Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 21. November 2018

15 Wege, wie Du HiDrive nutzen kannst.

15 Tipps: So machst Du mehr aus Deinem HiDrive

Hast Du bereits den größten deutschen Online-Speicher? Wir zeigen Dir 15 Wege, wie Du HiDrive noch besser nutzen kannst.

1. Wichtige Dateien offline verfügbar machen

Ob in der mobilen App für iOS, Android und Windows oder in der Desktop-Software für Windows und macOS: In allen Anwendungen kannst Du Dateien offline verfügbar machen und damit arbeiten, obwohl Du keine Internetverbindung hast. Sobald Du wieder online bist, synchronisiert die Sync-Software zum Beispiel automatisch Deine letzten Änderungen.

Offline in Deiner Cloud: HiDrive Sync

2. Gelöschte Daten zurückholen – mit Backup-Control

Bei HiDrive sind Backups inklusive: Mit Backup-Control erstellst Du manuell oder automatisch eine Sicherung Deines kompletten Speicherstands – wie oft das geschieht, legst Du selbst fest. Deine verschiedenen Speicherstände stellst Du mit wenigen Klicks wieder her.

3. Dokumente per Smartphone scannen

Digitalisiere Deine Dokumente per Smartphone: Mit dem integrierten Dokumenten-Scanner für unsere HiDrive Apps scannst Du ein Dokument per Handy oder Tablet. Das Ergebnis ist ein PDF-Dokument mit markierbarem Text.

Neue HiDrive Funktion: Scanne Deine Dokumente vom Handy direkt in die Cloud

4. Im Team arbeiten – der „public“-Ordner

HiDrive erleichtert die Zusammenarbeit mit anderen: Wenn Du ein Paket mit mehreren Nutzern hast, besitzt jeder sein eigenes Verzeichnis. Zusätzlich gibt es den „public“-Ordner. Das ist ein Verzeichnis, das Ihr gemeinsam nutzen könnt, um Dateien miteinander auszutauschen.

5. Verzeichnisse für andere zum Upload freigeben

Deine Freunde, Familie oder Kollegen müssen keine HiDrive Nutzer sein, um Dateien hochzuladen. Du hast nämlich auch die Möglichkeit, ganze Verzeichnisse für Externe zum Upload freizugeben. Das heißt: Öffnet der Empfänger Deinen Freigabe-Link in seinem Browser, kann er ebenfalls Dateien hochladen.

6. Dateien per Mail in HiDrive übertragen

Eine Alternative zur Verzeichnis-Freigabe ist der Mail-Upload. Das funktioniert so: Im Dateimanager (aktuell nur in HiDrive Classic) stellst Du den Mailupload für einen bestimmten Ordner ein und vergibst eine E-Mailadresse. Jetzt können andere eine E-Mail mit Anhang an diese Adresse schicken. Der Mailanhang landet automatisch in Deinem HiDrive Ordner.

7. Mail-Anhänge in HiDrive speichern

Nutzt Du neben HiDrive auch STRATO Webmail? HiDrive ist hier integriert: Mit einem Premium-Postfach kannst Du Anhänge aus Deinen E-Mails ohne Umwege in HiDrive speichern. Oder umgekehrt: Wenn Du eine neue Mail schreibst, wählst Du direkt eine Datei aus Deinem HiDrive als Anhang aus.

Ohne Umwege: Nutze HiDrive jetzt direkt in Webmail

8. Musik hören oder Videos anschauen

Hast Du eine eigene Musiksammlung, die Du gerne auf dem Handy hören möchtest? In allen HiDrive Apps kannst Du Musikdateien unmittelbar aus Deinem Verzeichnis abspielen. Das gilt auch für Videos.

9. Auf Xbox und Chromecast streamen

Musik, Fotos und Videos aus HiDrive kannst Du nicht nur mit dem PC, Tablet oder Handy öffnen: HiDrive gibt es nämlich auch als App für die Xbox und den Google Chromecast. Das heißt: Auch per TV-Gerät ist es möglich, Dein HiDrive anzusteuern und die Dateien abzuspielen.

Deine Fotos und Videos auf dem Fernseher: Nutze HiDrive mit Chromecast!

10. Deine Website in HiDrive sichern

Hast Du eine eigene Website? Dann sind Backups das A und O. Wenn Du WordPress nutzt und das HiDrive Protokoll-Paket hast, kannst Du zum Beispiel mit dem Plugin BackWPup Deine Homepage direkt in HiDrive speichern.

11. Dateien in HiDrive Ende-zu-Ende verschlüsseln

Wer sensible Dateien speichert, sollte für die maximale Sicherheit sorgen. Für HiDrive haben wir eine eigene Ende-zu-Ende-Verschlüsselung entwickelt. Mit der HiDrive Software für Windows verschlüsselst Du Deine Dateien oder Verzeichnisse, die Du ebenfalls mit den Apps für Android und iOS entschlüsseln kannst.

Jetzt Dateien direkt in HiDrive Ende-zu-Ende verschlüsseln

12. HiDrive als Netzwerklaufwerk einbinden

Mit dem Protokoll-Paket greifst Du über verschiedene Netzwerk-Protokolle auf Dein HiDrive zu und bindest die Cloud als virtuelles Laufwerk ins Betriebssystem ein. So ist der Datentransfer noch einfacher – denn Du nutzt HiDrive dann wie jedes andere Laufwerk auch.

13. Mit HiDrive Daten von Laptop, Tablet oder Smartphone sichern

Ein weiteres Zusatz-Feature ist das HiDrive Geräte-Backup. Mit dieser Komplettlösung sicherst Du Fotos, Videos, Musik, Kontakte und Kalendereinträge direkt in HiDrive. Egal ob vom Smartphone, Tablet oder Desktop-PC. Das Geräte-Backup funktioniert übrigens auch übergreifend zwischen Android und iOS, sodass Du Deine Dateien mit wenigen Klicks zwischen den Geräten überträgst.

HiDrive Geräte-Backup jetzt auch zwischen Android und iOS

14. Die Cloud flexibel in die eigene Umgebung integrieren – mit HiDrive S3

HiDrive S3 ist ein mit Amazon S3 kompatibler Objektspeicher. Mit HiDrive S3 kannst Du Deine Daten mit hoher Geschwindigkeit und unbegrenzter Datenmenge speichern. Übrigens ist HiDrive S3 laut Messung sogar schneller als das Original.

Hochverfügbar und skalierbar: HiDrive S3

15. HiDrive in den NAS einbinden oder die API nutzen

Hast Du daheim einen NAS von Synology? Dann kannst Du Deine Datenbestände über den Server in Deinem HiDrive speichern. Mit dem WebDAV Protokoll kannst Du HiDrive über einen Router wie die Fritz!Box ansprechen. Und wenn Du noch Größeres vorhast, hat HiDrive auch eine eigene API. Über diese bindest Du Deutschlands größten Online-Speicher direkt in Deine Entwickler-Projekte ein.

Bestelle Dir hier Deutschlands größten Online-Speicher HiDrive!

Der Autor:

Autor: Michael Poguntke

Hallo, ich bin Michael und Public Relations Manager bei STRATO.

10 Kommentare

  1. Johannes Ulrich Gehrke sagte am 21. November 2018 um 11:15:

    Hallo,

    Das es einen API Zugang gibt, wusste ich nicht. Eine Frage: Ist der jedem Paket drin oder nur im Business oder S3 – oder muss ich was dazu buchen?

    Die Kamera-Scan Funktion ist gut, und ich finde es super, das er Dokumente „zurecht schiebt“, dass ich tatsächlich gute PDFs habe. Was mir nur fehlt ist, dass ich mehrere „Scans“ zu einem PDF zusammenfügen kann – das wäre noch kool.

    (:

    mfg
    Johannes

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 21. November 2018 um 11:23:

      Hallo Johannes,

      alle Infos zur HiDrive API findest Du unter https://dev.strato.com/hidrive/. Unter „Get API Key“ kannst Du Dich dafür registrieren. Dann bekommst Du Deinen API-Schlüssel – ein Business oder S3 Paket ist hierfür nicht notwendig.

      Im Dokumenten-Scanner kannst Du zumindest mehrere Dokumente zusammen scannen. Dafür nutzt Du das Symbol links unten in der App. Wenn Du mehrere Scans hintereinander machst, werden die zu einem mehrseitigen PDF zusammengefügt. Eine Funktionalität, um bereits angelegte PDF-Dateien zu bearbeiten, hat der Scanner tatsächlich nicht – hier müsstest Du auf einen Drittanbieter ausweichen.

      In jedem Fall freue ich mich, dass Du mit HiDrive so zufrieden bist! 🙂
      Michael

      Antworten
  2. Heiner Lücke sagte am 21. November 2018 um 14:29:

    Guten Tag!
    Sehr interessante Darstellung. Welche Möglichkeiten bietet Stratos HiDrive, um große Datenmengen aus anderen Online-Speichern zu importieren? Diese per DSL über den heimischen Client zu ziehen, ist ja eine wenig zufriedenstellende Lösung.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 21. November 2018 um 14:47:

      Hallo Heiner,

      hierfür könnte Tipp 12 (HiDrive als Netzwerlaufwerk einbinden) eine Lösung sein, dann steuert man HiDrive wie ein lokales Laufwerk an und speichert hier die Daten.

      Wenn die Internetverbindung das Hindernis darstellt, würde ich einen Umzugs-Drittanbieter wie audriga empfehlen: https://www.audriga.com/it/services/online-speicher-umzug.html. Audriga erledigt den Umzug der Daten aus dem jetzigen Online-Speicher zu HiDrive automatisch im Hintergrund, kostet allerdings einen kleinen Betrag.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  3. Ralf sagte am 27. November 2018 um 12:33:

    Hidrive wird ja bald kostenpflichtig. Leider kann ich nach dem Einloggen nirgendwo finden, wie ich das automatische upgrade unterbinde und kündigen kann. Tipp?

    Antworten
  4. Thomas sagte am 29. November 2018 um 1:52:

    Ich würde mir wünschen, dass durch die Einstellung der kostenlosen Version, zeitnah fehlende Funktionen von der Classic in die aktuelle Version kommen:
    – Upload Folder
    – Backup Control: Rücksicherung einzelner Dateien / Ordner

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 29. November 2018 um 12:17:

      Hallo Thomas,

      wir sind aktuell dran, nach und nach die Funktionen des Classic-Dateimanagers in den neuen Dateimanager zu überführen. Die besagten Funktionen kommen also bald. Bis dahin müssen wir uns ein wenig gedulden. 🙂

      Beste Grüße
      Michael

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden