Erweiterter Service im Webhosting: STRATO PHP Extended Support für PHP 5.3

Erweiterter Service im Webhosting: STRATO PHP Extended Support für PHP 5.3

Wichtige Information für alle STRATO Kunden mit einem Hosting-Paket: Ab dem 18. September 2017 stellen wir im Bereich Webhosting den kostenfreien Support der veralteten PHP-Version 5.3 ein. Seitens der PHP-Community gibt es bereits seit 2014 für diese Version keine neuen Sicherheitsupdates und Features mehr.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Dir deshalb, Deine Website auf eine aktuelle PHP-Version umzustellen. Sollte das für Dich momentan nicht möglich sein, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen: Mit unserem kostenpflichtigen STRATO PHP Extended Support kannst Du PHP 5.3 solange sicher nutzen, bis Du Deine Seite für die Umstellung fit gemacht hast. Du bist unsicher, welche Option die richtige für Dich ist? STRATO Technikvorstand René Wienholtz erklärt im Interview, welche Fragen Du Dir stellen solltest und welche Vor- und Nachteile beide Möglichkeiten haben.

Hallo René, im September steht im Bereich Webhosting eine wesentliche Änderung ins Haus. Welche ist das?

Vorab eine kurze Erklärung: Wir möchten unseren Kunden das Hosting-Leben so angenehm wie möglich machen. Deshalb unterstützen wir seit Jahren auch ältere PHP-Versionen wie PHP 5.3, die von der PHP-Community keine neuen Sicherheitsupdates mehr bekommen. Wir wissen, dass unsere Kunden sich diesen Support wünschen. Denn beim Umzug auf eine aktuelle PHP-Version stehen sie häufig vor technischen Herausforderungen. Nicht immer sind beispielsweise Plugins mit einer neuen PHP-Version kompatibel.

In den letzten zwei Jahren sind einige Prozesse komplexer geworden. Mittlerweile gibt es aktuellere PHP-Versionen, die jedoch nicht jeder Kunde nutzen möchte. Der Großteil nutzt nach wie vor die veraltete Version PHP 5.3 statt der neueren wie PHP 5.6 und 7.0. Unser Ziel ist es deshalb, veraltete PHP-Versionen bestmöglich zu pflegen. Dafür bieten wir zukünftig einen erweiterten Support an.

Der technische Support von PHP 5.3 ist kostenpflichtig. Warum?

Wir möchten unseren Kunden auch zukünftig den Service bieten, PHP 5.3 mit Sicherheitsupdates zu versorgen. Dafür versuchen wir, korrigierte Programmfehler und Sicherheitsupdates, die für neuere Versionen rauskommen, auf die Alt-Version zurück zu portieren.

Dazu muss man wissen: Das ist ein hoher technischer Entwicklungs- wie Testaufwand. Denn neben umfangreichen funktionalen Tests aller adaptierten Updates von PHP 5.3 selbst wird auch der Testumfang von Änderungen an anderen Plattformteilen komplexer. Diese Komplexität entsteht durch die höhere Vielfält der Alt-Versionen von Skriptsprachen. Um im Sinne von #faireinfacht offen zu sprechen: Insgesamt verursachen diese Prozesse erhebliche Kosten, die für uns ungeplant sind. Da wir den Support aber nicht einfach abstellen und unsere Kunden zu einem Wechsel zwingen wollen, bieten wir diesen kostenpflichtig weiterhin an.

Die Suppotr-Möglichkeiten im Vergleich.
Auf einen Blick: Extended Support von PHP 5.3 und der Support aktueller PHP-Versionen von der PHP-Community.

Inwiefern ist das denn fair?

Mit dem Angebot erhöhen wir den Komfort unserer Kunden. Die Alternative wäre, PHP 5.3 nicht weiter anzubieten. Man darf nämlich nicht vergessen: Kunden, die eine veraltete PHP-Version nutzen, nutzen in der Regel auch ein ebenso mit Sicherheitsproblemen behaftetes CMS-System wie WordPress oder Joomla. Dadurch besteht das Risiko, dass Angreifer den Webspace missbrauchen, Kundendaten abgreifen und aus dem gehackten CMS heraus Spam-Mails verschicken. In der Folge müssen wir den Webspace durch unsere Abuse-Abteilung sperren lassen.

Welche Alternative haben die Kunden, wenn sie diesen Service nicht nutzen möchten?

Natürlich wünschen wir uns, dass unsere Kunden über einen Wechsel auf eine von der PHP-Community unterstützte Version nachdenken. So nutzen sie eine moderne Infrastruktur und profitieren von den unterstützten Features, Sicherheitsupdates und Verbesserungen.

Am Ende sollte sich jeder Kunde fragen: Inwiefern ist es für mich notwendig, weiterhin PHP 5.3 zu nutzen? Wie aufwändig ist für mich der Wechsel auf eine aktuellere Version? Ich gebe mal ein Beispiel: Denkt ein Kunde ohnehin über einen Relaunch seiner Website im Frühjahr 2018 nach, ist es sicherlich sinnvoll, bis dahin mit der Umstellung auf eine aktuellere Version zu warten.

Welche Kosten kommen auf die Kunden zu?

Für den Support von PHP 5.3 erheben wir eine Aufwandsentschädigung von 5,33 Euro pro Monat inkl. MwSt., mit der wir unsere Kosten abdecken. Über die konkreten Schritte informieren wir die betroffenen Kunden in einer gesonderten Mail, die wir ab dem 18.7.2017 verschicken. Die Kunden haben dann zwei Monate Zeit, bei Bedarf auf eine aktuellere PHP-Verison zu wechseln. Das können sie am besten über den STRATO Kunden-Login tun. Wechseln sie nicht, stellen wir diesen Kunden automatisch den STRATO PHP Extended Support zur Verfügung.

Im STRATO Kunden-Login ganz einfach auf eine neuere PHP-Version umstellen.
Im STRATO Kunden-Login ist die Umstellung auf eine aktuelle PHP-Version ganz einfach möglich.

Die Kunden können den Service monatlich deaktivieren, nachdem sie im STRATO Kunden-Login auf eine aktuellere Version gewechselt haben. Von uns erhalten sie für den jeweils bezahlten Monat immer auch die Servicegarantie. Allerdings sollten die Kunden auch wissen: Wenn die PHP-Community den Support für PHP 5.6 aufgibt, ist ein Backport, also der Support von PHP 5.3, höchstwahrscheinlich für uns nicht mehr möglich. Spätestens dann sollten sie über einen Wechsel nachdenken.

STRATO PHP-Versionen Timeline
Aktualisierungshinweis vom 11. Dezember 2018: Wir haben die Timeline ausgetauscht. Hintergrund sind unsere Änderungen im Support-Zeitraum.

Danke, René.

Weitere Infos zum STRATO PHP Extended Support für PHP 5.3. findest Du in unseren FAQ. Bei Fragen kannst Du Dich gern auch direkt an unsere Kollegen vom Kundenservice wenden.

Teilen

  1. Avatar

    Uta Oesterheld-Petry sagte am

    Hallo Strato-Team,
    Wie erstelle ich eine Kopie meiner Seite in einem neuen Ordner? Ich arbeite mit WordPress – bin aber keine Expertin.
    Aus der Anleitung zur Umstellung:
    (Sie sind sich nicht sicher, ob Sie den STRATO PHP Extended Support überhaupt benötigen?

    Sie können mit wenigen Schritten testen, ob Ihre Seite auch mit einer neueren PHP-Version funktioniert. Um das Risiko zu minimieren, dass Ihre Seite vorübergehend nicht erreichbar ist, empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

    Erstellen Sie eine Kopie Ihrer Seite in einem neuen Ordner.
    Legen Sie eine Subdomain an und leiten Sie diese auf den neuen Ordner um.

    Anschließend können Sie per .htaccess in dem Ordner auf die aktuelle Version PHP 7.2 (oder die Version 7.1) umstellen.)

    Beste Grüße
    Uta Oesterheld-Petry

    Antworten
  2. Avatar

    Ralf Hillmann sagte am

    Das ganze kann und ist nicht richtig.

    1. Sie ändern meinen Vertrag auf mehr als das Doppelt ohne mein Einverständnis.
    2. Sie setzen einfach voraus das dieser Support notwendig ist.
    3. Sie sagen einfach „Wir haben Sie informiert“ obwohl ich nie eine Mail bekommen habe. Oder haben Sie eine Lesebestätigung von mir erhalten?
    4. Wieso wird dieser „Support“ monatlich berechnet? Was genau machen Sie denn jeden Monat an meiner Webseite obwohl meine Webseite unter jeder aktuellen PHP Version läuft?

    Es ist un bleibt eine Frechheit und ich werde mir das nicht gefallen lassen.

    Antworten
    • Avatar

      sagte am

      Hallo Herr Hillmann,

      aus Ihrem Kommentar lese ich heraus, dass Sie bereits eine aktuelle PHP-Version nutzen. In dem Fall haben Sie von uns auch keine Mail erhalten und Sie müssen für den PHP-Support auch nicht zahlen.

      Um nachvollziehen zu können, auf welche Vertragsänderung Sie sich beziehen, würde ich Sie bitten, uns eine Mail an blog@strato.de zu schicken. Bitte teilen Sie uns darin Ihre Kundennummer mit und geben Sie uns weitere Infos zu Ihrem Anliegen. Meine Kolleginnen und Kollegen vom Kundenservice schauen sich das dann gern an und melden sich bei Ihnen.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  3. Avatar

    Jens sagte am

    Bisher hatte ich PHP 5.3 eingestellt und nur den Strato Homepage Baukasten Pro verwendet.
    Ist es so (und davon gehe ich mal aus), dass der Baukasten mit jeder PHP Version klar kommt und die Webseite nach der Umstellung automatisch angepasst wird? Hier wäre ein Häkchen schön „Immer die aktuellste PHP Version verwenden“, damit man nicht manuell umstellen muss.

    Antworten
    • Avatar

      sagte am

      Hallo Jens,

      für den STRATO Homepage-Baukasten ist die Einstellung einer PHP-Version irrelevant.

      Wir haben uns das gerade auch selbst einmal angeschaut und können nicht erkennen, dass sich für den Homepage-Baukasten eine PHP-Version einstellen lässt. Hast Du ggf. außerdem ein Hosting-Paket, das Du aktuell aber nicht nutzt? Dann ließe sich erklären, dass Dir eine PHP-Version angezeigt wird.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  4. Avatar

    Echtler sagte am

    Hallo Strato,

    seit 2 Tagen können meine Webseiten nicht mehr angezeigt werden. Der Grund ist wohl der Wegfall von PHP 5.3.
    Laut Service hätte ich zu einem iunbekanntem Zeitpunkt in der Vergangenheir auf PHP 5.6 umgestellt, was ich nie aktiv getan habe, da ich weiß, dass ich PHP 5.3 benötige.
    Ich würde die 5,33 € im Monatleibend gern zahlen, damit meine 4 Webseiten wieder sichtbar sind.
    Leider habe ich nie eine Mail erhalten wie von Ihnen beschrieben, um reagieren zu können oder auch nicht. Laut Support kann man die PHP 5.3 AUCH NICHT WEIDER aKTIEVIEREN:

    Das verstehe ich leider nicht. Denn wenn es die Möglichkeit gibt PHP 5.3 für Zahlung einer Gebühr weiter zu nutzen muss man das ja auch wieder einstellen können.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn sie mir schnell helfen können den alten Zustand wie auch immer wieder herzustellen und ich PHP 5.3 noch einige Zeit nutzen kann.
    Bitte um Ihre Unterstützung und einen Lösung, die es ja geben muss.

    mfg
    Klaus Echtler

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Guten Tag Herr Echtler,

      ich bedaure, dass Ihnen Unannehmlichkeiten entstanden sind. Natürlich möchten wir Ihnen gerne weiterhelfen und gemeinsam mit Ihnen nach einer Lösung suchen.

      Leider habe ich von hier aus keinen Einblick auf Ihre Kundendaten und kann persönlich daher nicht helfen. Gerne schauen sich das unsere PHP-Experten aus dem Kundenservice aber noch einmal genauer mit Ihnen an. Sie erreichen uns über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

      Vielen Dank und viele Grüße
      Michael Poguntke

      Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.