Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 29. Oktober 2013

domain wunschliste

Domain-Wunschliste: „Sinnvoll, um den Start nicht zu verpassen“

Andreas ist Malermeister in Köln und mit seiner Firma noch immer nicht im Web. Zeit wird’s, denkt er sich und kümmert sich schnell um die Webadresse. Erst vor kurzem hat er von den neuen Domain-Endungen gehört: .koeln, .shop und andere neue Top-Level-Domains sollen bald kommen.

Neue Top-Level-Domains: Viele gute Adressen im Web

Die neuen Domain-Endungen sind die perfekte Gelegenheit, um sich eine gute Adresse im Web zu sichern. Viele .de-Domains sind schließlich schon weg. Bei manch einem Provider kann er sogar schon Adressen mit den neuen Endungen „vorbestellen“. In den Domain-Checker eines Webhosters gibt er ganz gespannt seine Wunschdomain ein: www.malermeister.koeln. Er bestätigt mit <enter> ─ und erlebt ein blaues Wunder: Warteliste. Die gewünschte Domain wurde bereits „vorbestellt“. Ist sie nicht mehr verfügbar?

Domain-Vorbestellungen: „Der Begriff ist verwirrend“

„Alles Unsinn“, sagt Christian Müller, IT-Vorstand und Domain-Experte bei STRATO. „Vorbestellt heißt nicht, dass die Domain schon vergeben ist. Der Begriff ist einfach nur verwirrend. Es handelt sich nicht um Vorbestellungen – es sind unverbindliche Interessensbekundungen, mehr nicht.“ Allein weil der Vergabeprozess für die neuen Adressen noch nicht begonnen hat, kann von Vorbestellungen nicht die Rede sein: „Wir wissen weder, was die neuen Adressen kosten werden, noch wann die Vergabe startet“, erklärt Müller.

Interessensbekundungen: „Sinnvoll, um den Start nicht zu verpassen“

Ohne die verwirrende Begriffswelt aus „Vorbestellung“, „Vorregistrierung“ und „Warteliste“ wäre für Domaininteressenten vieles einfacher ─ da ist sich Müller sicher. Denn Interessensbekundungen für die neuen Domains haben durchaus Sinn: „Nur wer seinen Hoster schon jetzt über seine Wunschdomain informiert, wird von ihm rechtzeitig erfahren, ab wann sie verbindlich bestellbar ist. Bei der Interessensbekundung geht es also vor allem darum, den richtigen Zeitpunkt für die verbindliche Bestellung der Wunschdomain nicht zu verpassen“, sagt Müller.

Domain-Wunschliste: Kostenlos und unverbindlich eintragen

Deshalb bietet STRATO ab sofort eine Domain-Wunschliste an: „Wer sich dort einträgt, teilt uns sein Interesse an seiner Wunschdomain mit. Sobald die Adresse bei uns verbindlich bestellbar ist, wird er von uns informiert und kann rechtzeitig handeln. Zwischendrin gibt es noch die ein oder andere Statusinformationen zur Einführung der neuen Top-Level-Domains, z. B. damit man weiß, wie lange es noch ungefähr dauert.“

Domain-Bestellung: „Vor Vergabestart nicht nur auf einen Provider setzen“

Höhere Chancen auf die Wunsch-Domain haben Domaininteressenten, die vor der offiziellen Vergabe einer neuen Top-Level-Domain nicht nur bei einem Webhoster verbindlich bestellen. Um zu verstehen, warum das so ist, muss man den komplexen Vergabeprozess für Domains kennen: Für jede neue Top-Level-Domain gibt es eine „Domain-Registry“, die für die Vergabe von Domains unter der jeweiligen Endung zuständig ist. Webhoster wie STRATO wenden sich mit ihren Domainbestellungen an sie.

Wird eine neue Top-Level-Domain eingeführt, legt die zuständige Registry per Datum und Uhrzeit genau fest, wann die offizielle Vergabe startet. Das ist der Zeitpunkt, an dem Hoster wie STRATO beginnen können, verbindliche Domainbestellungen nacheinander an die Registry zu übermitteln. Erst danach entscheidet sich, ob die Domain tatsächlich noch registrierbar ist oder jemand anderes schneller war. „Das ist pures Vergabeglück“, sagt Müller. „Deshalb ist es nicht nur wichtig, die Domain verbindlich zu bestellen, sobald das beim Webhoster möglich ist. Es ist vor allem auch sinnvoll, es vor dem Start der offiziellen Vergabe bei mehr als einem Provider zu tun – das heißt auf jeden Fall auch bei uns bestellen“, sagt Müller mit einem Augenzwinkern.

Verbindliche Domain-Bestellungen: „Schon vor der offiziellen Vergabe möglich“

Bleibt nur die Frage offen, wann die verbindlichen Bestellungen endlich losgehen werden. „Das wird für jede Top Level Domain ein anderer Zeitpunkt sein“, sagt Müller. Wann es genau für jede Top-Level-Domain soweit ist, weiß er selbst noch nicht: Die Registries werden die Hoster informieren, wann sie mit der Vergabe starten.

Aller Voraussicht nach werden verbindliche Bestellungen bei den meisten Domains schon vor der offiziellen Vergabe möglich sein – wenige Tage oder Wochen zuvor. „Ob Vorbestellung oder Domainwunschliste: Das wichtigste ist es, sich beim Webhoster einzutragen, um den Start der neuen Top-Level-Domains nicht zu verpassen“, sagt Müller.

Das ist eine gute Nachricht für Andreas aus Köln. Jetzt weiß er: Trotz verpasster „Vorbestellung“ und Warteliste ist noch alles drin ─ und trägt sich auf die Domain-Wunschliste von STRATO ein.

Update des Blogartikels vom 21.11.2013

Dieser Blogbeitrag übt Kritik an sogenannten unverbindlichen „Vorbestellungen“ anderer Webhoster: Dabei handelt es sich aber ausschließlich um Interessenbekundungen an bestimmten Domainnamen, weshalb wir den Begriff „Vorbestellung“ für unsere Kommunikation bewusst nicht gewählt haben. Denn: Wer woanders unverbindlich „vorbestellt“, hat sich die Domain noch nicht gesichert und auch per se keine höhere Chance darauf, sie zu erhalten.

Selbst bei sogenannten verbindlichen „Vorbestellungen“, die woanders inzwischen teilweise schon möglich sind, gibt es keine Zuteilungsgarantie für die Domain. Dafür gibt es viele Gründe, zum Beispiel die Vielzahl der unterschiedlichen Registrare, bei denen die Domains bestellt werden können. Sie alle übermitteln die bestellten Domainnamen ihrer Kunden an die Vergabestelle (Registry), aber nur EIN Kunde von EINEM Registrar bzw. Provider erhält sie am Ende auch. Deshalb ist es ausreichend, wenn wir als Registrar wenige Tage vor dem Marktstart oder am Tag des Marktstarts eine tatsächliche Bestellmöglichkeit anbieten. Damit Sie diesen Zeitpunkt nicht verpassen und als Erster von der Möglichkeit einer Bestellung erfahren, tragen Sie sich einfach in unsere Domain-Wunschliste ein.

Tags: Domains · neueTLDs

Der Autor:

Autor: Christina Witt

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen