Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 11. Juli 2017

Last Minute Blog: Mal eben mit WordPress auf Reise gehen

Deine Sommerreise ist gebucht und Du willst Deine Erlebnisse mit Familie und Freunden teilen? Dann starte doch Deinen eigenen Blog – auf der Hinreise! Genau das habe ich neulich auf dem Weg in den Urlaub versucht und ich war beeindruckt, wie einfach und schnell das geht.

Grüße in die Heimat!

Natürlich erfinde ich mit einem Reiseblog das Rad nicht neu. Es ist trotzdem schön, Reiseerfahrungen auf einem eigenen Blog festzuhalten und mit Familie und Freunden zu teilen.

Für mein Reisetagebuch benötige ich ein Hosting-Paket. Besonders gut eignen sich die WordPress Tarife und die PowerWeb Tarife von STRATO, denn mit ihnen kann ich den AppWizard nutzen und WordPress im Handumdrehen auf einer Domain oder Subdomain installieren. Ich gehe wie folgt vor:

  1. STRATO AppWizard starten
  2. WordPress einrichten
  3. Ersten Artikel schreiben

1. STRATO AppWizard starten: Mit wenigen Klicks WordPress installieren

Im STRATO Kunden-Login ist der Menüpunkt AppWizard zu finden. Mit ihm kann ich verschiedene Applikationen auf meinem Webspace installieren, neben WordPress z. B. auch Joomla, Typo3 und Drupal. Die Installation ist auf dem Smartphone denkbar bequem und läuft auch bei dem mäßigen WLAN im Bus: Ich starte den AppWizard, entscheide mich für WordPress und lasse mich durch die einzelnen Schritte führen:

2. WordPress einrichten: Nach Geschmack gestalten (und kleine Notwendigkeiten vornehmen)

So sieht der frisch installierte Blog aus. Das Design und die voreingestellten Bilder kommen vom Theme „Twentyseventeen“.

Der Blog ist jetzt installiert. Wenn ich ihn unter meiner Domain aufrufe, sehe ich bereits die voreingestellte Grafik und einen Beispieltext mit dem Titel „Hello world!“.

Zeit für die ersten Anpassungen. Ich logge mich in die Administrationsoberfläche ein, also  ins Backend. Dafür rufe ich den Link auf, den mir der AppWizard anzeigt, und melde mich mit meinen Zugangsdaten an. So lande ich hinter den Kulissen meines Blogs.

Mit der WordPress-Version ist bereits eine Designvorlage voreingestellt, das Theme Twentyseventeen. Ein anderes Aussehen für meinen Blog kann ich über den Menüpunkt Design → Themes einstellen. Für den Start bin ich mit Twentyseventeen zufrieden, denn mit ihm ist mein Blog auf allen gängigen Geräten (Smartphone, Tablet, Computer) vorzeigbar.

Ein paar Dinge möchte ich allerdings noch erledigen, bevor die Busfahrt vorbei ist:

Impressum erstellen

Weil es aus rechtlicher Sicht Pflicht ist, gebe ich meiner Website ein Impressum. Hierfür muss ich eine neue Seite anlegen und dafür sorgen, dass meine Besucher diese Seite leicht finden. Folgendes tue ich dafür:

Schnell angepasst: Der Untertitel vom WordPress-Blog.

Untertitel anpassen

Bis jetzt ist mein Reiseblog laut Untertitel „Just another WordPress site“ und das ist mir etwas zu wenig. Damit Familie und Freunde eine Idee davon bekommen, worum es geht, passe ich den Untertitel an. Das mache ich in Einstellungen → Allgemein.

 

Header-Bild einstellen

Die voreingestellten Bilder sind zwar nicht schlecht, aber sehr unpersönlich. Auf meinem Handy habe ich zahlreiche Fotos dabei. Eins davon möchte ich für meinen Reiseblog festlegen.

Unter dem Menüpunkt Design → Themes → Header lade ich das Foto hoch und schneide es direkt zurecht.

3. Den ersten Artikel schreiben: Hallo aus dem Reisebus!

Weil es so schnell geht und einfach ist, schreibe ich noch einen schnellen Gruß aus dem Bus als ersten Beitrag.

Feinarbeiten dürfen warten

Mit Smartphone und AppWizard installierst Du WordPress im Handumdrehen von unterwegs, sodass Du eine Grundlage zum spontanen Bloggen hast. Das geht sogar ziemlich einfach, denn sowohl der AppWizard als auch das WordPress-Backend sind für das kleine Smartphone-Display optimiert.

Zugegeben: Geht es darum, , dann ist ein „echter“ Computer deutlich bequemer. Aber: Um „mal so nebenbei“ von unterwegs einen Blog zu starten, reicht ein Handy vollkommen aus!

Probier’s aus!

Einen Blog kannst Du von überall starten, wo Du Verbindung zum Internet hast – sei es der Fernbus, der Zug, zu Hause oder im Park. Zusätzlich benötigst Du ein Hosting-Paket. Mit STRATO WordPress Hosting bist Du bereits gut aufgehoben. Hast Du professionellere Ansprüche, wirf einen Blick auf STRATO Power Web . Ob Anfänger oder Experte, es ist kinderleicht. In diesem Sinne: Gute Reise und viel Spaß beim Bloggen!

Der Autor:

Autor: Philipp Wolf

Hallo, ich bin Philipp Wolf und arbeite jeden Tag mit den Produkten von STRATO. Dabei finde ich immer wieder spannende Themen, die ich hier auf "STRATO bloggt" teile.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Online-Redakteurin für Blog, Facebook und Co.

Nicole Stutterheim
Schreibt über Domains, Hosting & HiDrive

Michael Poguntke
Berichtet über Homepage-Baukasten, Webshops & Server

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Philipp Wolf
Benutzt die STRATO Produkte im Alltag und berichtet darüber

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Jörg Geiger
Hat für Online-Speicher und Server Tipps parat

Patrick Schroeder
Erzählt Stories über uns als Arbeitgeber