Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 04. September 2018

Typische WordPress-Fehler beheben: „Fatal error undefined function is_network_admin()“

Wenn Du diese Fehlermeldung siehst, geht erst mal nichts mehr. Doch keine Sorge, mit den folgenden Schritten bringst Du Dein WordPress wieder zum Laufen.

Ursache: Fehlerhaftes Update

Die Fehlermeldung „Fatal error undefined function is_network_admin()“ kann auftreten, wenn Du Dich nach einem automatischen WordPress-Update versuchst einzuloggen. Das Update ist in diesem Fall fehlgeschlagen und Deine Installation beschädigt.

Lösung: Dateien und Verzeichnisse austauschen

1. Erstelle als Erstes ein Backup Deiner WordPress-Installation. Wie das funktioniert, haben wir hier beschrieben.
2. Lade WordPress in der aktuellen Version herunter und entpacke die .zip-Datei.
3. Benenne per FTP die Ordner wp-admin und wp-includes im Hauptverzeichnis Deiner WordPress-Installation um (z. B. mit dem Anhang .bak). Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Verzeichnis und wähle dann Umbenennen.


4. Lösche anschließend die Ordner wp-admin und wp-includes aus dem Hauptverzeichnis und lade diese beiden Ordner aus dem gerade heruntergeladenen WordPress hoch.
5. Lade dann das Verzeichnis wp-content hoch und ersetze sämtliche alten Dateien durch die neuen. Deine Child-Themes und Plugins bleiben dabei erhalten. Lösche darüber hinaus keine weiteren Dateien oder Ordner.


6. Lade dann noch alle losen Dateien auf der Ebene des Hauptverzeichnisses hoch. Achte darauf, nicht noch einmal Verzeichnisse mit hoch zu laden. Keine Sorge: Deine wp-config.php wird dabei nicht verändert.
7. Prüfe, ob in der wp-config-sample.php neue Einstellungen existieren, die Du Deiner wp-config.php hinzufügen möchtest.
8. Lösche die Datei .maintenance.
9. Logge Dich in Dein WordPress ein und folge den weiteren Anweisungen.

Wenn Du ein Caching-Plugin verwendest, musst Du abschließend den Cache leeren.

Tags: Wordpress

Der Autor:

Autor: Christian Lingnau

Ich heiße Christian Lingnau und bin freier Redakteur für Hosting-Themen, insbesondere WordPress.

2 Kommentare

  1. Armin Riedmair sagte am 4. September 2018 um 14:38:

    Ich kann mich bei strato leider nicht mehr einloggen, seit ich meinen Computer mit einem Programm bereinigt habe!

    Zudem wurde eine Kündigung meiner Internetseite vorgenommen, was auf einem Missverständnis basierte!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden