Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 15. November 2018

Beitragsbild STRATO Webshop Reichweite

So erreichst Du mit Deinem Webshop ein breiteres Publikum

Dein Webshop steht. Liebevoll hast Du ein Design ausgewählt, Fotos hochgeladen und Deine Produkte beschrieben. Wie aber ziehst Du jetzt auch Besucher in Deinen Shop? Wir zeigen Dir, was Du tun kannst, um ohne größeren Aufwand oder hohe Kosten eine optimale Reichweite im Netz zu erzielen.

Deine SEO: Werde gefunden

Es beginnt mit Deiner Suchmaschinenoptimierung (SEO). Mit den richtigen Keywords können wirkungsvolle Überschriften und Produktbeschreibungen Dein Ranking verbessern. Deine Bilder – ohnehin das Herzstück eines überzeugenden Online-Shops – können mithilfe von Dateinamen und Meta-Tags entscheidend dazu beitragen, dass Deine Kunden Dich bei ihrer Suche nach Produkten finden.

Darüber hinaus lohnt sich der Aufbau einer klugen URL-Struktur. Halte die Klickpfade kurz, indem Du möglichst wenige Unterverzeichnisse verwendest. Je höher eine URL in der Seitenhierarchie steht, desto besser wirkt sich das auf Dein Suchmaschinen-Ranking aus. Wenn Du unseren STRATO Webshop verwendest, profitierst Du bereits von einem entscheidenden Vorteil: Alle unsere Shops sind von Haus aus suchmaschinenoptimiert, damit Du Dir um Deine Linkstruktur keine Gedanken mehr machen musst.

Wenn Du Genaueres über eine gelungene SEO wissen möchtest, schau doch mal in diesen Blog-Beitrag oder in unsere FAQs.

Dein eigener Blog: Tritt in Kontakt mit Deiner Zielgruppe

Um ein möglichst großes Publikum zu erreichen, solltest Du Deine Zielgruppe direkt ansprechen und Dich mit ihr austauschen. In einem eigenen Blog kannst Du spannende Storys zu Deinen Produkten erzählen und eine Beziehung zu Deinen Lesern aufbauen. So lenkst Du zusätzlichen Traffic auf Deine Website.

Publiziere Inhalte, die für Deine Zielgruppe relevant sind, und antworte zeitnah auf Kommentare. Auf diese Weise schaffst Du Vertrauen und Kunden kommen gern wieder. Teile nicht nur Bilder und Geschichten, sondern auch Dein Know-how: Immerhin kennst Du Dich mit Deinen Produkten aus. Kunden sprechen besonders auf Content an, der einen konkreten Mehrwert für sie bietet. Andreas von Whisky Erlebnis zum Beispiel teilt sein Fachwissen in einer eigenen Rubrik und gewinnt damit Kunden für sein Online-Business.

Social Media: Zeige Präsenz

Wer online Menschen erreichen will, muss sich außerdem in den Sozialen Medien präsentieren. Gerade stark visuell orientierte Netzwerke wie Pinterest oder Instagram bieten hervorragende Möglichkeiten, mit Deinen Produkten emotional ansprechende Geschichten zu erzählen. Frei nach dem Motto: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Instagram und Pinterest ermöglichen es Dir, durch ihre Services Instagram Shopping und Produktpins, Produkte direkt über ihre Plattformen zu verkaufen. Die Schaltflächen dafür kannst Du direkt in einem Bild integrieren.

Natürlich ist Deine Zielgruppe hier entscheidend: Nicht alle Produkte lassen sich ideal über Instagram oder Pinterest bewerben. Ein Handwerker zum Beispiel wird auf der Suche nach einer Spezialschraube eher auf branchenspezifischen Plattformen fündig. Durch eine starke Präsenz auf den richtigen Kanälen kannst Du unter Beweis stellen, dass Du Dich mit Deinem Produkt auskennst.

Marktplätze und Preisvergleichsportale: Zeige Deine Artikel einem breiten Publikum

Neben Deiner eigenen Website kann es sich lohnen, Deine Produkte auf Marktplätzen wie eBay oder Amazon anzubieten. Diese erreichen hunderte Millionen Kunden weltweit und bieten für viele potenzielle Käufer die erste Anlaufstelle. Preisvergleichsportale wie Idealo oder billiger.de können zusätzliche Besucher in deinen Shop führen, wenn User Deine Angebote als günstig wahrnehmen.

Die Plattform Deiner Wahl kannst Du direkt in Deinen Online-Shop integrieren. Hierdurch synchronisieren sich Lagerbestände und Angebote ganz automatisch. Wenn Du unseren Webshop nutzt, kannst Du je nach Version Marktplätze oder Preisvergleichsportale ganz einfach über die entsprechende Funktion einbinden. Alternativ gibt es diese Möglichkeit auch über Apps wie Billbee.

Du kannst Angebote auf Amazon oder eBay auch direkt über Deinen Nutzer-Account inserieren. Der Nachteil ist, dass sich Dein Angebot dort nicht mit dem Deines Shops synchronisiert. So musst Du selbst die Lagerbestände einzeln aktualisieren. Neue Produkte und Angebote musst Du ebenfalls einzeln eintragen.

Werde kreativ!

Du hast jetzt einen ersten Überblick über die Mittel, mit denen Du Deine Zielgruppe noch effektiver erreichen kannst. Damit ist es an der Zeit, auszuprobieren und kreativ zu werden. Das Repertoire Deiner Möglichkeiten ist dabei noch lange nicht ausgeschöpft.

Du möchtest mehr? Natürlich haben wir auch zusätzliche Tools für Dich:

Du hast selbst Ideen und Erfahrungen? Teile Dein Wissen gern in unseren Kommentaren. Wir freuen uns über Deinen Input.

Der Autor:

Autor: Oliver Meiners

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden