Mr. Internet wie er leibt und lebt: ein Exklusiv-Interview

Mr. Internet wie er leibt und lebt: ein Exklusiv-Interview

Als ich an diesem Nachmittag die Büroräume verlasse, bin ich ungewohnt aufgeregt: Heute treffe ich Mr. Internet. Was Mr. Internet privat macht, wie er sich mit seiner Mutter versteht und weitere exklusive Einblicke in sein Leben gibt es im folgenden Interview:

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für uns nimmst. Ich starte direkt mit der ersten Frage: Uns ist im neuen Spot aufgefallen, dass Du Dich optisch verändert hast. Der Weltkugel-Anzug ist schicker und Du trägst keine Brille mehr. Wie kam es dazu?

Für die Internet Wow-Show wollte ich insgesamt etwas schicker auftreten, einfach ein bisschen mehr Glamour zeigen. Die erste Show zusammen mit Mr. STRATO war ein wichtiger Moment für mich. Uns verbindet seit langem eine intensive Freundschaft. Wir mögen uns sehr und verbringen viel Zeit miteinander. Da wollte ich optisch überzeugen. Ich denke, das ist mir gelungen! Ach und die Brille trage ich schon länger nicht mehr – das war aber eher eine private Entscheidung. Ich fühle mich mit Kontaktlinsen wohler, heutzutage braucht man keine Brille mehr, um ein Nerd sein zu können.

Wir haben in unserem Blogbeitrag über den neuen TV-Spot gelesen, dass Du nicht immer leicht überall mit deiner Weltkugel hinkommst. Erschwert die Weltkugel Deinen Alltag?

Meine Weltkugel nimmt immer viel Platz ein, das stimmt. Aufgrund meiner Ausmaße komme ich nicht überall hinein, aber ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt. Bei all den Bildern von schlechtgelaunten Katzen, den vielen Webshops, E-Mails und Domains in mir wird mein Umfang zukünftig nicht kleiner werden, sondern wahrscheinlich eher größer. Mein Umfeld weiß das und hat sich ebenso daran gewöhnt wie ich.

Neben Deinem neuen Look gab es noch eine besondere Überraschung im Spot: Deine Mutter hatte einen Gastauftritt. Das war sicherlich ein sehr emotionaler Moment für Dich – Ihr seht Euch auf jeden Fall zum Verwechseln ähnlich. Verbringt Ihr viel Zeit miteinander?

Unsere Ähnlichkeit ist verblüffend – das überrascht uns selbst oft. Sehen können wir uns derzeit jedoch nicht oft. Als Internet bin ich viel unterwegs, da bleibt das Privatleben manchmal auf der Strecke. Aber ich liebe meinen Beruf und meine Mutter zeigt viel Verständnis. Wir teilen jedoch ein großes Hobby: Wann immer wir es schaffen, gehen wir gern gemeinsam eine Runde Bowlen – dabei habt ihr mich ja auch schon ein paar Mal gefilmt.

Du sagtest bereits, dass Du viel unterwegs bist. Hast Du bestimmte Hobbys für die Du Dir trotzdem Zeit nimmst?

Auch wenn ich viel zu tun habe, ist mir meine Work-Life-Balance wichtig: Nur wenn ich als Internet fit bleibe, haben meine Nutzer etwas von mir. Zu meinen Hobbys gehören: Bowlen, Fußball, Sauna, Tanzen und Spaziergänge.

Als Globetrotter und Weltkugelmensch sind Sprachen zur Verständigung sicherlich unverzichtbar. Sprichst Du viele Sprachen?

Ja klar, ich spreche fließend HTML, PHP, MySQL und viele weitere Internetsprachen. Das ist mir auch sehr wichtig. So weiß ich immer, was wo und wann passiert und kann mich mit allen zu jeder Zeit verständigen.

Jetzt habe ich bereits einiges über Dich erfahren. Doch eine etwas privatere Frage brennt mir noch auf den Lippen: Wenn man so viel unterwegs ist wie Du bleibt die Romantik sicherlich das ein oder andere Mal auf der Strecke. Hast Du eine Freundin?

Ich verstehe, dass Dich das brennend interessiert, aber auf diese Frage werde ich nicht genauer eingehen. Ich bin viel unterwegs und treffe immer wieder auf sehr interessante Menschen. Ob ich eine Freundin habe, behalte ich aber für mich 🙂

Zum Abschluss unseres Gesprächs ist klar: Meine Aufregung war unbegründet. Trotz seiner Bekanntheit steht Mr. Internet fest mit beiden Beinen im Leben. Nach meiner letzten Frage bedanke mich bei ihm für das freundliche Interview und mache mich auf den Heimweg.

Anmerkung: Dieses Interview ist frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder realen Personen ist rein zufällig 😉

Schlagworte:

Teilen

  1. Avatar

    Hecke sagte am

    Kein Kommentar, nur eine Frage: Wer ist das eigentlich, der den „dicken“ in der Strato-Werbung gibt? Das Gesicht kommt mir irgendwie bekannt vor…

    Mfg Stefan

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.