Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 27. August 2013

Fahrrad

Mein erster Tag als Azubi – oder: Wenn der Wecker nicht laut genug klingeln kann

„BRRRRR….!“ Was!? Wie !? Ach, mein Wecker. Im Halbschlaf drücke ich die Schlummertaste. Nur noch 10 Minuten… Doch dann, OH NEIN!

Plötzlich fällt es mir ein: Heute ist mein erster Tag in der Ausbildung bei STRATO als IT-Systemkaufmann. In Gedanken bete ich, dass ich nicht verschlafen habe.

Ein schneller Blick auf mein Handy – in 30 Minuten muss ich bei STRATO sein. Jetzt aber Tempo. Ich bin sofort auf den Beinen, schnapp mir mein Handtuch und springe eilig unter die Dusche. Nur noch schnell anziehen. Jetzt bleiben mir 20 Minuten, um pünktlich anzukommen.

3 Minuten später sitze ich auf meinem Fahrrad Richtung Charlottenburg. Noch 17 Minuten – das müsste mit genügend Beinarbeit doch zu schaffen sein. Doch dann „Ratsch…!“ Was war das? Ein kurzer Blick nach unten reicht und ich weiß, heute ist nicht mein Glückstag: Meine Fahrradkette hat sich gelöst und baumelt unnatürlich neben den Zahnrädern hin und her, hin und her…

Nachdem ich den ersten Schock überwunden habe, drehe ich das Fahrrad um, schnappe mir die Kette. Ich bin so in Hektik, dass ich wahrscheinlich doppelt so lange brauche wie sonst. Eine gefühlte Ewigkeit später schaffe ich es endlich. Meine schwarzen Finger lasse ich erst mal unbeachtet und richte meine volle Aufmerksamkeit darauf, noch rechtzeitig anzukommen. 300 Meter liegen vor mir. Nur noch 3 Minuten bleiben mir. Ich trete in die Pedale.

Puh, ich bin endlich da. Leider etwas zu spät. Wo sind nur die anderen Azubis? Zum Glück kann mir der Empfang helfen. Eine Kollegin bringt mich in den Konferenzraum. Auf dem Weg zum Konfi kreisen meine Gedanken wild umher: „Mist, erster Tag und gleich zu spät“, „Hoffentlich bekomme ich keinen zu großen Ärger“ und „Was die anderen Auszubildenden wohl denken werden?“.

Ich schaue auf meine Uhr: 10:05. „Klopf, klopf…!“ Die Tür öffnet sich und ich betrete den Raum. 10 Augenpaare richten sich auf mich und ich würde am liebsten im Boden versinken. Ich grinse unbeholfen, entschuldige mich und begebe mich schnell zu meinem Sitzplatz.

Auch wenn mein erster Tag oder viel mehr die erste Stunde meiner Ausbildung nicht so abgelaufen ist, wie ich es mir gewünscht hätte, bin ich doch unglaublich glücklich, dass ich meine Ausbildung bei STRATO angefangen habe. Dass ich an meinem ersten Tag ein wenig zu spät kam, war danach kein Thema mehr. Seitdem haben sich mir tolle Chancen geboten: Zum Beispiel habe ich in der Personalabteilung den STRATO Stand für die Linux-Messe vorbereitet, auf der wir neue Entwickler geworben haben. Jetzt 1 Jahr später muss ich bei dem Gedanken an meinen ersten Tag schmunzeln, denn aus Fehlern lernt man. Ich habe mir fest vorgenommen meine zukünftigen ersten Tage im Berufsleben besser vorzubereiten, damit mir so was nicht noch einmal passiert. Drei Wecker zu stellen wäre vielleicht eine Idee…

Meine 5 Tipps für einen gelungenen Start

1. Das Wichtigste ist, dass Du rechtzeitig aufstehst. Ein Wecker ist gut, zwei schon besser. Aber warum nicht zusätzlich ein/e Freund/in fragen, ob sie/er morgens kurz anruft – dann kann nichts schief gehen.

2. Den Abend vorher solltest Du zur Vorbereitung nutzen: Lege Dir Deine Kleider raus, erkundige Dich über den Fahrweg und plane genügend Puffer ein, falls Dein Bus verspätet sein sollte.

3. Wahrscheinlich hast Du Dich bereits zum Vorstellungsgespräch über den Betrieb informiert. Aber vielleicht gibt es aktuelle Nachrichten wie zum Beispiel ein neues Produkt vom Unternehmen oder eine aktuelle Pressemitteilung. Schaue doch einfach noch einmal auf der Website nach.

4. Stelle Fragen und zeige Dich interessiert. Dabei solltest Du stets freundlich sein. Das kommt immer gut an.

5. Letztlich ist es wichtig, dass Du nach der ersten Aufregung einfach Spaß bei Deiner Ausbildung hast. Schließlich wird diese entscheidend für Dein weiteres Leben sein.

 

georgÜber den Autor: Ich bin Georg und mache eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann bei STRATO. Aktuell arbeite ich in der PR-Abteilung und bin sehr glücklich darüber, als Auszubildender im 1. Lehrjahr einen Blogartikel schreiben zu dürfen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare zu Eurem ersten Tag.

 

Update am 1. September 2017, Michael: Georg hat im September 2012 als Azubi bei uns angefangen und ist geblieben – seit Juli 2015 ist er Produktmanager bei STRATO. 🙂

Der Autor:

Autor: Christin Berges

2 Kommentare

  1. Sophie sagte am 4. September 2013 um 17:26:

    wie sehen eigentlich eure neuen azubis aus ? :0

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent