Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 22. September 2016

Einfach raus: Online kündigen mit wenigen Klicks

Kennst Du das? Dein Vertrag endet bald und Du willst raus. Sobald Du kündigen willst, hast Du den Salat: Der Kündigungsprozess gleicht einer quälenden Odyssee. Das geht auch anders, finden wir. Bei allen STRATO Produkten, von der Domain bis zum Webshop, ist einfach online Kündigen Teil unseres Kundenversprechens „Webhosting #faireinfacht“.

Wehe dem, der kündigen will

„Du entkommst uns nicht, Du dummer Kunde!“ so titelt Peter Hogenkamp von der netzwoche seinen Erfahrungsbericht, wie er bei einem großem IT- und Kommunikationsanbieter kündigen wollte. Der Bericht beschreibt seinen jahrelangen Leidensweg und wer ihn liest, der erkennt sich in dieser Geschichte vielleicht ein bisschen wieder. Die Lehre, die Hogenkamp aus seiner Erfahrung zieht: „Einige Firmen scheinen sich darauf spezialisiert zu haben, die Kündigung fast unmöglich zu machen. Das spricht Bände auch über die Qualität des Produkts.“

STRATO CEO Christian Böing: „Ich wollte kündigen.“

Wie kompliziert Kündigungsprozesse sein können, hat STRATO CEO Dr. Christian Böing beim Test eines Mitbewerbers selbst erfahren:

Hier guckt Christian Böing noch freundlich, aber bei seinem Kündigungsversuch hatte er weniger zu lächeln.

Hier guckt Christian Böing noch freundlich, aber bei seinem Kündigungsversuch hatte er weniger zu lächeln.

„Ich persönlich finde den Kündigungsprozess bei einem unserer Wettbewerber besonders schlimm: Er gibt zunächst an, dass Kunden online kündigen können. Wenn es dann wirklich soweit ist und die Kündigung ansteht, kann der Kunde am Ende nur eine ‚Kündigungsvormerkung‘ machen. Um wirklich zu kündigen, muss er eine weitere Hürde auf sich nehmen und einen Call-Center-Mitarbeiter anrufen. Diese aufgezwungene Hintertür ist einfach nicht fair.“

Dass eine Kündigung fair und einfach ist, das sollte im Sinne der Verbraucher eine Selbstverständlichkeit sein. Das belegt auch die repräsentative Studie „Telefonie, Internet & Webhosting: Die Deutschen und ihre Anbieter“, die forsa im Auftrag von STRATO gemacht hat. Hierfür hat forsa 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahre zu ihren Verträgen im Bereich ITK (Internet, Telefon, Kommunikation) zu ihrer Zufriedenheit befragt. Fast alle, nämlich 99 Prozent, haben bei dieser Umfrage angegeben, dass sie einfach und schnell kündigen wollen. Und das  – Überraschung – am liebsten online.

Gehörst Du zu diesen 99 Prozent? Dann haben wir eine Nachricht für Dich:

Bei STRATO ist online Kündigen #faireinfacht

Natürlich wollen wir nicht, dass Du gehst. Aber wenn Du es wirklich willst, dann halten wir Dich nicht unnötig auf. STRATO hatte bereits in der Vergangenheit Kündigungen möglichst einfach gehalten und kein Geheimnis daraus gemacht, wie das geht. Wer seinen Vertrag kündigen wollte, hat dies postalisch, telefonisch oder auch mit einer Mail über den STRATO Kunden-Login getan.

Wir wollten es unseren Kunden noch einfacher machen: Bei STRATO kannst Du Deine Produkte mit wenigen Klicks online kündigen. Die Funktion gibt es für alle Produkte und Zusatzartikel und kann so genutzt werden, wie die jeweilige Kündigungsfrist es erlaubt.

So kündigst Du Dein Produkt

Wenn Du ein Paket kündigst, dann löschen wir natürlich auch Deine Daten von unseren Servern. Hast Du Deine wichtigen Dateien gesichert? Dann kann es losgehen.

Wer online kündigt, der bestimmt auch, was mit seiner Domain passiert.

Wer online kündigt, der bestimmt auch, was mit seiner Domain passiert.

In unseren FAQ erklären wir Dir ausführlich, wie Du bei STRATO online kündigst. Kurz zusammengefasst musst Du diese Schritte berücksichtigen:

Im STRATO Kunden-Login hast Du in der Leiste links den Menüpunkt „Vertragsänderung“. Hier gehst Du auf den Unterpunkt „Kündigung und Storno“ und wählst das Produkt aus, von dem Du Dich verabschiedest.

  1. Kündigungsgrund: Wir freuen uns immer über Feedback, denn so machen wir unsere Produkte besser. Deswegen kannst Du im ersten Schritt einen Grund angeben – oder einfach „Keine Angabe“ machen.
  2. Domains: Was soll mit Deinen Domains passieren? Du kannst sie komplett löschen lassen und wählst „Registrarlöschung“ oder beantragst einen Providerwechsel.
    Bei Produkten ohne Domain, zum Beispiel HiDrive, entfällt dieser Schritt.
  3. Bestätigen: Hier machst Du den letzten Klick und Deine Kündigung amtlich.

Übrigens: Sollte etwas nicht so laufen wie vorgesehen, prüfen wir das gerne und kümmern uns gerne darum. Du erreichst uns auf Facebook, Twitter oder über den Bereich Hilfe & Kontakt, wo wir unsere Service-Hotline und ein Mail-Kontaktformular anbieten.

Reisende soll man nicht aufhalten

Wenn Du gehen willst ist das zwar schade, aber wir machen Dir den Weg so angenehm wie möglich und schicken Dich nicht auf eine Odyssee. Und wer weiß: Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder.

Der Autor:

Autor: Philipp Wolf

47 Kommentare

  1. Karl sagte am 22. September 2016 um 12:47:

    Bei Kündigungen die Domains etc betreffen, sollte – sofern eine Mobil Nummer hinterlegt wurde – diese Informiert werden.

    Mit freundlichem Gruß
    Karl

    Antworten
  2. Tobi sagte am 23. September 2016 um 0:08:

    Hallo Strato.de Team,

    wird mir denn in der Kündigungsmaske auch angezeigt, zu wann mein Vertrag ausläuft und wie ich diesen verlängern kann? Ansonsten bin ich froh und glücklich darüber, dass Strato diese vereinfachten Schritt zum Online-Kündigen anbietet. Das Rad erfindet man hier zwar nicht neu, doch hoffentlich ist dieser Schritt wegweisend für andere Hoster.

    Ich freue mich auf baldige Antwort.

    MfG

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 23. September 2016 um 9:48:

      Hallo Tobi,

      das freut uns sehr, dass Dir die Vereinfachung beim Kündigen gefällt. Durch komplizierte Kündigungsprozesse, wie sie manche haben, ist am Ende niemanden geholfen. 😉

      Dein Vertrag verlängert sich in der Regel automatisch, dafür musst Du nichts tun.
      Zu wann Du Deinen Vertrag kündigen kannst, das hängt von Deiner Vertragslaufzeit ab. Wenn in der Übersicht von Deinem Paket bist, erfährst Du über die Vertragsinformationen: Bestelldatum und Laufzeit.

      Helfen Dir die Infos weiter? Komm gerne mit Fragen auf uns zu.

      Viele Grüße + schönes Wochenende
      Philipp

      Antworten
  3. Britta sagte am 7. Oktober 2016 um 11:34:

    Erfreulich zu lesen, dass es Unternehmen auch anders lösen können. Ein Kunde der kündigt, möchte denselbe Service genießen wie ein Neukunde, der den teuersten Paketpreis zahlen würde. Denn auch Kunden die kündigen, erinnern sich an den Anbieter und kehren nach bestimmter Zeit bei positivem Kontakt wieder zurück. Daher ist das der richtige Weg und Strato ist bereit diesen Weg zu gehen, super ! 🙂

    Antworten
  4. Prantl Thomas1 sagte am 18. Dezember 2017 um 11:13:

    Hallo,
    ich möchte bei Strato meine HIDrive kündigen, habe aber nichts der gleichen in meine Account gefunden wo ich mein Vertrag kündigen kann. Kann man HiDrive nicht Online kündigen bzw wie soll ich es sonst machen ????
    mfg
    Thomas

    Antworten
  5. Jens sagte am 4. Januar 2018 um 20:15:

    Hallo,
    ich würde gerne eine Domain aus meinem Paket kündigen und bin jetzt schon seit 20 Minuten am Suchen, denn eigentlich hätte ich gedacht, dass sich ein Kündigungsbutton in der Domainübersicht befindet. Es gibt auch keinen FAQ-Eintrag zu dem Thema. Bei Vertragsänderung -> Kündigung & Storno taucht mein Paket (in dem ich gerade eingeloggt bin) gar nicht auf. Wo ist denn das bitteschön #faireinfacht?

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 5. Januar 2018 um 8:33:

      Hallo Jens,

      das sollte so natürlich nicht sein – normalerweise lassen sich auch Domains über Deinen persönlichen Login-Bereich kündigen. Kontaktiere uns bitte mal und wir schauen uns das mit Dir gemeinsam an. Ich bin mir sicher, dass wir das lösen können. Meine Kollegen aus dem Kundenservice erreichst Du über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

      Danke für Deine Mithilfe und ein schönes Wochenende!
      Michael

      Antworten
  6. Harald Neu sagte am 16. Februar 2018 um 13:51:

    Hallo,
    warum dauert es bei Strato bis 24 Stunden bis ich den AuthCode erhalte. Bei 1und1 wird dieser sofort angezeigt. Wird hier bewusst verzögert?

    Antworten
    • Thomas Ritter sagte am 20. Februar 2018 um 9:48:

      Hallo Harald,

      die 24 Stunden sind eine Maximal-Angabe unsererseits. In der Regel musst du deutlich weniger lange auf Deinen AuthCode warten. Nachdem Du den AuthCode angefordert hast, werden mehrere automatisierte Prozesse angestoßen – eine absichtliche Verzögerung findet dabei natürlich nicht statt.

      Ich gebe Deinen Wunsch nach einer Optimierung der Prozesse aber gerne einmal an die entsprechenden Kollegen weiter.

      Schöne Grüße
      Thomas

      Antworten
  7. Mona sagte am 23. Februar 2018 um 12:47:

    Ich widerspreche. Kündigung bei strato ist nicht so einfach. Ich habe meine Domain gekündigt 4 Monate im voraus, schön Bestätigung erhalten und jetzt stellt sich heraus, dass ich das Paket auch hätte kündigen müssen. Mit ruhigem Blick habe ich auch alle Kündigungsknöpfe gefunden, aber die Logik ist zumindest für mich nicht nachvollziehbar. Warum muss ich zwei Sachen kündigen? Ich fühle mich von strato gelinkt, weil es weder bei der Domainbestellung, noch bei der Kündigung eindeutig kommuniziert ist, dass Pakete und Domains zwei verschiedene Sachen sind. Zumal ich bereits ein Paket hatte und mir bei Bestellung der dritten Domain ein neues Paket angelegt wurde. Jetzt bezahle ich noch weitere 12 Monate Gebühr für null Leistung. Das Geld hätte ich lieber gespendet.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 23. Februar 2018 um 15:56:

      Hallo Mona,

      so sollte das wirklich nicht laufen und ich bedaure sehr, dass Dir solche Unannehmlichkeiten entstanden sind. Ich habe auch Deine Bewertung auf Trustpilot gesehen. Wir werden Dich in Kürze einmal direkt kontaktieren und das mit Dir besprechen. Ich bin mir sicher, dass wir hier gemeinsam eine Lösung finden. Ich habe hier leider nicht die konkreten Informationen zu Deinen Paketen vorliegen, aber einer meiner Kollegen aus dem Kundenservice schaut sich das mit Dir gemeinsam an.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Mona sagte am 25. Februar 2018 um 12:34:

        Hallo Michael,
        wirklich super, wie schnell Eure Reaktion war und auch noch zu meiner Zufriedenheit. So stellt man sich als Kunde das vor. Mein Groll ist verflogen und ich kann nur Danke sagen.

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 26. Februar 2018 um 11:00:

          Hallo Mona,

          sehr gern! 🙂 Ich freue mich, dass wir Dir weiterhelfen konnten und Du jetzt zufrieden bist. Auch für die Zukunft gilt: Zögere nicht, unseren Kundenservice zu kontaktieren, wenn Du Hilfe brauchst. Wir sind gerne für Euch da!

          Hab eine schöne Woche!
          Michael

          Antworten
      • Susanne sagte am 30. März 2018 um 15:14:

        Genau das gleiche ist mir wohl scheinbar auch passiert. Was ich nun erst nach einem Jahr, als eine Mahnung per Brief ins Haus kam, bemerkt und daraufhin das Problem gegoogelt habe.

        Das ist wirklich ätzend, wenn man glaubt, dass die Sache bereits seit einem Jahr erledigt ist und dann so was kommt.

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 3. April 2018 um 8:50:

          Hallo Susanne,

          ich bedaure sehr, wenn hier etwas nicht so gelaufen ist, wie es sollte und dass das Unmut in Dir hervorruft. Mir fehlen leider konkrete Informationen zu Deinem Paket und der Kündigung, um Dir weiterhelfen zu können. Daher schlage ich vor, dass Du einmal unseren Kundenservice kontaktierst. Du erreichst ihn über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

          Vielen Dank und viele Grüße
          Michael

          Antworten
    • Birgit sagte am 16. Oktober 2018 um 11:34:

      Genau das gleiche Problem habe ich seit heute…

      Antworten
      • Michael Poguntke sagte am 16. Oktober 2018 um 13:30:

        Hallo Birgit,

        hier im Blog können wir Dir leider nicht weiterhelfen, da mir keine konkreten Informationen zu Deinem Paket vorliegen. Daher die Bitte, dass Du Dich einmal an unseren Kundenservice wendest, so dass die Kollegen mit Dir zusammen prüfen, wie sie Dir weiterhelfen können. Du erreichst unseren Kundenservice über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

        Danke für Deine Mithilfe!
        Michael

        Antworten
    • Nadine sagte am 13. Dezember 2018 um 13:22:

      Hallo Mona, genau das gleiche ist mir auch gerade passiert. Sehr ärgerlich, wenn man feststellt, dass zweimal gekündigt werden muss und man nur unzureichend darauf hingewiesen wird. Ich fühle mich betrogen und finde es ärgerlich, dass ich nun noch 12 Jahr für leere Pakete bezahlen soll. Danke, dass du einen Fall veröffentlicht hast! Herzlich grüßt und dankt, Nadine

      Antworten
  8. Thomas sagte am 26. März 2018 um 11:54:

    Liebes STRATO-Team,

    ich habe verschiedene Pakete bei Strato.
    Von einem muss ich mich nun trennen.

    Daher habe ich nun zwei Fragen:

    1) Bis wann muss eine fristgerechte Kündigung spätestens vor dem Erneuerungsdatum erfolgen?

    2) Und wenn ich das gesamte Paket kündige, habe ich dann noch bis zu diesem letzten Tag (dem Eintrittsdatum bzw. Erneuerungsdatum) Zeit, gewisse Dinge zu administrieren z. B. Authcodes usw. anzufordern?

    Da ich mir unsicher bin, ich möchte nicht wenn ich die Kündigung anstoße, das dann alles in 1-2 Wochen vor dem „eigentlichem Ende“ weg ist. 🙂

    Das ist mir irgendwie nicht ersichtlich in der Übersicht. Ich denke zwar auch das es dann logischerweise bis zum Vertragsende da ist, auch wenn ich etwas im Voraus kündige. Ich möchte aber sicher gehen.

    Vielen Dank

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 26. März 2018 um 15:53:

      Hallo Thomas,

      1. Verträge sind laut unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit kündbar mit einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Laufzeit. Das bedeutet, dass eine eingehende Kündigung für den Vertrag (oder in Deinem Fall das einzelne Paket) einen Monat vor Ablauf der Vertragslaufzeit vorliegen muss.

      2. Du kannst Dein Paket selbstverständlich noch bis zum Ende dieser Laufzeit wie gewohnt und ohne Einschränkung nutzen. Das heißt: Nach der Kündigung sind selbstverständlich keine Inhalte sofort weg. Das Paket wird erst dann deaktiviert, wenn die Laufzeit vollständig beendet ist.

      Weitere Informationen zur Kündigung findest Du ansonsten auch bei uns im Hilfe-Bereich: strato.de/faq/path/63/Vertraege-einsehen-und-anpassen.html

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  9. Michael Huber sagte am 17. Juli 2018 um 9:08:

    Moin,
    das klingt ja alles nicht schlecht, aber was, wenn ich _nur_ ein SSL-Zertifikat kündigen will?
    Ich finde eine Korrektur, ich finde eine Erneuerung aber ich finde kein „stornieren des Abos“ oder ähnliches?
    Nicht mal die Google-Suche half mir weiter, ausser das ich hier landete… vielleicht ja doch, wenn ihr mir einen Tipp geben könnt, wie das von statten geht… hoffenlich online und ohne Fax und Anruf 😉

    Viele Grüße
    Michael

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 17. Juli 2018 um 12:01:

      Hallo Michael,

      da habe ich eine gute Nachhricht für Dich: Das SSL-Zertifikat ist ein sogenannter Zusatzartikel und als solcher direkt online kündbar. Dafür loggst Du Dich in Deinen persönlichen Kunden-Login unter strato.de/apps/CustomerService#/skl ein und klickst auf „Vertragsänderung“ links im Menü. Hier wählst Du den Punkt „Kündigung und Storno“ aus.

      Die ausführliche Anleitung für die Online-Kündigung findest Du auch hier: .strato.de/faq/article/368/Online-Kuendigung-so-kuendigen-Sie-STRATO-Dienste-ueber-Ihren-Kunden-Login.html#k%C3%BCndigen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Michael Huber sagte am 17. Juli 2018 um 17:24:

        Hallo Michael,

        das ist ja mal super, das ihr so schnell antwortet. Hut ab!
        ABER… leider ist das SSL-Zertifikat dort nicht aufgeführt?!
        Zur Info ich habe mehrere Server bei Strato gemietet und habe das SSL-Zertifikat damals in der Pakete-Verwaltung des Servers unter SSL-Verwalten bestellt. Eventuell änder das die Vorgehensweise?
        In der dortigen SSL-Verwaltung sehe ich das Zertifkat auch, aber stornieren geht dort leider auch nicht.

        Noch ’n Tipp?

        Viele Grüße
        Michael

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 18. Juli 2018 um 9:32:

          Hallo Michael,

          in dem Fall ist es wirklich am einfachsten, wenn Du uns kurz kontaktierst und Dein Anliegen schilderst. Dann erledigen die Kollegen die entsprechende Stornierung für Dich.

          Keine Sorge, das musst Du nicht telefonisch – Du erreichst uns nämlich auch per Kontaktformular unter Hilfe & Kontakt oder über Facebook und Twitter. Oder: Du schreibst uns kurz eine Mail an facebook@strato.de mit Deinen Kundendaten und genau dem Anliegen. Dann kümmert sich ein kompetenter Kollege vom Social-Media-Support direkt darum. 🙂

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
          • Michael Huber sagte am 18. Juli 2018 um 13:31:

            Hallo Michael,

            Danke schön für den Tipp! Die eMail ist eben raus. 🙂
            Und auch ein dickes Danke schön für Dein Engagement!

            Viele Grüße
            Michael

          • Michael Poguntke sagte am 18. Juli 2018 um 14:54:

            Hallo Michael,

            sehr gerne. 🙂 Wir möchten Euch ja schnell und einfach weiterhelfen und ich kann verstehen, dass Du da gerne einen unkomplizierten Weg gehen möchtest. Du dürftest in Kürze eine Antwort auf die Mail erhalten. Sonst lass uns wissen, wenn wir noch etwas für Dich tun können.

            Viele Grüße
            Michael

    • Brigitte sagte am 16. August 2018 um 9:22:

      Finde ich gut, dass man so leicht kündigen kann, vor allem, dass man keinen Grund angeben muss. Wäre toll, wenn sich jeder ein Beispiel an dieser Lösung nehmen würde.

      Antworten
  10. Nadine sagte am 13. Dezember 2018 um 12:58:

    Ich muss hier widersprechen. Eine Kündigung bei Strato ist nicht so einfach wie beschrieben. Ich habe meine Domains drei Monate vor Vertragsende gekündigt und darüber auch Emails erhalten, die mir die Kündigung bestätigen. Erst diese Woche stellt sich heraus, nachdem ich eine Rechnung über meine gekündigten Domains erhalten habe, dass ich auch immer das zugehörige Paket auch hätte kündigen müssen. Der Kundenservice lotste mich an der Hotline durch das Menü, wo ich dann die zugehörigen Pakete gekündigt habe. Es ist für mich nicht verständlich und nachvollziehbar, warum ich zwei Sachen kündigen muss, wenn ich nur meine Domain kündigen will. Ich fühle mich von Strato betrogen, weil es nicht eindeutig und nicht ersichtlich kommuniziert wird, dass für eine Kündigung der Domain, auch das Paket gekündigt werden muss. Ich prüfe derzeit, zu welchem anderen Anbieter ich meine bestehenden Domains umziehe. Denn jetzt bezahle ich nochmals 12 Monate für leere Pakete ohne Leistung. Mit dem Geld hätte ich Gutes tun können, zum Beispiel meine jährliche Weihnachtsspende.

    Antworten
    • Oliver Meiners sagte am 13. Dezember 2018 um 15:11:

      Hallo Nadine,

      vielen Dank für Dein Feedback hier im Blog und auf Trustpilot. Wir wollen selbstverständlich nicht, dass Dir solche Unannehmlichkeiten entstehen. Ich gebe Deinen Fall noch einmal an unsere Kollegen aus dem Kundenservice weiter. Wir setzen uns dann mit Dir in Verbindung und finden bestimmt gemeinsam eine Lösung.

      Viele Grüße
      Oliver

      Antworten
    • Barbara O-R sagte am 19. Januar 2019 um 18:21:

      Ich kann Nadine nur zustimmen. Ich habe meinen Vertrag rechtzeitig online gekündigt und erhielt auch eine Bestätigung per Mail. Leider habe ich nicht verstanden, dass die Domain und das „Paket“ zwei verschiedene Dinge sind, zumal ich Strato überhaupt nicht genutzt habe. Leider kann ich nicht mehr nachvollziehen, welchen Button ich bei der Kündigung benutzt habe. Auf einer Info – Seite zur Kündigung sehe ich, dass der Button für die Kündigung des Paketes ziemlich klein, der für die Kündigung der Domain jedoch sehr prominent auf der Seite ist. Auch ich fühle mich betrogen und habe das Gefühl, dass hier bewusst der Kunde in die Irre geführt wird. Ich bin total verärgert, weil ich jetzt noch einmal ein Jahr für etwas bezahlen muss, was ich überhaupt nicht genutzt habe. Alle Versuche mit dem Service eine einvernehmlich Lösung zu finden sind gescheitert. Es kommt immer wieder die gleiche Antwort: nur die Domain gekündigt, Paket läuft noch ein Jahr.

      Antworten
      • Michael Poguntke sagte am 21. Januar 2019 um 11:56:

        Hallo Barbara,

        Wenn Du eine Kündigung über Deinen Login-Bereich durchführst, erscheint diese Ansicht: https://www.strato.de/faq/new_images/368/de/1684f7b7a4ea4f0ceda87953b4ec4ac0.png. Hier hast Du nun die Wahl: Entweder kündigst Du mit dem Button rechts oben das gesamte Paket inklusive aller Zusatzleistungen, also auch mit allen Domains. Dieser Button ist sehr prominent in der Kündigungsübersicht sichtbar.

        Alternativ kannst Du nur eine einzelne oder mehrere Domains kündigen, so dass das Paket selbst aktiv bleibt. Das geschieht durch Klick auf den Button hinter der jeweiligen Domain. Wenn ein Kunde eine solche Kündigung veranlasst, weisen wir noch einmal explizit darauf hin, dass die Domain gekündigt ist, das Paket aber weiterhin bestehen bleibt. Hier ein Bild dazu: https://www.strato.de/faq/new_images/368/de/afdaca1818b2e4b404919f6c69caff86.png.

        Nach der Kündigung fragen wir noch im letzten Schritt, was mit den Domains passieren soll: https://www.strato.de/faq/new_images/368/de/822fb2bb9f78d0568a7bfea7abc0eb98.png. Das gilt für die Kündigung einzelner Domains ebenso wie für die Kündigung des gesamten Pakets mit den Domains

        In jedem Fall bedaure ich sehr, dass Du solche Unannehmlichkeiten hast. Ich kenne leider die konkreten Informationen zu Deinem Paket nicht. Eine Kulanzregelung hängt u. a. davon ab, wie lange die „verpasste“ Kündigung her ist.

        Viele Grüße
        Michael

        Antworten
        • Barbara O-R sagte am 23. Januar 2019 um 18:43:

          Hallo und guten Tag,
          2016 habe ich bei Strato das Paket „Strato-Mail“ bestellt, da ich neue E-Mail-Adressen haben wollte. Das Paket beinhaltete eine Inklusiv-Domain.
          Aus verschiedenen Gründen habe ich weder das Paket noch die Domain in Anspruch genommen und wollte dies auch zukünftig nicht tun.
          Deshalb habe ich fristgerecht online gekündigt.
          In der Bestätigungsmail von Strato war vom Erhalt der Kündigung für die Domain die Rede. Mir war nicht bewusst, dass Strato scheinbar von 2 Verträgen ausgeht?
          Mein Wunsch war es, den Vertrag „E-Mail“, den ich mit ihnen geschlossen habe, zu kündigen!

          Ich bin sehr enttäuscht, dass es trotz einiger Mails und Anrufe hin und her nicht möglich war, eine Einigung mit Strato zu finden, meine Kündigung zu akzeptieren, zumal ich bereits 2 Jahre bezahlt habe ohne die Dienste in Anspruch zu nehmen.
          Laut ihrer Mail habe ich am 14.11.2017 gekündigt. Seit 22.11. haben wir versucht, eine Kulanzlösung zu erreichen.
          Vielleicht ist es Ihnen möglich, mir da eine Kulanzlösung an zu bieten?

          Antworten
          • Michael Poguntke sagte am 24. Januar 2019 um 13:35:

            Guten Tag,

            bevor wir hier auf dem öffentlichen Kanal Dinge besprechen, die nicht jeden Leser etwas angehen, biete ich Ihnen an: Schicken Sie gerne eine E-Mail an blog@strato.de und beschreibe dort, dass wir uns hier über den Blog darüber ausgetauscht haben. Dann kann sich das einer meiner Kollegen noch einmal mit Dir anschauen und wird sich bei Dir melden, um die konkrete Lösung mit Dir zu besprechen.

            Danke für Deine Mithilfe! 🙂
            Michael

    • Alexandros Fotiadis sagte am 11. März 2019 um 22:21:

      Genau das selbe Problem hatte ich auch, es handelt sich 100 % um geldmacherei. Das Paket an sich beinhaltet keine Domains, Server etc. es ist im System nur ein virtueller Eintrag. Auf diese Eintrag werden gekündigte Pakete verlängert obwohl man eine Kündigung der Domain erhaltet hat.

      Dieses Problem ist nicht nur bei Strato sondern allgemeine Deutsche IT Großunternehmen haben diese Moral um einfach mehr Geld aus den Kunden zu Ziehen. Es ist kein wunder das US IT Dienste wie Amazon Web Services es zu einfach haben.

      Bei AWS habe ich mal ein Elasticsearch-resource vergessen und habe einfach 50 Euro refund bekommen. Bei Strato ohne etwas zu vergessen bekommst Rechnungen. Mit so etwas kommt man nicht weit.

      Große und ändert Moral.

      Antworten
      • Michael Poguntke sagte am 12. März 2019 um 9:30:

        Hallo Alexandros,

        ich bedaure sehr, dass Du solche Unannehmlichkeiten hast. Kontaktiere bitte unseren Kundenservice diesbezüglich und schildere Dein Anliegen. Die Kolleginnen und Kollegen schauen sich das gerne einmal an und ermitteln, welche Möglichkeiten es hier noch gibt.

        Zum Thema Domainkündigung möchte ich Dir versichern, dass wir hier kein wirtschaftliches Interesse verfolgen, das zum Ziel hat, von Euch Geld zu verlangen, obwohl ihr gekündigt habt.

        Da sich im Laufe der Zeit die Bedürfnisse ändern, man ein neues Projekt anfangen möchte oder den Firmennamen angepasst hat, kann man auch durchaus nur die Domains kündigen und den Vertrag so belassen. Die Funktionen können dann weiterhin oder für das nächste Projekt genutzt werden.

        Um das Vorgehen zur Kündigung zu verdeutlichen, habe ich noch einmal die Anleitung zur Online-Kündigung aus unseren Hilfeseiten heraus gesucht: https://www.strato.de/faq/article/368 Dort ist zu sehen, dass es zwei Optionen gibt. Zum einen kann man die Option „Gesamtes Paket kündigen/stornieren“ auswählen, sodass das gesamte Paket mit allen dazu gehörigen Features gekündigt wird. Die zweite Option ist die Kündigung der einzelnen Domain, welche Du gewählt hast. Daher ist der Vertrag so bestehen geblieben und nur die Kündigung der Domain wurde bestätigt.

        Viele Grüße
        Michael

        Antworten
  11. Barbara O-R sagte am 6. Februar 2019 um 17:12:

    Hallo Michael,
    ich habe mich – wie gewünscht – per E-Mail an die o.g. Adresse gewandt. Leider auch
    hier wieder keine Nachricht, kein Telefonat – nichts …
    Schade

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 7. Februar 2019 um 10:57:

      Hallo Barbara,

      das liegt wahrscheinlich daran, dass die Kolleginnen und Kollegen aktuell recht viele Anfragen in kurzer Zeit abarbeiten müssen. Aber keine Sorge: Ich habe sie gerade noch mal gebeten, Deine Mail bevorzugt zu bearbeiten. Du solltest hierzu also heute, spätestens morgen, eine Rückmeldung kriegen! 🙂

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Barbara O-R sagte am 7. März 2019 um 17:45:

        Leider haben die Kollegen bis heute nicht die Zeit gefunden, mich zu kontaktieren.
        Schade, hatte sehr auf eine Lösung gehofft.
        Wie sie feststellen können, nutze ich keines ihrer Produkte.

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 11. März 2019 um 16:09:

          Hallo Barbara,

          ich hatte Dein Anliegen damals an die Kolleginnen und Kollegen weitergeleitet. Ich würde Dich noch einmal bitten, aktiv mit unserem Kundenservice in Kontakt zu treten. Die Kontaktdaten findest Du unter http://www.strato.de/faq.

          Unsere Experten schauen sich Dein individuelles Paket und die verschiedenen Optionen an. Versprechen kann ich aber wiederum nichts. Eine mögliche Kulanz hängt von verschiedenen Faktoren ab.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
  12. Samuel Krüger sagte am 16. März 2019 um 13:56:

    Das gleiche Problem habe ich auch im Januar erleben müssen! Domains gekündigt und dann aber trotzdem 85 EUR abgebucht, weil die „Pakete“ dazu nicht gekündigt wurden! Woher soll man das wissen? Es steht nirgends! Auch jetzt nicht!
    Und am Telefon hat man mich nur abgewimmelt. Das wäre halt einfach Pech! So habe ich ein Jahr für die Katz gezahlt. Davon scheint Strato sehr gut zu leben!

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 18. März 2019 um 9:05:

      Hallo Samuel,

      ich bedaure sehr, dass Du solche Unannehmlichkeiten mit Deiner Kündigung hattest. Zur Erläuterung und zum besseren Verständnis ein paar Hintergründe zur Domain-Kündigung und dem Unterschied zur Paket-Kündigung:

      Da sich im Laufe der Zeit die Bedürfnisse ändern, man ein neues Projekt anfangen möchte oder den Firmennamen angepasst hat, kann man auch durchaus nur die Domains kündigen und den Vertrag so belassen. Die Funktionen können dann weiterhin oder für das nächste Projekt genutzt werden.

      Um das Vorgehen zur Kündigung zu verdeutlichen, hier noch einmal die Anleitung zur Online-Kündigung aus unseren Hilfeseiten:

      https://www.strato.de/faq/article/368

      Dort ist zu sehen, dass es zwei Optionen gibt: Zum einen kann man die Option „Gesamtes Paket kündigen/stornieren“ auswählen, sodass das gesamte Paket mit sämtlichen dazu gehörigen Funktionen und Diensten gekündigt wird.

      Die zweite Option ist die ausschließliche Kündigung der einzelnen Domain, welche Du damals gewählt hast. Daher ist der Vertrag so bestehen geblieben und nur die Kündigung der Domain wurde bestätigt.

      Es tut mir Leid, dass ich keine andere Information für Dich habe. Grundsätzlich empfehlen wir bei solchen Sachverhalten, schnellstmöglich mit unserem Kundenservice in Kontakt zu treten. Wenn die Vertragsänderung erst kürzlich geschehen ist, können wir die verschiedenen Lösungswege besprechen.

      Wenn diese Änderung jedoch bereits ein paar Monate her ist, sind uns leider die Hände gebunden, da wir mehrere Wochen später keine Möglichkeiten mehr haben, hier eine Kulanzregelung zu treffen.

      Unabhängig davon nehme ich Deine Rückmeldung ernst und zum Anlass, dieses Thema noch einmal intern weiterzuleiten und zu besprechen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  13. Stefan H. sagte am 28. April 2019 um 15:59:

    Liebe Strato-Mitarbeiter,

    es ist ja wirklich zuckersüß, wie ihr hier versucht die getrennte Kündigung von Domain/Paket auch noch zu rechtfertigen. Es ist und bleibt eine Unverschämtheit Geld für KEINE Leistung zu verlangen. Hätte ich Bedarf für ein neues Paket, könnte ich es jederzeit wieder einkaufen und ab dann zahlen. Ich bin fest davon ausgegangen, dass mit Kündigung der Domain auch das Paket endet. (Macht doch auch Null Sinn ein leeres Paket zu behalten.)

    Da könnt ihr argumentieren und erklären, was ihr wollt.

    Wirklich mehr als schade und traurig – seit 2001 bin ich zufriedener Kunde bei euch gewesen. Interessiert aber keinen bei euch. Und die sinnfreien E-Mails aus dem Support könnt ihr euch komplett sparen.

    Mal sehen, ob Herr Dr. Böing sich der Sache annimmt. Offenbar ist ihm das Thema „einfache Kündigung“ ein persönliches Anliegen. Mal sehen, ob es stimmt, oder ob das auch nur leeres Marketing Gequatsche ist.

    Eine Antwort an dieser Stelle ist nicht erforderlich.
    Überweist mir einfach mein Geld zurück und gut ist.

    Antworten
    • Oliver Meiners sagte am 30. April 2019 um 11:16:

      Hallo Stefan,

      ich bedaure, dass Du wegen Deiner Kündigung Unannehmlichkeiten hast. Selbstverständlich wissen wir Deine langjährige Treue zu schätzen: Vielen Dank dafür!

      Schicke uns gern eine E-Mail mit Deiner Kundennummer an blog@strato.de. Dann können wir uns Deinen Fall einmal ansehen.

      Viele Grüße
      Oliver

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen