So vermeidest Du die ungewollte Paket-Kündigung

So vermeidest Du die ungewollte Paket-Kündigung

Kommt es zu offenen Forderungen, können die Konsequenzen schwerwiegend sein – die Paketkündigung und ein Inkassoverfahren drohen. In diesem Beitrag stellen wir den Prozess hinter einem Zahlungsverzug vor und geben Tipps, was Du im konkreten Fall unternehmen kannst.

Rücklastschrift – und dann?

Wenn Du ein Paket bei STRATO bestellst, musst Du der Zahlung via Lastschrift zustimmen. Damit haben wir das Mandat, ausstehende Zahlungsbeträge fristgerecht von Deinem Konto abzubuchen. Kommt es zu einer sogenannten Rücklastschrift – beispielsweise weil Dein Konto nicht gedeckt ist – kennzeichnet unser System eine solche Zahlung als weiterhin ausstehend.

Als Kunde bist Du dann angehalten, den Lastschrifteinzug erneut zu veranlassen. Über die offenen Rechnungsposten informieren wir Dich in einer gesonderten E-Mail – an die E-Mailadresse, die Du bei uns angegeben hast. Insgesamt erhältst Du von uns maximal drei Zahlungserinnerungen – in einem Abstand von jeweils etwa fünf bis zwölf Tagen. Damit hast Du bis circa vier Wochen nach der eigentlichen Rechnungslegung Zeit, der Zahlung nachzukommen. 

Wichtig: Die Zahlungserinnerung versenden wir immer an Die von Dir im Kunden-Login hinterlegte E-Mailadresse. Denk bitte daran, eine Adresse zu hinterlegen, die nicht bei STRATO bzw. außerhalb Deines Pakets liegt. So kannst Du Zahlungserinnerungen auch dann problemlos abrufen, wenn das Paket gesperrt ist. Gleichzeitig kannst Du offene Forderungen im Kunden-Login unter „Ihre Rechnungen” einsehen. 

Paketkündigung – warum?

„Wir haben Ihren Auftrag aufgrund von Zahlungsverzug gekündigt.” – Leider ist das der Fall, wenn Posten nach Ablauf der zweiten Mahnfrist in unserem System weiterhin als nicht getilgt vermerkt sind. Du hast dann nochmals fünf Tage Zeit, den Lastschrifteinzug über Deinen STRATO Kunden-Login neu zu veranlassen. Du kannst den Betrag auch überweisen – vergiss dabei bitte nicht, Kunden- und Rechnungsnummer anzugeben. In diesem Zeitraum nehmen wir dann die Kündigung Deines Pakets oder Deiner Domain mit Zahlungseingang automatisch zurück.

Im vierten und letzten Schritt müssen wir leider ein Inkassounternehmen mit dem Einfordern fälliger Beträge beauftragen. 

Wichtig: Wir bevorzugen immer, diesen letzten Schritt zu vermeiden. Bitte hab allerdings Verständnis dafür, dass wir vorab drei Zahlungserinnerungen versandt haben und einem einheitlichen Vorgehen bei offenen Rechnungsbeträgen folgen. 

Inkasso – was ist zu tun?

Welche Rechnung wir an das Inkassobüro weitergegeben haben, kannst Du in Deinem Kunden-Login im Bereich „Ihre Rechnungen” einsehen. Damit sich ein Inkassoschreiben immer auch korrekt einer noch offenen Rechnung zuordnen lässt, enthält dieses die Rechnungsnummer, die bei STRATO für Deinen Auftrag angegeben ist. 

Sobald wir einen Dienstleister beauftragt haben, können wir bei STRATO keine weiteren Maßnahmen ergreifen und den Auftrag auch nicht mehr zurücknehmen. Inkasso-Unternehmen versenden ihr Schreiben zeitnah. Dennoch kann es vorkommen, dass die Frist für die dritte Zahlungsaufforderung bereits verstrichen ist, Dich aber noch kein Schreiben vom Inkassobüro erreicht hat. In dem Fall kannst Du natürlich Kontakt zu uns aufnehmen und wir teilen Dir die Kontaktdaten des zuständigen Partners mit.

Wichtig: Bitte denk dran, nicht nur die noch offenen Rechnungsposten, sondern auch die angeführten Mahngebühren zu zahlen. Über die anfallenden Kosten informieren wir Dich in den Zahlungserinnerungen. Zu den Inkassogebühren können wir von STRATO keine Aussage machen – diese sind vom jeweiligen Dienstleister, der Höhe der Forderungen und den bereits getätigten Maßnahmen abhängig.

Zahlung erfolgt – und was ist mit der Kündigung?

Sobald Du die Zahlung ans Inkassobüro getätigt hast, lass uns bitte umgehend die Zahlungsbestätigung des Dienstleisters per Mail zukommen. So können wir den Mahnprozess schneller beenden.

Möchtest Du der Kündigung Deines Auftrags widersprechen, musst Du auch das aktiv tun. Denn sobald wir eine offene Rechnung an einen Dienstleister übergeben, ist ein Zahlungseingang nicht mehr an eine automatische Kündigungsrücknahme geknüpft. 

Wichtig: Das Schreiben vom Inkasso-Büro erhältst Du per Post. Du bist daher angehalten, neben Deiner E-Mailadresse auch Deine Postadresse im Kunden-Login stets aktuell zu halten.

Keine Infos erhalten – woran liegt das?

Grundsätzlich gilt: Sobald eine Rücklastschrift erfolgt ist und damit ein offener Zahlungsposten entsteht, informieren wir Dich darüber automatisch per Mail. Einen Dienstleister beauftragen wir immer erst nach der dritten Zahlungsaufforderung unsererseits.

Wir bitten Dich daher nochmals dringend, Deine Kontaktinformationen wie auch Deine Adresse aktuell zu halten. Zusätzlich empfehlen wir Dir, regelmäßig einen Blick in Deine Rechnungsübersicht zu werfen. 

Wichtig: Wir wissen, dass es immer Umstände geben kann, die eine (pünktliche) Zahlung verhindern. Nimm in diesem Fall bitte direkten Kontakt zu uns auf – in den meisten Fällen finden wir gemeinsam eine Lösung. Du erreichst uns am besten über unseren Hilfe- und Kontaktbereich.

Zu guter Letzt noch eine Anmerkung: Bitte hab Verständnis dafür, dass wir individuelle Anfragen nicht hier im Blog klären können. 

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Petra Loeper sagte am

    Mich erreichte folgende Mail:

    Von: STRATO AG
    Datum: 30.11.2020 09:53
    Betreff: Kündigung Ihrer Domain (xxx.de)
    An: info@xxx.de
    Cc:

    Auftragsnummer: 8706902

    Die Kündigung Ihrer Domain erfolgt am 30.11.2020.

    Bitte aktualisieren Sie Ihre Zahlungsdaten, um Ihren Domain-Namen von hier aus zu erneuern :

    https://strato.de/login=xxx.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr STRATO Team

    —————————————————-
    STRATO AG
    Pascalstraße 10
    10587 Berlin
    —————————————————-
    Die gesetzlichen Pflichtangaben gemäß § 80 AktG finden Sie unter https://www.strato.de/impressum/.

    Hinweis: Auf diese Absenderadresse kann nicht geantwortet werden.
    Meine Internetadresse: https://www.xxx.de
    Ist das von Strato? Die Rechnung wurde pünktlich bezahlt.
    Danke
    Petra

    Antworten
    • Avatar

      Lisa Kopelmann sagte am

      Hallo Petra,

      nein, diese Mail kommt nicht von STRATO. Hierbei handelt es sich um eine Phishing-Mail, bei der unbekannte Dritte Daten abgreifen möchten. Du kannst sie ignorieren und löschen. Über offene Rechnungen informieren wir Dich immer direkt in Deinem STRATO Kunden-Login und senden eine Mail an die von Dir hinterlegte Mailadresse.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  2. Avatar

    Dirk Rösgen sagte am

    Hallo, ich bekomme seit Wochen komische Emails, obwohl alle Rechnungen bezahlt sind.
    Kopie von dieser Email hängt bei.

    Wäre schön, wenn ich eine Antwort bekommen könnte.

    Sehr geehrte(r) Kunde,
    Dies ist eine Benachrichtigung, um Sie darüber zu informieren, dass Ihr Konto
    gesperrt wurde.
    Die Аussetzung ist wie folgt :
    Domänennamen : xxx.de
    Grund für die Aussetzung:
    Unser Abrechnungssystem hat festgestellt, dass Ihr Domain-Name abgelaufen ist,
    es wurde trotz unserer vorherigen Erhöhung nicht erneuert.
    Sie werden gebeten, ein Verlängerungsformular auszufüllen, damit Ihre Dienste manuell gemäß den Anweisungen und Schritten unter dem folgenden Link ausgefüllt werden können:

    https://www.stratо.com/pay/CustоmerService#/skl/xxx.de
    Wichtig: Wenn Sie Ihre Domain nicht innerhalb von 24 Stunden erneuern, werden Ihre Dienste dauerhaft gelöscht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr ЅТRΑТО Team
    ЅТRΑТО AG
    Pascalstraße 10
    10587 Berlin

    Antworten
    • Avatar

      Lisa Kopelmann sagte am

      Hallo Dirk,

      hierbei handelt es sich um eine Phishing-Mail – also eine Mail unbekannter Dritter, die damit Daten abgreifen wollen. Bitte ignoriere und lösche diese Mail. Den Status Deiner Rechnungen kannst Du immer auch in Deinem Kunden-Login einsehen.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  3. Avatar

    Robin Kertz sagte am

    Habe die Rechnung der ersten Mahnung 4 Wochen nach Erhalt der Mahnung gezahlt. Wann wäre eine 2. Mahnung gekommen? Kommen diese per Mail?

    Antworten
    • Avatar

      Lisa Kopelmann sagte am

      Hallo Robin,

      die Zahlungserinnerungen versenden wir immer an die von Dir in Deinem Kunden-Login hinterlegte E-Mailadresse – eine Adresse außerhalb Deines Pakets.

      Von hier aus kann ich ansonsten keine weiteren Details zu Deinem Anliegen einsehen.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  4. Avatar

    Melcher Hans sagte am

    Hallo wollte meine Baukasten PRO SEO Edition kündigen aber leider geht das nicht über den mein Konto Login kann man auch per E-Mail kündigen
    danke im voraus

    Antworten
    • Avatar

      Lisa Kopelmann sagte am

      Hallo Hans,

      bevor Du uns verlässt: Magst Du uns den Grund mitteilen? Können wir Dich ggf. in einem Anliegen unterstützen?

      Ansonsten ist die Kündigung per Mail möglich. In dieser FAQ findest Du alle Infos. Etwas weiter unten auf der Seite findest Du den Punkt „Kündigung per E-Mail“.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen