideen woran das liegt und was ich machen kann?

    Die Aktualisierung von WordPress auf 4.9.1 lief auch erst nicht, beim dritten Versuch hat es dann aber geklappt.

    Ich habe alle Aktualisierungen bisher immer zeitnah durchgeführt und hatte nie Probleme. Das Einzige was neu ist: Vor kurzem habe ich den Blog auf SSL umgestellt.

    Viele Grüße
    Christina

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Christina,

      wenn Du gestern Abend Deine Plug-Ins nicht aktualisieren konntest, könnte das daran gelegen haben, dass wir kurzzeitig eine technische Einschränkung hatten.

      Dabei war das sog. TMP-Verzeichnis, das Dateien zwischenspeichert, zwischenzeitig überlastet. Das führte dazu, dass man keine Dateien mehr hochladen oder Updates einspielen konnte. Aktuell sollte es aber wieder funktionieren. Probiere es mal aus und melde Dich bei uns, falls es immer noch nicht klappt.

      Ein schönes Silvesterwochenende! 🙂
      Michael

      Antworten
  2. Avatar

    ONMA sagte am

    Hallo Christian, vielen Dank für das Update. Sag mal, hast Du Infos, ob WordPress auch darin bestrebt ist, das CMS auch wieder schneller zu machen? Die ganzen Plugins, CSS und Javascripts sind ja optisch hinreißend, doch reduzieren die Ladezeit. habt Ihr da von Strato Lösungen?

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.