Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 22. Januar 2016

Cookie mit Wordpress Logo

WordPress-Hosting: Einfach, einfacher, WP Starter

Wolltest Du schon immer ein (Food) Blog mit eigener Domain aufsetzen, ohne Dich mit technischen Details zu beschäftigen? Mit dem neuen STRATO Tarif WP Starter wird der Einstieg in die WordPress-Welt zum Kinderspiel. Jetzt kannst du ohne Vorkenntnisse bereits nach wenigen Schritten losbloggen – und das für kleines Geld.

WordPress ist eines der populärsten Content Management Systeme überhaupt. Mit Hilfe zahlreicher Design-Vorlagen und Zusatzprogrammen (Plugins) lassen sich bequem Webseiten erstellen und flexibel an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Texte und Bilder werden einfach über den integrierten Editor veröffentlicht. So anwenderfreundlich wie das System ist auch der neue WordPress-Tarif STRATO WP Starter.

Automatische Installation und Backups

Bei STRATO WP Starter wird WordPress beim ersten Login automatisch installiert. Dabei hast Du die Wahl zwischen dem Flexibilitäts-Modus und dem Sicherheits-Modus. Wer sich mit WordPress auskennt und Updates manuell installieren möchte, entscheidet sich für den ersten Modus. Wenn Du keine Erfahrung mit WordPress hast und einfach loslegen willst, ist der Sicherheits-Modus die beste Wahl. Einfacher und schneller geht es nicht.

Auswahl bei der Installation

STRATO WP Starter und WP Plus: Nach dem Login werden wir Schritt für Schritt durch die Installation geführt.

Das gilt auch für das Thema Sicherheit. Über den Kundenlogin lassen sich bequem manuelle und automatische Sicherungen (Backups) vom Webspace erstellen (Starten Details). Automatische Backups werden wöchentlich oder monatlich angelegt. So bleibt der Datenverlust überschaubar, falls versehentlich etwas gelöscht wurde.

Backup-Übersicht im Kundenlogin

Backups werden über den STRATO Kundenlogin erstellt.

STRATO WP Starter und WP Plus

Wenn Du keine Zeit für technische Details hast und einfach nur loslegen möchtest, liegst Du mit WP Starter genau richtig. Die benötigte Domain ist natürlich inklusive und wird bei der Bestellung gleich mit dem Paket verknüpft. Der Tarif WP Plus bietet zusätzliche WordPress-Installationen und Domains. Viel Spaß beim Bloggen!

Der Autor:

Autor: Christian Lingnau

Ich heiße Christian Lingnau und bin freier Redakteur für Hosting-Themen, insbesondere WordPress.

43 Kommentare

  1. jochen raiß sagte am 26. Januar 2016 um 10:27:

    hallo christian, ich habe gerade ein problem bei einem backup-vorgang mit dem plugin updraft. habe meinen blog mit wordpress bei strato und habe folgenden meldung. kann damit aber gar nichts anfangen… 🙁
    du schon?
    also die meldung lautet:
    Tue, January 26, 2016 09:13 – Nächste Wiederaufnahme: 3 (nach 231s) – Zeige Log – Lösch-Zeitplan
    Warnung: Die ZIP-Engine meldete die Meldung: File Size Limit Exceeded Hier findest du mehr Informationen.

    vielen dank,

    jochen

    Antworten
    • Christian Lingnau sagte am 26. Januar 2016 um 20:35:

      Hallo Jochen,
      in dem von dir geposteten Link steht ja ein möglicher Lösungsweg (wp-config.php anpassen). Wenn du mit Code nicht vertraut bist, würde ich an deiner Stelle ein anderes Backup-Plugin ausprobieren, z. B. BackupWordpress (https://wordpress.org/plugins/backupwordpress/) oder Duplicator (https://wordpress.org/plugins/duplicator/).
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
      • Ralf sagte am 23. Juni 2016 um 11:39:

        Hallo Christian,
        anscheinend funktioniert so gut wie keins der Backup-Plugins in WordPress mit Strato, da Strato die Datengröße reduziert, die zum Zippen der Daten notwendig wäre. Einzige Lösung: Strato wechseln.
        Habe etwas rumgesucht und das scheint ein stratotypisches Problem zu sein.
        VG
        Ralf

        Antworten
        • Christian Lingnau sagte am 27. Juni 2016 um 20:52:

          Hallo Ralf,

          du kannst auch große Backups anlegen, wenn du vorher die über WordPress zu sichernde Datenmenge reduzierst. Das funktioniert am besten, wenn du den großen „Uploads“-Ordner vorab einfach per FTP sicherst (in allen Hosting-Tarifen inklusive). Wenn das erledigt ist, kannst du den Uploads-Ordner z. B. im Duplicator-Plugin über den Dateifilter ausschließen (Neu erzeugen -> Archive), so dass die eigentliche Backup-Datei kleiner wird. Das Backup wird wie gewohnt eingespielt, nur dass im Anschluss die Inhalte des Uploads-Verzeichnis manuell per FTP hochgeladen werden. Hoffe das hilft dir weiter!
          Grüße
          Christian

          Antworten
  2. Stephan Albrecht sagte am 27. Januar 2016 um 16:01:

    Hallo Christian,
    kann es sein, dass Strato Server gerade unter ein paar Brute-Force Attacken leiden. Seit einigen Tagen kann ich nicht mehr auf den Login-Bereich meiner WordPress-Installation zugreifen.

    viele Grüße
    Stephan

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 27. Januar 2016 um 17:45:

      Hallo Stephan,

      aktuell kannst Du Dich leider nicht in Deine WordPress-Administrationsoberfläche einloggen. Die WordPress-Webseite sollte aber weiterhin wie gewohnt erreichbar sein.
      Die Ursache für die Einschränkungen sind außergewöhnlich starke Angriffe auf WordPress- und Joomla-Installationen.

      Wir haben bereits Gegenmaßnahmen eingeleitet. Wann unsere Maßnahmen greifen und die Einschränkungen behoben sein wird, können wir aktuell nicht abschätzen.

      Wir bedauern die Unannehmlichkeiten.

      Philipp

      Antworten
  3. Lutz-Philipp sagte am 27. Januar 2016 um 17:56:

    Hallo Philipp,

    ich habe seit heute Mittag genau das gleiche Problem wie Stephan. Keinerlei WP-Login-Seitenaufrufe mehr möglich. Es wäre wichtig, wenn hier so bald wie möglich das Zeitfenster bis zur Behebung genannt wird, da bei mir zahlreiche Kunden-Sites davon betroffen sind.

    Vielen Dank im Voraus!
    Lutz-Philipp

    Antworten
  4. Arndt sagte am 28. Januar 2016 um 13:36:

    Klappt wieder

    Antworten
  5. Walter Marx sagte am 1. Februar 2016 um 15:44:

    Serendipity — Blogsoftware-Alternative zu WordPress

    Hallo,
    weil ich beim Blog-Schnelleinstieg unter Zeitdruck Probleme mit dem Hochladen von Bildern vom Smartphon hatte, bin ich auf Serendipity, eine Blogsoftware die Strato ebenfalls anbietet, umgestiegen. Ich bereue das nicht, das System ist recht leistungsfähig und benutzerfreundlich. Selbst unter erschwerten Radreise-Bedingungen lässt sich vom Smartphone aus bloggen.

    Deshalb würde ich es sehr begrüßen, wenn Strato auch von Serendipity eine aktuellere Version einspielen würde !!! Der zeitliche Abstand zwischen der aktuellen Serendipity-Version und der auf Strato verfügbaren beträgt ca ein Jahr!

    Herzliche Grüße, Walter

    Antworten
  6. Christoph sagte am 1. Februar 2016 um 21:15:

    Ich habe das Strato-Paket ‚WP Starter‘ bestellt. Vor einiger Zeit habe ich ebenfalls über Strato eine Domain beantragt. Im Bereich ‚Domains‘ des WP-Starter Admin-Panels wird allerdings diese vorhandene Domain nicht angezeigt. Ich kann deshalb den WP-Blog nicht aufsetzen. Um das Problem zu lösen habe ich vor drei Tagen eine Support-Anfrage gestellt, die aber bisher nicht beantwortet wurde. Mein Frage: Bitte informieren Sie mich, wie ich die vorhandene, bei Strato gehostete Domain im WP-Starter-Paket nutzen kann.

    Antworten
  7. Kea Terwey sagte am 3. Februar 2016 um 11:40:

    Hallo Christoph,

    wir bedauern, falls es bei deiner Anfrage zu Verzögerungen kommt. Vielleicht hilft dir diese FAQ weiter:
    https://www.strato.de/faq/article/17/Wie-kann-ich-eine-Domain-von-einem-STRATO-Paket-in-ein-anderes-STRATO-Paket.html

    Viele Grüße
    Kea

    Antworten
  8. Christian Schmitz sagte am 13. Februar 2016 um 10:51:

    Hallo ihr Lieben,

    ich interessiete mich für das Paket WP Starter. Dass es möglich ist, automatische Updates für WordPress durchfühern zu lassen finde ich klasse.
    Ob ich bei WordPress bleiben will, weiß ich noch nicht.
    Ist es denn möglich das Paket WP Starter ganz normal auch als Hosting-Paket zu betreiben, um z.B. „normale“ Html-Dateien hochzuladen?
    Bzw.: Was ist denn der Unterschied zwischen einem WP-Starter-Paket und einem Hosting-Paket?

    Danke euch!

    Gruß

    Christian

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 15. Februar 2016 um 13:56:

      Hallo Christian,

      das freut uns, dass Du Dich für das Paket interessierst. WP Starter und WP Plus sind Hosting-Pakete, die sich besonders an die Nutzer richten, die direkt loslegen möchten, ohne sich groß mit technischen Details zu beschäftigen. Das bedeutet allerdings auch weniger Einstellungsmöglichkeiten im Vergleich zu einem klassischen Hosting-Paket von STRATO, bei dem Du dann z.B. auch einen FTP-Zugang hättest.

      Wenn Du bei WordPress bleiben willst und Du mit einem „normalen“ Blog zum Beispiel arbeitest, dann bist Du womöglich mit WP Starter oder WP Plus gut beraten. Wenn Du mehr Freiheiten in der Programmierung haben möchtest, dann gehst Du mit einem Power Web Tarif auf Nummer Sicher. Hier hast Du auch die Möglichkeit, ein anderes CMS zu benutzen.

      Was ich (noch) nicht ganz verstehe: Was meinst Du denn damit, „normale“ HTML-Seiten hochzuladen? Wenn Du eine ganz klassische HTML-Seite auf den Webspace laden willst, benötigst Du einen FTP-Zugang. Das wäre dann mit einem Power Web Tarif abgedeckt. Bei WordPress kannst Du sonst im Editor den HTML-Code einer Seite oder eines Artikels bearbeiten. Das ginge unabhängig davon, ob Du Power Web oder einen WP Hosting Tarif benutzt.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
  9. Nullmeier, Petra sagte am 3. März 2016 um 15:26:

    Hallo, ich habe mir bei Strato 1 Domain reserviert und auf heimischem Mac WP und Xamp zum testen installiert. Nun möchte ich mit Strato ins Netz gehen, nur ist mir nicht ganz klar, was ich (privat /
    Hobby: Fotografie) brauche. Mir schien WP Starter ausreichend, aber es heißt immer, das ein Ftp-Zugang benötigt wird. Was brauche ich wirklich? Ich möchte möglichst kostengünstig einsteigen.

    Danke für eure Unterstützung
    Petra

    Antworten
    • Christian Lingnau sagte am 3. März 2016 um 20:31:

      Hallo Petra,
      es kommt drauf an, was du vorhast. WP Starter ist günstig und bietet alles, um ein WordPress-Blog zu betreiben. Fotos, Themes oder Plugins kannst du auch ohne eigenen FTP-Zugang hochladen. Wenn du dein Blog individuell anpassen möchtest (z. B. per Child Theme), bist du mit FTP viel flexibler. In dem Fall wäre der Tarif PowerWeb Starter die bessere Wahl.
      Viele Grüße
      Christian

      Antworten
  10. P. Kühnel sagte am 7. März 2016 um 13:45:

    Hallo, ich bitte um eine Entscheidungshilfe. Ich weiß nicht genau, ob ich bei strato den Tarif WP Plus oder Power Web Plus buchen soll. Ist es richtig, dass Power Web Plus bzgl. wordpress alle Funktionen enthält, die auch WP Plus enthält. Ich möchte meinen Blog auf jeden Fall mit WordPress erstellen.
    Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung
    P. Kühnel

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 7. März 2016 um 14:53:

      Hallo P.Kühnel,

      die Entscheidung würde ich davon abhängig machen, was ich mit dem Blog vorhabe. Wenn Du zum Beispiel einen FTP-Zugang brauchst, dann wäre ein Power Web Tarif für Dich geeignet.

      Beschreib doch gerne mal, was Du mit Deinem Blog so vorhast.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
      • P. Kühnel sagte am 7. März 2016 um 16:19:

        Meine Frage zielte eher darauf ab zu erfahren, ob ich beim Power Web Plus in Bezug auf WordPress alle Möglichkeiten habe, die ich auch beim Tarif WP Plus habe. Ansonsten habe ich mir die Unterschiede bzgl. Webspace, Domains etc. bereits angesehen. Mir kommt es auf die Möglichkeiten von WordPress an. Sollte ich bzgl. WordPress bei WP Plus mehr Möglichkeiten haben als bei Power Web Plus, so würde ich WP Plus nehmen, ansonsten tendiere ich zu Power Web Plus.
        Einen FTP-Zugang brauche ich ja beiden Tarifen, oder? Ich meine, ohne FTP kann ich die Seiten ja nicht auf Ihren Server laden.
        Danke für die Rückmeldung.
        P.Kühnel

        Antworten
        • Philipp Wolf sagte am 7. März 2016 um 17:29:

          Hallo P.Kühnel,

          die WordPress-Tarife kommen ohne FTP-Zugang. Bei diesen Tarifen haben Sie nur die Option, WordPress zu installieren. Sie können dort alle Funktionen nutzen, die WordPress mitbringt. Allerdings gibt es die Möglichkeit, WordPress an eigene Bedürfnisse anzupassen. Das ginge dann über die üblichen WordPress-Funktionen hinaus. Viele Webdesigner benutzen WordPress beispielsweise als Grundlage für eine Webseite. Hier wäre allerdings auch ein FTP-Zugang notwendig.

          Kurz: Bei WP Plus können Sie alle üblichen WordPress-Funktionen nutzen. Mit Power Web können Sie noch mehr draus machen. Ich würde Ihnen daher zum Power Web raten. Hier haben Sie FTP dabei und in der Programmierung mehr Optionen.

          Viele Grüße
          Philipp Wolf

          Antworten
          • P. Kühnel sagte am 7. März 2016 um 21:15:

            Herzlichen Dank! Ihre Antwort hat mir geholfen.
            Mit freundlichen Grüßen

            P Kühnel

  11. Andreas Koch sagte am 16. März 2016 um 9:50:

    Hallo, lassen sich bei WordPress wenn man den Sicherheits-Modus nutzt auch eigene Themes und alle verfügbaren Plugins installieren? Über eine kurze Rückmeldung wäre ich dankbar.
    Viele Grüße
    Andreas Koch

    Antworten
    • Christian Lingnau sagte am 16. März 2016 um 21:45:

      Hallo Andreas,
      der Unterschied zwischen den beiden Modi besteht darin, ob WP-Updates manuell (Flexibilität) oder automatisch (Sicherheit) installiert werden. Du kannst Themes und Plugins also wie gewohnt über das Dashboard hochladen. Bei Bedarf kannst du auch vom Sicherheits- in den Flexbilitätsmodus wechseln (nur nicht umgekehrt).
      Schönen Abend
      Christian

      Antworten
  12. Anastasia sagte am 6. September 2016 um 16:44:

    Hi, gibt es die automatische Update & Backup Funktion für WordPress auch in den Power Web Paketen?

    Beste Grüße
    Ana

    Antworten
  13. Tillmann Kamen sagte am 7. Dezember 2016 um 15:06:

    Hallo, ich habe eine kurze Frage zu den WP Paketen.
    Die Domain liegt bereits bei Strato, kann ich einfach in das WP Plus Paket wechseln?
    Zur Sicherheit, ich kann alle Themes und Plugins installieren – ohne Einschränkungen (außer FTP Zugang)

    Besten Dank. T.

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 7. Dezember 2016 um 16:27:

      Hallo Tillmann Kamen,

      freut uns, dass Du Dich für das Paket WP Plus interessierst. Wenn Du bei uns bereits eine Domain hast, schauen wir uns das gerne mit Dir an. Sicher gibt es eine Upgrade-Möglichkeit. Ich würde Dich hierfür bitten, dass Du Dich mit unseren Kundenservice in Verbindung setzt. Die Kollegen helfen Dir gerne weiter und können Dich direkt beraten. Du uns hierfür auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
  14. madlen sagte am 21. Dezember 2016 um 11:15:

    Hallo zusammen, ich richte mich mit meinem Problem einfach mal an euch innerhalb dieses Themas hier.
    Ich habe bei euch/ Strato das WP Starter. Im Zuge einer SEO Optimierung habe ich im WP Backend die URL geändert: Seiten URL auf http://www.example.de, und aber die WordPress URL ohne www. gelassen. Jetzt kann ich mich nicht mehr einloggen 🙁
    Erste Suchergebnisse sagten, da müsste man was in der wp_config.php Datei ändern. Und jetzt die Frage, WO finde ich die im Strato Login Bereich meines Pakets? (Ich hatte bei meinem vorherigen Hostanbieter eine ganz normale Pfadstruktur und konnte direkt im Loginbereich die einzelnen Dateien bearbeiten.)
    Ich wäre euch ganz doll dankbar für Hilfe!
    LG Madlen

    Antworten
  15. Ati sagte am 22. März 2017 um 16:50:

    Hallo,
    ich habe gestern das WP Starter Paket erworben. Oben im Artikel steht ja: „Bei STRATO WP Starter wird WordPress beim ersten Login automatisch installiert. Das ist bei mir aber nicht der Fall. Und wenn ich auf den Bereich AppWizard gehe, sehe ich zwar den Flexibilitäts- und den Sicherheitsmodus wie oben in Der Abbildung zu sehen, jedoch sind keine Installationsbuttons vorhanden, so das ich WP nicht installieren kann. Ich bitte um Hilfe.
    LG

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 22. März 2017 um 17:20:

      Hallo Ati,

      schreib uns am besten kurz eine Mail an facebook@strato.de – mit Deinem Kundendaten und einer Kurzbeschreibung. Die Kollegen schauen sich das an und melden sich bei Dir. Grundsätzlich sollte WordPress bei Dir nämlich in der Tat schon vorinstalliert sein.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  16. Saskia sagte am 13. Mai 2017 um 11:07:

    Hallo!
    Bin gerade auf diesen Blogbeitrag gestoßen, weil mir ein Plugin empfohlen hat, updraft für Backups zu installieren. Da habe ich gedacht – brauche ich nicht, ich kann ja automatische und manuelle Backups bei Strato direkt durchführen.
    Aber nun lese ich hier viel über die Verwendung von Backup-Plugins. Bedeutet das, dass Strato zusätzliche Backups zu den systemeigenen empfiehlt? Ich dachte immer, meine Installtion sei so schon abgesichert.
    Danke und Gruß
    Saskia

    Antworten
  17. Feinkost International sagte am 5. Juni 2017 um 13:13:

    Ich habe bei Strato das WordPress Starter Packet gekauft und ich hatte vohrer eine Domain gekauft/ gebucht. Wie kann ich das WordPress Starter Packet nutzen? Ich habe schon eine Domain. Es kommt immer das ich eine Domain kaufen muss.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Online-Redakteurin für Blog, Facebook und Co.

Nicole Stutterheim
Schreibt über Domains, Hosting & HiDrive

Michael Poguntke
Berichtet über Homepage-Baukasten, Webshops & Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Philipp Wolf
Benutzt die STRATO Produkte im Alltag und berichtet darüber

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden