Plesk Onyx mit neuen Features für STRATO Server

Plesk Onyx mit neuen Features für STRATO Server

Gerade erst erschienen und bei unseren Servern schon jetzt inklusive: Plesk Onyx. Wir erklären Dir, welche Features die neue Plesk-Version mitbringt und wie Du sie auf Deinem STRATO Server installierst.

Mit Plesk Onyx kann jeder Web Professional seinen Server einfach verwalten und eigene Webprojekte umsetzen. Der Nachfolger von Plesk 12.5 bietet Dir zusätzliche Features wie einen Support für Docker (bei dedizierten Servern) und Git sowie ein praktisches Tool für Systemupdates. Da STRATO offizieller Launch-Partner ist, bekommen Server-Kunden bei uns Plesk Onyx schon heute – als Early Adopter. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Docker-Support: Virtuelle Container einfach downloaden und installieren

Bei Plesk Onyx lädst Du Anwendungen und Betriebssysteme direkt als virtuelle Docker-Container herunter und installierst sie auf dem Server. Der virtuelle Container hat bereits die wichtigsten Voreinstellungen – was die Installation zusätzlich erleichtert. Docker bieten wir aktuell nur bei dedizierten Servern an, perspektivisch wird es die Funktion in Plesk aber auch für unsere virtuellen Server geben.

Screenshot Docker-Menü
Anwendungen und Betriebssysteme sind als virtuelle Docker-Container bereits vorkonfiguriert.

Systemupdates: Automatisch immer auf dem neuesten Stand

Das Tool für Systemupdates sucht automatisch nach Aktualisierungen für die installierten Anwendungen. Du bestimmst selbst, wie oft das geschieht. Außerdem legst Du fest, ob Du Updates manuell installierst oder das automatisch passieren soll.

Screenshot Systemupdate-Tool
Mit dem Tool für Systemupdates bestimmst Du selbst, wann und wie Updates installiert werden.

Git-Support: Teile Entwickler-Projekte auf Deinem eigenen Server

Auch für das eigene Git-Repository eignet sich Plesk Onyx. Dabei hast Du zwei Möglichkeiten: Über das Tool lädst Du Entwicklungszweige entweder auf Github hoch oder direkt auf Deinen eigenen Server.

Screenshot Git Menü
Bei Plesk Onyx lädst Du ein Git auf Github oder direkt auf Deinen eigenen Server hoch.

Unterstützung für Ruby und Node.js

Da geht mehr als nur PHP. Plesk Onyx unterstützt jetzt auch Ruby und Node.js. Das heißt: Du kannst jetzt auch damit Skripte direkt im Browser ausführen.

Wie installiere ich Plesk Onyx auf meinem STRATO Server?

Hast Du auf Deinem Server schon eine Plesk-Version? Damit Du auf Onyx updaten kannst, musst Du im Menü unter „Tools & Einstellungen“ die „Early-Adopter-Version“ aktivieren. Du erhältst dann eine Benachrichtigung und kannst mit wenigen Klicks das Update auf Plesk Onyx installieren.

Hast Du noch kein Plesk? Dann kannst Du Deinen Server neu installieren und dabei zunächst ein Image mit Plesk 12.5 auswählen, das Du anschließend updatest. Wie Du eine Plesk-Version neu installierst, erklären wir auch auf unseren Hilfe-Seiten.

Teste unsere Server risikofrei mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Du hast noch keinen STRATO Server? Vielleicht ist die Einführung von Plesk Onyx eine gute Gelegenheit, Dir einen neuen virtuellen oder dedizierten Server zu bestellen. Dabei gehst Du kein Risiko ein: Solltest Du mit Deinem STRATO Server unzufrieden sein, kannst Du unsere 30 Tage Geld-zurück-Garantie nutzen.

Update am 14. Oktober 2016, Michael: Docker wird aktuell bei unseren vServern nicht unterstützt. Den Hinweis haben wir ergänzt. Außerdem haben wir den Hinweis zur Neuinstallation von Plesk angepasst.

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Anonymous sagte am

    Hi, ist es abzusehen, wann ein Update auf 17.9 Paket 5 kommt?

    Antworten
  2. Avatar

    Kai sagte am

    Meine VServer habe ich inzwischen gekündigt und alle Dienste wegbewegt. Nun hatte ich gerade Zeit noch einmal mit den Maschinen, die ja für ein Jahr bezahlt sind, zu spielen. Frisches Ubuntu 18 Minimal ohne Plesk installiert und Docker via offiziellem Repository installiert. Es scheint zu funktionieren!

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Kai,

      freut mich, wenn’s reibungslos funktioniert. So sollte das sein!

      Gleichzeitig natürlich schade, dass Du Deine Server gekündigt hast. Vielleicht lässt Du Dich ja noch mal umstimmen. 🙂 Falls ja: Du kannst Deine Kündigung jederzeit in Deinem Login-Bereich zurücknehmen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Avatar

        Kai sagte am

        Um die Kündigung rückgängig zu machen bräuchte es schon ein offizielles Statement von Strato. Die VServer Angebote sind preislich und von der Leistung her top, das steht garnicht zur Diskussion. Nur weil es auf diesem Server aktuell Docker funktioniert, heißt ja nicht das es auch so bleibt. Möchte man aber Dienste via Docker bereit stellen, dann muss man sicher gehen können, dass die Plattform dafür auch geeignet ist.

        Antworten
        • Avatar

          Michael Poguntke sagte am

          Hallo Kai,

          ich kann Dein Bedürfnis nach einer verbindlichen Aussage gut verstehen. Genau so eine Aussage können wir aberv in diesem Fall leider nicht treffen. Ich bedaure, dass ich keine andere Info für Dich habe.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
  3. Avatar

    Kai-Uwe Beyer sagte am

    Jetzt habe ich auch mal eine Frage. Ich habe neulich mühsam nach Plesk 12.5. upgedatet, weil Strato das im Panel nicht anbietet. Heute kam die Mail der Support 12.5. läuft aus.
    Wie komme ich nun auf meinem Server mit Ubuntu 14.04 nach Ubuntu 16 und danach von Plesk 12.5. nach Onyx. Bei den Updates von Ubuntu wird bei mir auf der Plesk Seite immer noch ein ftp Server von Strato angezeigt. Selbst early adopter zeigt mir keine neue Version.

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Kai-Uwe,

      das ist eindeutig ein Fall, den sich die Kollegen aus dem Kundenservice einmal mit Dir gemeinsam anschauen sollten. Am besten schilderst Du ihnen den Sachverhalt. Du erreichst unseren Kundenservice über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

      Besten Dank und viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Avatar

        Andy sagte am

        Hallo!
        Ich stehe gerade auch an einer ähnlichen schwelle. von Ubuntu 12 auf 14 und auf plesk 12.5 ging mit boardmitteln ohne größere Probleme. Nun würde ich gerne auf 18 LTE mit Onyx wechseln. Leider wird sind offizielle Informationen zu diesem Thema sehr sehr rar.
        Auch wenn es hier schnell sehr individuell wird wäre eine Grundsätzliche Checkliste hier mal gut.
        Ein Weiterer Punkt ist die Umstellung der Plesk-Lizenz. Ist es korrekt, dass ich meine Lizenz für Onyx konvertieren muss? Was kostet es, wenn ich von Web Admin Edition auf Web Pro Edition upgraden möchte?

        Antworten
        • Avatar

          Michael Poguntke sagte am

          Hallo Andy,

          bei STRATO sollte es kein Thema sein, dass Du Deine Plesk Lizenz auf Onyx upgradest. Für die anderen Fragen bzgl. Deiner Lizenz möchte ich Dich gerne an unseren Kundenservice verweisen. Sie haben die konkreten Informationen zu Deiner Lizenz und können Dir die Möglichkeiten erläutern. Du erreichst unseren Kundenservice über Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

          Danke für Deine Mithilfe!
          Michael

          Antworten
  4. Avatar

    Dominic Warzok sagte am

    Liebes Strato Team,

    es ist jetzt fast ein Jahr her, dass das Thema Docker hier in dem Blogeintrag erörtert wurde. Ich warte noch immer Sehnsüchtig auf dieses Feature für meinen Linux V-Server.
    Ich habe durchaus eure Seite gefunden, wo ihr beschreibt, welche Server Docker-Ready sind (https://www.strato.de/faq/article/2427/Welche-Server-und-Betriebssysteme-bei-STRATO-sind-Docker-ready.html). Dort schreibt ihr auch, „Auf V-Servern Linux ist Docker derzeit aufgrund einer unvollständigen Unterstützung durch den Hersteller der Virtualisierungsplattform leider nicht einsetzbar.“
    Dank Google findet sich schnell das Benutzerhandbuch von Virtuozzo, welches ihr laut Homepage einsetzt. In Kapitel 10.3 wird dort erklärt, wie man Docker auf den VMs installieren kann. Also anscheinend kann Virtouzzo in der Version 7.0.6 Docker Container starten.
    Es würde mich also freuen, wenn ihr es bald schafft auch den Dockersupport für die V-Server anzubieten.

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Dominic,

      ich kann Deinen Wunsch nach dem Docker-Support für unsere Linux V-Server sehr gut nachvollziehen und verstehe Deinen Unmut – ich bedaure sehr, dass sich hier in der Zwischenzeit noch nichts Neues ergeben hat und möchte Dir versichern, dass wir dieses Thema intern weitergeben werden. Sobald es hierzu Neuigkeiten gibt, erfährst Du es auf unseren Kanälen. Vielen Dank in jedem Fall für Deine Geduld.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Avatar

        Niklas sagte am

        Das angesprochene Kapitel aus der Virtuozzo Dokumentation ist hier zu finden:

        https://docs.virtuozzo.com/virtuozzo_7_users_guide/advanced-tasks/setting-up-docker-in-containers.html

        Wirkt auf mich nicht allzu kompliziert. Wäre cool wenn das intern weitergeleitet werden würde. Eine „Stellungnahme“ der entsprechenden zuständigen Abteilung mit Erklärung der Sachlage würde den Unmut bestimmt erstmal beruhigen.

        Vielen Dank 🙂

        Antworten
        • Avatar

          Michael Poguntke sagte am

          Hallo Niklas,

          vielen Dank für Deinen Input zum Thema. Es ist so, dass die Kollegen kontinuierlich daran arbeiten, verschiedene Themen für unsere Server umzusetzen. Leider können wir keine Auskunft darüber machen, welche Themen das konkret sind und wie sie priorisiert sind. Aber wie wir oben beschrieben haben, kennen wir den Wunsch unserer Kunden.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
          • Avatar

            Kai sagte am

            Hallo Michael,

            vor einem Jahr habe ich hier schon einmal nach dem Status gefragt und möchte das gerne erneut machen. Könnt Ihr nicht einfach sagen: Ne, Docker gibts einfach nicht für vServer – lebt damit. Dann könnten sich alle drauf einstellen und dieses ewige Nachgefrage hätte ein Ende.

            Beste Grüße,
            Kai

          • Avatar

            Michael Poguntke sagte am

            Hallo Kai,

            leider gibt’s hier nach wie vor keine Neuigkeiten – und mir liegen keine anderen Informationen vor. Dass das bei Dir für Unmut sorgt, kann ich natürlich verstehen. Ich leite Deinen Wunsch gerne noch einmal intern weiter.

            Viele Grüße
            Michael

          • Avatar

            Kai sagte am

            Hallo Michael,

            inzwischen ist fast ein weiteres Jahr vergangen. Können wir nun davon ausgehen, dass die Linux vServer keinen Dockersupport mehr erhalten?

            Viele Grüße,
            Kai

          • Avatar

            Michael Poguntke sagte am

            Hallo Kai,

            leider kann ich Dir zumindest zum aktuellen Zeitpunkt keinen neuen Stand zum Thema geben. Neulich hat uns ein Kunde informiert, dass er Docker zum Laufen bringen konnte unter Ubuntu 18.04: https://strato.de/blog/gruende-v-server/#comment-226674.

            Wir können Euch aber leider nicht garantieren, dass der Docker-Support funktioniert. Und derzeit liegen mir leider keine Infos zu Plänen vor, dass sich das kurzfristig ändern wird.

            Viele Grüße
            Michael

  5. Avatar

    Tim sagte am

    Hallo Strato,

    leider werde auch ich regelmäßig in Sachen Docker von euch vertröstet, deswegen habe auch ich bereits die Kündigung abgeschickt. Am schlimmsten dabei ist tatsächlich das Gemauschel, Ihr könnt/wollt keinen Termin nennen und erhöht somit die Frustration bei Bestandskunden, denn der ein oder andere hat nur solange gewartet, weil Ihre gesagt habt „bald“, bei mir suggeriert das einen Zeitraum von maximal 6-12Monaten.
    mit bestem Gruß
    Tim

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Tim,

      ich bedaure sehr, dass wir Dich bei diesem Thema nicht zufriedenstellen konnten und Du das zum Anlass für eine Kündigung genommen hast. Noch mehr bedaure ich, dass Du den Eindruck bekommen hast, wir wollten Dich mit unseren Aussagen vertrösten. Das ist nicht der Fall.

      Tatsächlich ist es so, dass wir die verschiedenen Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden auf dem Schirm haben. Manche können wir schneller umsetzen, andere benötigen wiederum mehr Zeit. In jedem Fall haben wir den Wunsch an die Kollegen aus der Fachabteilung weitergeleitet. Mehr zu unserem Umgang mit Kundenfeedbacks und der Umsetzung erfährst Du übrigens auch in diesem Artikel: strato.de/blog/wir-geben-dein-feedback-gerne-weiter-und-dann/

      Ich hoffe, dass wir Dich bald wieder bei uns begrüßen können!

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Avatar

        Tim sagte am

        Hallo Michael,

        eure Reaktionszeiten sind, wie immer, tadellos. Du bittest mich jedoch eure Antworten nicht als Vertrösten zu sehen, dennoch besitzt deine Antwort keine Substanz, also keine fundierten Inhalte. Ich arbeite selber in der IT und jede Aussage bezüglich „Ich leite es an die Fachabteilung weiter“ steht für mich äquivalent zu „Die notieren das und machen trotzdem erstmal 2000 andere Dinge“, dass ist für mich einfach nicht ehrlich genug. Im Zuge von Transparenz und Kundenfreundlichkeit könnte die Aussage lauten: „Wir haben den Wunsch aufgenommen, leider jedoch nur mit geringer Priorität, so dass wir keine Aussage zur Umsetzung, geschweige denn einem Umsetzungszeitpunkt treffen können.“ In den meisten anderen Bereichen ist Strato Preis/Leistungsmässig sehr weit vorne, aber Feature richtig anzubieten (im Sinne des Kunden) ist nicht eure Stärke.

        Antworten
        • Avatar

          Michael Poguntke sagte am

          Hallo Tim,

          ich danke Dir für Dein ehrliches und offenes Feedback, das ich natürlich ernst nehme.

          Wir treffen grundsätzlich keine verbindlichen Aussagen darüber, wann bei uns welches Features eingeführt wird und welche Priorisierungen dem zu Grunde liegen – dafür bitte ich Dich um Verständnis. Ich verstehe natürlich, dass das für Dich offenbar in diesem Fall nicht zufriedenstellend ist.

          Ich kann Dir gleichzeitig versichern, dass ich Deine Rückmeldung den Kollegen weitergegeben habe und dass sie sich darüber bewusst sind, dass unsere Kunden sich das Feature wünschen. Du hast vollkommen Recht: Das ist gleichzeitig nicht der einzige Wunsch, den es in den Fachabteilungen umzusetzen gilt.

          Ich freue mich gleichzeitig sehr, dass Du mit unseren Reaktionszeiten und mit unserem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden bist. Genau deshalb würden wir uns freuen, Dich weiterhin als Kunden behalten zu können.

          Lass uns wissen, wenn wir etwas für Dich tun können, oder wenn Du noch mehr Feedback loswerden möchtest: Wir sind gerne auch über die Adresse blog@strato.de für Dich da.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen