Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 17. September 2018

HiDrive iOS und Android Apps

HiDrive Geräte-Backup jetzt auch zwischen Android und iOS

Wir haben das Geräte-Backup für HiDrive erweitert: Ab sofort kannst Du Dein Backup vom Apple-Gerät auf Android wiederherstellen und umgekehrt. Außerdem sichert das Geräte-Backup nun auch Kalender-Einträge.

Stell Dir vor: Du hast Dir ein neues Android-Smartphone gekauft – bislang hast Du ein iPhone genutzt. Nun stehst Du vor der Mammut-Aufgabe: Wie bekommst Du Deine Fotos, Videos, Kontakte und den Kalender vom Apple-Gerät auf das neue Android-Handy? Der Hersteller macht’s Dir da nicht immer einfach, die beiden Betriebssysteme und ihre Clouds sind bekanntlich nicht die besten Freunde.

HiDrive: Deine Cloud für alle Betriebssysteme

Im Gegensatz zu den globalen Cloud-Diensten versteht sich unser Online-Speicher HiDrive mit allen gängigen Betriebssystemen. Über das Geräte-Backup sicherst Du Deine Daten vom iPhone und überträgst sie mit wenigen Klicks auf das neue Android-Phone. Das funktioniert natürlich auch umgekehrt, wenn Du Dein altes Android-Phone durch ein Apple-Gerät ersetzt hast – oder wenn Du ein Tablet mit einem der Betriebssysteme nutzt.

Bislang konntest Du mit dem Geräte-Backup Deine Fotos, Videos, und Kontakte sichern – bei Android zusätzlich Musikdateien. Jetzt gilt das ebenfalls für Deine Kalender-Einträge.

Geräte-Backup: Die All-in-One-Lösung für alle Daten

Der große Vorteil vom HiDrive Geräte-Backup: Du sicherst alle Deine Daten als Gesamtpaket an einem zentralen Ort – nämlich in Deiner Cloud von STRATO. Sollte eines Deiner Geräte also mal kaputt oder verloren gehen, hast Du die Gewissheit. Deine wichtigen Dateien liegen sicher in unseren TÜV-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland, von wo aus Du sie wiederherstellen kannst.

Das Geräte-Backup funktioniert übrigens nicht nur für Smartphones und Tablets: Auch über die HiDrive Software für Windows oder MAC kannst Du Deine Dateien sichern.

So nutzt Du das Geräte-Backup

Das HiDrive Geräte-Backup kannst Du zu jedem HiDrive Paket hinzubuchen – für 2 Euro monatlich bei einer Laufzeit von 12 Monaten (inkl. MwSt.). Bestellen kannst Du es in Deinem STRATO Kunden-Login.

Du nutzt den größten deutschen Online-Speicher HiDrive noch nicht?

Bestelle Dir jetzt Dein HiDrive!

Der Autor:

Autor: Michael Poguntke

Hallo, ich bin Michael und Public Relations Manager bei STRATO.

14 Kommentare

  1. Julia Stein sagte am 22. September 2018 um 5:42:

    Zu teuer. Sollte ein kostenloses addon sein – nicht mehr und nicht weniger.

    Zudem ist bei den Revisionen keinerlei Übersicht gegeben.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 24. September 2018 um 9:06:

      Hallo Julia,

      schade, dass Du das so siehst. Wir möchten bei HiDrive ein bestmögliches Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Deshalb bieten wir erweiterte Funktionen wie das Geräte-Backup lieber gegen Aufpreis an. Zudem sind solche Funktionen auch für uns bei STRATO mit einem hohen Entwicklungsaufwand verbunden.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  2. Helge sagte am 9. Februar 2019 um 13:02:

    Hallo,
    ist es geplant das Backup (z. B. beliebiger Ordner aus Windows oder Android oder …) mit einer End2End-Verschlüsselung zu kombinieren?
    Falls ja: Bis wann ist damit zu rechnen?

    Anmerkung: Die z. Z. angebotene End2End-Verschlüsselung in Kombination mit einem Ordner, der per Synchronisation mit dem Cloud-Speicher verbunden ist, ist für solch einen Zweck nicht wirklich geeignet (und ja wohl auch nicht vorgesehen).

    Besten Dank
    Helge

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 11. Februar 2019 um 9:27:

      Hallo Helge,

      wie Du richtig beschreibst, ist unsere aktuelle Verschlüsselung nicht direkt auf die Backups anwendbar. Aktuell liegen mir aber leider auch keine Infos vor, dass es Pläne gäbe, die Verschlüsselung für die Backups auszuweiten. Leider kann ich Dir hier also nichts Konkretes sagen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  3. Wolfgang sagte am 26. März 2019 um 23:00:

    Habe mir die HiDrive 500 GB Version für 1 Jahr gemietet, um mein Samsung Galaxy auf einem deutschen Server und nicht bei Samsung oder Google zu sichern. Bei Samsung oder Google klappt das unkompliziert und ohne Gebühr.
    Jetzt stelle ich fest, daß das unkompliziert offensichtlich nur geht, wenn ich 24 € / Jahr dazuzahle.
    Der 500 GB-Drive Speicher wird beworben mit: „Ideal zur Einbindung in Ihr Smartphone“. Dazu gehört eine kostenlose Gerätebackup Möglichkeit! Ich würde auch einmal für eine App zahlen, aber 24 € / Jahr finde ich einfach zu teuer!!

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 27. März 2019 um 9:09:

      Hallo Wolfgang,

      ich danke Dir für Deine Rückmeldung. Wir möchten unseren Kunden bei HiDrive das optimale Preis-/ Leistungsverhältnis bieten. Das heißt auch: Funktionen, die vielleicht nicht jeder Nutzer gebrauchen kann, sind gegen Aufpreis zubuchbar – dafür bleibt der Gesamtpreis für das Standard-Paket entsprechend attraktiv.

      Beim Thema Backup vom Smartphone kommt es sehr darauf an, welche Bedürfnisse Du hast. Das Geräte-Backup ist eine sehr praktische „All-in-One“-Lösung: Mit nur einem Klick kannst Du sämtliche Daten Deines Smartphones sichern. Dieses Feature war mit einem sehr hohen Entwicklungsaufwand verbunden, der entsprechende Kosten verursacht hat.

      Wenn Dir diese Funktion jedoch zu kostspielig ist, dann kannst Du natürlich immer noch ein manuelles Backup von Deinem Handy machen und die einzelnen Dateien manuell in HiDrive übertragen, zum Beispiel mit der Windows-Software oder per Netzwerklaufwerk. Das ist insofern umständlicher, als dass Du den Umweg über Deinen PC gehen müsstest. Es funktioniert aber ebenfalls.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  4. Bernd sagte am 6. Mai 2019 um 4:36:

    Hallo HiDrive Team.

    Warum werden die Backups nicht verschlüsselt abgelegt?

    Sehr sensible Daten zu Backup`en, und diese dann unverschlüsselt in die Cloud zu schieben – welche den Zugang zusätzlich auch nur per kurzer Passphrase und ohne 2FA absichert – ist schon sehr mutig bis naiv.

    Antworten
    • Oliver Meiners sagte am 9. Mai 2019 um 13:00:

      Hallo Bernd,

      alle Daten, die Du auf HiDrive lädst, werden verschlüsselt übertragen und auf unserer verschlüsselten Plattform abgelegt.

      Was die Sicherheit der Passwörter angeht: Wir erlauben Passwörter mit einer Länge von 6 bis 20 Zeichen. Dabei sind folgende Zeichen möglich: a-z, A-Z (ohne Umlaute), 0-9, Sonderzeichen: !#$%&()*+,-./:;=?@[]^_{|}~; Unter diesen Voraussetzungen kannst Du durchaus sichere Passwörter erstellen. Wir empfehlen außerdem die Nutzung eines Passwort-Managers wie zum Beispiel KeePass. Weitere Tipps gibt es auf der Website des BSI: http://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Passwoerter/passwoerter_node.html

      Deinen Wunsch nach einer 2FA kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe Dir dazu auf Deinen anderen Kommentar geantwortet – und gebe Dein Feedback natürlich an die Kollegen vom Produktmanagement weiter.

      Viele Grüße
      Oliver

      Antworten
  5. Johannes sagte am 8. Mai 2019 um 18:20:

    Kann ich auch vom WindowsPhone 8.1 ein Back-Up anlegen und es womöglich auf ei iPhne übertragen?

    Viele Grüsse

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 10. Mai 2019 um 10:21:

      Hallo Johannes,

      das Feature Geräte-Backup ist leider nur für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Heißt aber nicht, dass Du im Regen stehen musst. Ich empfehle Dir, die Daten Deines Windows-Phones manuell in HiDrive zu sichern und die Daten dann auf das iPhone zu übertragen. Das ist mit ein wenig mehr manuellem Aufwand verbunden, funktioniert aber ebenfalls.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  6. Uwe wa sagte am 26. Mai 2019 um 13:11:

    Hallo wenn ich die Option Geräte Backup buche, funktioniert das dann für beliebig viele Produkte? Ich teile mir meinen Account mit meiner Freundin. Und jeder hat 1 Laptop und 1 Smartphone. Also bräuchte ich 4 Geräte Backups. Muss ich dann 4x die 2€/Monat zahlen oder nur einmal?

    Antworten
  7. Stefan Böttcher sagte am 29. Mai 2019 um 21:25:

    Kann ich alle Dateien in einem Ordner sichern lassen, sobald sich diese ändern.
    – Also alle Dateien, unabhängig vom Dateityp
    – Automatische Sicherung bei Änderung

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 3. Juni 2019 um 12:33:

      Hallo Stefan,

      Du kannst beim Geräte-Backup lediglich einstellen, in welchem Intervall neue Backups erstellt werden, was dann bei App-Start automatisch im Hintergrund geschieht. Das Geräte-Backup sichert alle ausgewählten Daten, die sich zum jeweiligen Zeitpunkt auf Deinem Gerät befinden. Das Geräte-Backup ist eine Komplettlösung, das heißt: Ausgewählte Ordner selbst kannst Du so nicht sichern, sondern nur die Gesamtheit der Dateien auf dem Gerät.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Tobias Mayer
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen