Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 25. Juni 2013

Mann am Strand mit Tablet

Computer & Co. – das sollten Sie vor dem Urlaub erledigen

Tablet im Urlaub dabei? Da scheiden sich die Geister. Aber ein Backup muss sein.

Das könnte Streit geben: Soll der Laptop oder das Tablet mit in den Urlaub? Ja, sagen die einen, weil sie auch im Urlaub wie gewohnt surfen wollen. Und vielleicht auch ein klitzekleinwenig arbeiten? Nein, sagen die anderen, zum Urlaub gehört auch Internet-Abstinenz, wozu braucht man da Laptop oder Tablet? Und gearbeitet wird im Urlaub schon mal gar nicht. Zumal die meisten ja auch ihr Smartphone dabei haben. Aber egal wie Sie es machen – es gibt drei Dinge, die Sie auf jeden Fall vor dem Urlaub tun sollten.

1. Backup anlegen und hochladen

Es ist immer gut, ein aktuelles Backup anzulegen – egal ob Sie Ihren Laptop mitnehmen oder nicht. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie das Backup danach auf einen Online-Speicher hochladen (beispielsweise HiDrive). Vertrauliche Daten sollten Sie vorher verschlüsseln, beispielsweise mit Boxcryptor oder Truecrypt. Wichtig: Je größer Ihr Backup ist, desto mehr Zeit müssen Sie einplanen, es hochzuladen. Faustregel: Sie schaffen in einer Stunde etwas mehr als 400 MB, wenn Ihnen Ihr Anschluss eine Hochladegeschwindigkeit von 1 MBit pro Sekunde erlaubt.

2. Reisedokumente einscannen und hochladen

Scannen Sie wichtige Dokumente ein und speichern Sie sie im Online-Speicher. Dann können Sie zur Not von überall wo es Internet gibt auf Ihre Dokumente zugreifen. Folgende bieten sich an: Reisepass, Flugbestätigungen, Mietwagenverträge, Hotelunterlagen, Impfpass, Versicherungsunterlagen. Achten Sie darauf, dass Sie ein gängiges Format verwenden, am besten PDF. An Ihrem Urlaubsort brauchen Sie nur einen Computer oder Smartphone mit Internet-Zugang, um jederzeit an Ihre Daten zu kommen. Internet gibt es in den meisten Hotels, als Alternative bieten sich Internet-Cafés an. STRATO HiDrive bietet einen Dateimanager, mit dem Sie per Browser zugreifen können; für die Betriebssysteme iOS, Android und Windows gibt es Apps.

3. Postfach aufräumen

Werfen Sie einen kurzen Blick in Ihre Mailbox. Reicht der Platz noch für die Mails der nächsten Wochen? Falls nicht, sollten Sie noch Ihre Mails archivieren, damit das Postfach nicht voll läuft und wichtige E-Mails nicht zugestellt werden können. Hier empfiehlt es sich, noch einmal nach urlaubsrelevanten Mails zu schauen und sie auch als PDF auf dem Online-Speicher zu sichern.

Extra-Tipp: Die schönsten Fotos schon mal hochladen

Ihnen ist das perfekte Foto vom Eiffelturm gelungen? Dann laden Sie es doch schon mal aus dem Urlaub hoch – nicht dass eine defekte Speicherkarte, ein Dieb oder reine Schusseligkeit Ihr Meisterwerk vernichten. Wenn Sie genug Zeit haben, können Sie natürlich auch mehrere Fotos oder sogar alle hochladen – aber vielleicht sollten Sie im Urlaub nicht allzu viel Zeit vor dem Computer verbringen?

Links zum Artikel:
Boxcryptor: https://www.boxcryptor.com
Truecrypt: http://www.truecrypt.org

Tags: HiDrive

Der Autor:

Autor: Lars Gurow

4 Kommentare

  1. Peter sagte am 25. Juni 2013 um 16:04:

    Hallo Lars,

    guter Artikel und praxisnah.

    Ergänzen würde ich angesichts der leidvollen Erfahrung meiner Nachbarn hinzufügen:

    Kompletten PC-Arbeitsplatz inkl. aller Geräte vom Netz nehmen (Stecker raus) und auch die Telefonleitung/DSL-Leitung kappen. Das nächste Gewitter kommt bestimmt und so erspart man sich eine Menge Ärger mit Neuanschaffung und Neueinrichtung von Router & Co.

    Auch andere LAN-Geräte sollten natürlich „freigeschaltet“ werden.

    Eigentlich sollte dies selbstverständlich sein – ist es aber nicht, und so herrscht an der Stelle oft große Sorglosigkeit.

    Eine Frage zur Verschlüsselung: Gibt es für iOS und Android Entschlüsselungsprogramme, die den Zugriff auf verschlüsselte Daten im HiDrive ermöglichen? Ich konnte bislang dazu nichts finden.

    Danke und allen einen schönen Urlaub.

    Antworten
  2. Lars Gurow sagte am 26. Juni 2013 um 9:27:

    Hallo Peter, ich nutze Boxcryptor. Die App stellt die Verbindung zu HiDrive her und öffnet dann automatisch den verschlüsselten Container. Ich komme damit im Alltag gut klar, wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich ganz selten vom Smartphone aus auf diesen Container zugreife.

    Antworten
    • Peter sagte am 27. Juni 2013 um 15:56:

      Danke Lars,

      klingt spannend. Bin schon dabei, mir das Tool anzusehen.

      Es gibt ja eigentlich reichlich Daten, die man nicht unbedingt unverschlüsselt ablegen möchte, auf die man aber in der Not mobil zugreifen muss / möchte.

      Übrigends wäre das mal ein Thema für einen Kundentag 🙂

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen