Perfect Forward Secrecy: Alles abhörsicher, oder was?

Perfect Forward Secrecy: Alles abhörsicher, oder was?

Eine Abkürzung aus drei Buchstaben soll vor Spähangriffen schützen: PFS steht für Perfect Forward Secrecy und gilt unter IT-Experten derzeit als abhörsichere Verschlüsselungstechnik.

Sie nutzt ein besonders sicheres Schlüsselaustauschverfahren, das Kunden vor nachträglicher Entschlüsselung schützen soll – zumindest ist es die Verschlüsselungsmethode, die nach Expertenmeinung aktuell den größten Schutz bietet. Im Rahmen der Spähaffäre haben Medien wie heise online und zeit.de über PFS berichtet – nicht zuletzt, weil viele Anbieter diesen Sicherheitsstandard noch nicht angeboten haben.

PFS für alle Wege der E-Mail-Übertragung aktiviert

Wir haben uns bereits letztes Jahr mit PFS beschäftigt und nun dafür gesorgt, dass wir PFS bei der Übertragung von E-Mails auf allen Wegen unterstützen. PFS ist jetzt aktiviert:

  • für den Versand via SMTP,
  • für den Empfang via IMAP und POP3,
  • für den Versand und Empfang von E-Mails über den Webmailer
  • und zwischen den Mailservern, sofern die Mail-Server anderer involvierter E-Mail-Anbieter PFS ebenfalls unterstützen.

Die richtigen Einstellungen für PFS

Wer PFS für die E-Mail-Übertragung nutzen möchte, sollte darauf achten, die aktuellsten Versionen der Browser und E-Mail-Programme zu nutzen – in den meisten Fällen unterstützen nur sie PFS. Um die E-Mail-Übertragung auch mit dem Smartphone oder E-Mail-Programm mit PFS abzusichern, müssen Kunden die SSL-Einstellungen in den Anwendungen aktivieren.

Seit dem 1.12.2013: Neue E-Mail-Postfächer nur noch verschlüsselt nutzbar

Um die Sicherheit zu erhöhen, sind alle neu angelegten Postfächer seit dem 1.12.2013 nur noch verschlüsselt nutzbar. Wer ein älteres Postfach hat, sollte sein Postfach zeitnah umstellen, um bei der E-Mail-Übertragung auf der sicheren Seite zu sein.

Heise online: „Ausgezeichnete Ergebnisse“

Heise online hat unsere neue Verschlüsselung via PFS bereits getestet und urteilte im gestrigen Artikel so: „Ein Kurztest der Verschlüsselung auf den Strato-Servern ergab exzellente Ergebnisse.“

Sie wollen mehr über PFS wissen?

Fragen Sie uns oder lesen Sie im Web nach:

Update um 19:34 Uhr: In einer vorherigen Version stand, das neu angelegte Postfächer seit dem 1.12.2014 nur noch verschlüsselt nutzbar sind. Der Tippfehler wurde korrigiert: Gemeint war der 1.12.2013.

Schlagworte: , ,

Teilen

  1. Avatar

    Max sagte am

    Gut das Strato die geschriebenen Emails nochmals zusätzlich verschlüsselt, setzt man dann nochmals zusätzlich noch PGP ein wird es schon ziemlich schwierig die nachricht zu entschlüsseln ;-).

    aber ansonsten daumen hoch das ihr das einsetzt. (daumen hoch)

    der fehlerteufel ist mir auch schon aufgefallen 😀

    Antworten
  2. Avatar

    Tim sagte am

    Ihr könnt also in die Zukunft schauen?

    😉

    Zitat aus dem Text:
    „Um die Sicherheit zu erhöhen, sind alle neu angelegten Postfächer seit dem 1.12.2014 nur noch verschlüsselt nutzbar.“

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen