Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 11. September 2018

Typische WordPress-Fehler beheben: „Error establishing a database connection“

Probleme mit der Datenbankverbindung sind immer kritisch, weil WordPress dann nicht mehr funktioniert. Mit den folgenden Handgriffen kriegst Du den Fehler in den Griff.

WordPress benötigt für den Betrieb eine mySQL-Datenbank. Darin werden Deine Texte gespeichert und beim Aufrufen sofort angezeigt. Kann die Verbindung nicht hergestellt werden, siehst Du stattdessen diese Fehlermeldung:

Ursachen: Falsche Zugangsdaten, Datenbank defekt/gelöscht/nicht erreichbar

Es kommen verschiedene Ursachen in Frage, warum WordPress keine Verbindung zur Datenbank aufbaut: Die Zugangsdaten können falsch sein, vielleicht ist die Datenbank defekt oder der Datenbank-Server nicht erreichbar. Möglich ist auch, dass die Datenbank gelöscht wurde.

Lösung 1: wp-config.php korrigieren

Alle Informationen zur Datenbank findest Du im STRATO Kundenlogin unter Paket -> Datenbanken und Webspace -> Datenbankverwaltung. Prüfe, ob Datenbankname und Benutzername mit den Einträgen in der Datei config.php übereinstimmen. Diese Datei liegt im Hauptverzeichnis Deiner WordPress-Installation – mit einem FTP-Programm kannst Du sie herunterladen. Als Serveradresse muss rdbms.strato.de (statt localhost) eingetragen sein. Wenn alle Einträge korrekt sind, ändere das Passwort und trage das neue Passwort in die config.php ein.

MySQL-Einträge in der wp-config.php

In der Regel sollte das Problem damit gelöst sein. Andernfalls ist der Datenbank-Server womöglich temporär nicht erreichbar. Das kann zum Beispiel passieren, wenn Deine Website sehr viele Besucher hat und der Server überlastet ist. Mit einem Webanalyse-Programm wie Google Analytics erfährst Du in Echtzeit, wie viele Besucher Deine Website hat.

Lösung 2: Datenbank-Backup wiederherstellen

Wenn der bisher beschriebene Weg nicht funktioniert, kannst Du ein (hoffentlich vorhandenes) Datenbank-Backup wiederherstellen. Wie Du Backups anlegst, haben wir hier beschrieben. Wichtig: In der Zwischenzeit hinzugefügte oder veränderte Inhalte gehen bei der Wiederherstellung unwiederbringlich verloren!

Wenn Du WordPress mit der Installationshilfe AppWizard installiert hast, kannst Du das Tool STRATO BackupControl nutzen. Wähle dazu im Kundenlogin Sicherheit -> STRATO BackupControl -> Anwendungen (AppWizard). Nachdem Du Deine WordPress-Installation im Dropdown-Menü ausgewählt hast, werden Dir bis zu zwei Sicherungskopien angezeigt. Mit einem Klick auf zurückspielen versetzt das Tool Datenbank und Webspace auf den entsprechenden Stand zurück.

Tags: Wordpress

Der Autor:

Autor: Christian Lingnau

Ich heiße Christian Lingnau und bin freier Redakteur für Hosting-Themen, insbesondere WordPress.

2 Kommentare

  1. Frank sagte am 17. September 2018 um 9:31:

    Lieber Christian Lingnau,

    danke für Ihren Hilfetext. Ich versuche gerade, Mailpoet 3 zum Laufen zu kriegen (Version 2 läuft lange schon ohne Probleme) und habe dieses „database connection“- Thema. In der config.php ist

    /** MySQL hostname */
    define(‚DB_HOST‘, ‚rdbms.strato.de:‘);

    eingetragen.
    Hier die Hilfeseite von Mailpoet, die man aufrufen kann:
    https://beta.docs.mailpoet.com/article/200-solving-database-connection-issues

    Haben Sie eine Idee, was es sonst sein könnte?
    Mit besten Grüßen,
    FSA

    Antworten
    • Lisa Kopelmann sagte am 18. September 2018 um 11:41:

      Hallo Frank,

      ich habe hierzu Rücksprache mit Christian gehalten: Er hat leider keine Erfahrung mit Mailpoet und kann daher an der Stelle nicht weiterhelfen.

      Am besten wendest Du Dich mit Deiner Frage direkt an die Entwickler des Plugins.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden