Stellen bei STRATO (3): „Wir bieten Freiraum statt Luftnot“

Stellen bei STRATO (3): „Wir bieten Freiraum statt Luftnot“

Wir suchen für unsere Presseabteilung einen PR-Manager (m/w). Im Gespräch verrät Pressesprecherin Christina Witt, wie Pressearbeit bei STRATO funktioniert.

[Anmerkung der Redaktion: Christina Witt war bis zum 30. September 2016 Pressesprecherin der STRATO AG.]

Zunächst zu dir: Was sind deine Aufgaben bei STRATO?

Ich bin Pressesprecherin und ab August leite ich die Abteilung Public Relations. Meine Hauptaufgabe ist es, für eine positive Außenwahrnehmung unseres Unternehmens zu sorgen. Dazu richten wir uns an Journalisten und betreiben klassische PR: Wir schreiben Pressemitteilungen, organisieren Presse-Events und besuchen Journalisten in den Redaktionen. Anspruchsgruppen sind aber auch Kunden und Meinungsmacher wie Blogger. Deshalb sind wir auf Facebook und Twitter aktiv.

Welche Aufgaben erwarten den neuen PR-Manager bzw. die neue PR-Managerin?

Wenn ein neues Produkt kommt, ist es Aufgabe des PR-Managers (m/w) auf Pressereise zu gehen und die Journalisten darüber zu informieren, Pressemitteilungen zu schreiben, Anfragen zu übernehmen und Journalisten auch mal anzurufen. Und in Social Media muss ich als PR-Manager überlegen, wie ich das im Blog, auf Facebook und Twitter am besten kommuniziere.

Für diese Aufgaben sollte man eine Spürnase sein, Neugierde mitbringen und sich im Unternehmen Ansprechpartner suchen – also eine Art Journalist im Unternehmen sein, um sich aus den internen Informationen eine Geschichte zu überlegen. Und Spaß an technischen Themen, am Internet und unseren Produkten ist natürlich auch wichtig.

Kannst du ein Beispiel nennen für PR-Arbeit bei STRATO?

Die ICANN hat ja in den letzten Monaten neue Domainendungen eingeführt. Das war ein Thema, welches das Internet hätte verändern können. Als erstes mussten wir rausfinden, wann welche Endungen kommen, haben viel mit Kollegen und Kolleginnen gesprochen, uns die Geschichte dahinter überlegt und diese dann nach außen kommuniziert: Sind die neuen Domainendungen Hype oder Revolution? Das kann man letztlich mit ganz vielen Themen machen.

Wie wichtig sind dafür Ausbildung und Berufserfahrung?

Vorteilhaft sind Ausbildung oder Studium, aber auch Vorkenntnisse und Erfahrungen machen einen guten Eindruck. Ich habe zum Beispiel Wirtschaftskommunikation studiert und parallel in Unternehmen als Werksstudentin Erfahrungen gesammelt. Für die Stelle gibt es nicht die Qualifikation im Sinne von Ausbildung, die ein Muss darstellt.

Was für ein Typ muss der Kandidat bzw. die Kandidatin sein, um ins Team zu passen?

Wir haben schon eine Christin, einen Christian und eine Christina – der Name muss auf jeden Fall mit „Chris“ anfangen (lacht). Nein, Scherz beiseite. Wichtig ist, dass wir jemand Freundlichen finden, der uns ergänzt und für das Team einsteht. Wir unterstützen uns gegenseitig und reden viel miteinander. Und wir sind immer für einen Spaß zu haben.

Worauf sollte man denn bei der Bewerbung achten?

Für mich ist wichtig, dass man sich bei der Bewerbung nicht zu sehr auf Kreativität konzentriert, sondern auf den Inhalt. Natürlich sollte sie optisch ansprechend sein, aber letztlich geht es um mehr: Ich will sehen, warum jemand in einem technischen Umfeld arbeiten möchte, warum bei STRATO und wo die Interessen liegen.

Und was hat STRATO zu bieten?

Hier würden die meisten jetzt betriebliche Altersvorsorge, bezuschusste BVG-Monatstickets, rabattierte Produkte etc. aufzählen. Das alles bieten wir auch. Das Wichtigste aber, was STRATO zu bieten hat, ist Freiraum statt Luftnot: Man kann selbstständig arbeiten, Ideen umsetzen und dadurch tatsächlich atmen und ist freier. So ist zum Beispiel unser Karrierefilm entstanden: von der Idee einer Kollegin zum eigenen Projekt bis zur Umsetzung. Ich denke auch dass der Film am besten beschreibt, wie STRATO funktioniert.

Beim Abspielen des Videos werden Cookies von YouTube gesetzt.

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Aglaya sagte am

    Darf mann erfragen geht die Jobbewerbung auch mit dem Marketingreferentenabschluss ?
    einen guten Wochenendstart

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen