Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 13. Mai 2016

Aktualisiert am: 03. Juni 2016

Bild vom Schlüsselbund

Kostenloses SSL-Zertifikat für Websites und Server

Wir wollen Euch noch mehr Sicherheit bieten: Deshalb erhaltet Ihr ab sofort ein kostenloses SSL-Zertifikat – in unseren Hosting-, Webshop und Homepage-Baukasten-Paketen sowie bei unseren Servern.


Update 28.08.2017:

Liebe Leser,

bitte beachtet: Bei den Managed Server Sondermodellen, Virtual Server Sondermodellen sowie bei den Dedizierten Server Sondermodellen bieten wir das Inklusiv-Zertifikat nicht an.

Viele Grüße

Michael

Update 30.09.2016:

Liebe Leser,

wir haben auf Euer Feedback reagiert. Ab jetzt gibt es auch für bestehende Kunden (Hosting und Server) ein kostenloses Zertifikat für Websites.

Viele Grüße

Nicole

Update 30.06.2016:

Liebe Leser,

ein kostenloses Zertifikat gibt es ab sofort auch für Server, die bestellt werden.

Viele Grüße

Christina


Das Zertifikat kommt von unserem renommierten Partner Symantec, der eine umfangreiche und langjährige Expertise beim Thema Verschlüsselung mitbringt. Indem wir Euch kostenlose Zertifikate bieten, nehmen wir am „Encryption Everywhere“-Programm (dt. Verschlüsselung überall) von Symantec teil. Damit möchte Symantec bis 2018 mit dazu beitragen, alle Websites weltweit zu verschlüsseln.

Kostenlose Zertifikate sind eine positive Entwicklung

Ihr habt uns in den letzten Wochen hier im Blog viele Fragen zu kostenlosen Zertifikaten gestellt und Euch darüber ausgetauscht, warum wir Let’s Encrypt bei den Hosting-Paketen nicht anbieten. Uns war wichtig, Euch in unseren Webhosting-, Webshop- und Homepage-Baukasten-Paketen sowie bei unseren Servern (außer bei einigen Sondermodellen) höchste Sicherheit zu bieten, indem wir auf einen renommierten und langjährig erfahrenen Partner wie Symantec setzen. Das bedeutet nicht, dass wir neue Entwicklungen wie Let’s Encrypt nicht unterstützen. Deshalb haben wir Euch eine Anleitung erstellt, wie Ihr die Zertifikate von Let’s Encrypt auf Eurem Server einrichten könnt.

Let’s Encrypt auf Server einrichten: Anleitung für kostenlose SSL-Zertifikate

Schnelle Verschlüsselung per Domain-Validierung

Wenn Ihr ein Hosting-, Webshop- oder Homepage-Baukasten-Paket auf unserer Website bestellt habt und Eure Domain bereits konnektiert wurde, könnt Ihr Euer domainvalidiertes Zertifikat im Kunden-Login bei STRATO aktivieren. Wenn Ihr Server-Kunde seid, beauftragt Ihr die Zertifikate im Server-Kunden-Login. Wir halten Euch hier im STRATO Blog über die Entwicklung rund um SSL weiter auf dem Laufenden.

Der Autor:

Autor: Christina Witt

162 Kommentare

  1. Jonathan Herrmann-Engel sagte am 14. Mai 2016 um 20:19:

    Sehr geehrtes STRATO-Team,
    wird in Zukunft dieser Service auch auf Bestandskunden erweitert werden?

    Antworten
    • Christina Witt sagte am 19. Mai 2016 um 8:18:

      Hallo Jonathan,

      danke für Deinen Kommentar. Wir wissen, dass unsere Kunden sich das ebenfalls wünschen. Wir können dazu noch nichts Konkretes sagen, arbeiten aber kontinuierlich daran, unsere Dienste zu verbessern – wie diese Neuerung zeigt.
      Sollte sich bei dem Thema etwas tun, werden wir hier natürlich berichten.

      Liebe Grüße
      Christina

      Antworten
    • Sonja Gerber sagte am 25. Mai 2018 um 18:51:

      Hallo,

      so ist die Werbung:
      „Kostenloses SSL-Zertifikat für Websites und Server

      Wir wollen Euch noch mehr Sicherheit bieten: Deshalb erhaltet Ihr ab sofort ein kostenloses SSL-Zertifikat – in unseren Hosting-, Webshop und Homepage-Baukasten-Paketen sowie bei unseren Servern.“

      Wollte gerade meine (alten) Domains mit ssl versehen. Da ist nichts kostenlos!!!

      Irgendwie finde ich das sehr irreführend!

      MFG
      SG

      Antworten
      • Michael Poguntke sagte am 28. Mai 2018 um 9:34:

        Hallo Sonja,

        ein Zertifikat ist pro Paket inklusive – mit dem kannst Du eine Domain Deines Pakets absichern. Neben dem Inklusiv-Zertifikat hast Du ein breites Portfolio an besonders sicheren SSL-Zertifikaten, die Du jederzeit hinzu buchen kannst: Mit den erweiterten validierten Zertifikaten kannst Du sicher sein, dass eine strenge Authentifizierung der Unternehmensidentität stattgefunden hat. Zusätzlich bieten wir Dir Wildcard-Zertifikate an – mit denen Du unbegrenzt viele Subdomains absichern kannst. Unter strato.de/ssl-zertifikat kannst Du die zusätzlichen Zertifikate bestellen.

        Viele Grüße
        Michael

        Antworten
  2. Boris Pieper sagte am 16. Mai 2016 um 6:13:

    Hallo.
    Was genau soll das heißen, wenn da steht „NEU: Inklusive SSL-Zertifikat“?
    Für alle Domains mit allen SubDomains – oder lediglich eines?

    Antworten
  3. Marlo sagte am 17. Mai 2016 um 10:51:

    Guten Tag Frau Witt & Team Strato!
    Eingangs möchte ich mich bedanken, dass Sie meinen kürzlich verfassten Beitrag im Blog „Sind verschlüsselte Websites bald Standard?“ zensiert und nicht gepostet haben.

    Grundsätzlich ging es um die per Gesetzt vorgeschriebene Verschlüsselung von Daten, welche über Kontaktformulare versendet werden. Siehe: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/bussgeld-fuer-kontaktformulare-ohne-verschluesselung/

    Ich bemängelte, dass ich als Bestandskunde mit älterem Premium-Hosting-Paket beim Wechsel/Upgrade in ein teureres Plus-Paket leistungsspezifisch schlechter gestellt werde als ein Neukunde mit Buchung des gleichen Paketes. Mein Wunsch wäre, bei einem Upgrade vom Premium in ein Plus-Paket in den Genuss des eigentlich beim Plus-Paket enthaltenen SSL-Zertifikates zu gelangen. Es erschließt sich mir überhaupt nicht, weswegen ein Bestandskunde beim Wechsel in eines der für Neukunden möglichen Pakete besagtes SSL-Zertifikat NICHT erhält und weiterhin 4,90 Euro / Monate berappen soll. Ich erspare mir hier die detallierte Aufrechnung der technischen UND finanziellen Vorteile, die ein Neukunde bei der Buchung z. Bsp. eines Plus-Paketes gegenüber eines Upgrades eines Bestandskunden erhält. Auf den Mehrbetrag von 58,80 Euro pro Jahr sei allerdings hier ausdrücklich hingewiesen. Diesen müsste der Bestandskunde Jahr für Jahr mehr aufbringen, um ein SSL nutzen zu können. Das kann doch nicht korrekt sein?!

    Erfreulicherweise habe ich über das Pfingstwochenende festgestellt (vielleicht auch auf meinen Hinweis aus dem nicht geposteten Beitrag hin: „Warum bieten Sie nicht jedes Paket mit mindestens einem kostenfreien SSL-Zertifikat an? Dann wäre doch eine Menge Ärger beseitigt.“), dass Sie nun auch die „kleinen“ Pakete mit inklusiven SSL-Zertifikat NUR für Neukunden anbieten. Besten Dank dafür! Jetzt fühlt sich der Bestandskunde noch mehr im Regen stehen gelassen.

    Bitte erläutern Sie einmal plausibel diese Vorgehensweise seitens Strato und teilen mit, wie ich als längjähriger Kunde (seit 2000!) zum einen die gleichen Leistungsangebote wie Neukunden erlangen und auch jetzt noch guten Gewissens meinen Kunden ihr Haus empfehlen kann.

    Besten Dank.
    MfG, Marlo

    Antworten
    • Marlo sagte am 17. Mai 2016 um 10:55:

      Zusatz & Korrektur: Nicht älterem Premium-Hosting-Paket, sondern älterem PowerWeb Perfect-Paket!

      Antworten
    • Marlo sagte am 17. Mai 2016 um 12:40:

      … ein weiterer wünschenswerter Schritt ihrerseits wäre, dass alle „Alt“-Pakete ebenfalls ein kostenfreies SSL-Zertifikat erhielten, somit für Bestandskunden alles beim Alten bliebe, OHNE durch ein Umbuchen von Paketen andere technische Nachteile zu erfahren (weniger Inklusivdomains etc.).
      Danke. MfG

      Antworten
      • Christina Witt sagte am 17. Mai 2016 um 12:42:

        Hallo Marlo,

        danke für Dein Feedback. Wir geben das weiter und arbeiten täglich daran, unsere Dienste und Services zu verbessern. Das war ein erster Schritt dahin.

        Antworten
        • Marlo sagte am 18. Mai 2016 um 11:26:

          Danke für deine Nachricht Christina.
          Was denkst Du, wie lange diese Art der Verbesserung auf sich warten lässt?

          Die Fragen, die sich stellen lauten doch: Woher und wann bekomme ich ein kostenfreies Inklusiv-SSL, um als Bestandskunde nicht schlechter als Neukunden da zu stehen? Oder: Wieso erhalte ich besagtes kostenfreies Inklusiv-SSL NICHT, wenn ich ein Upgrade in die aktuell geteaserten Pakete vollziehe?

          Noch eine Frage am Rande: Wieso wird mein Kommentar nicht freigeschaltet, wo doch bereits eine Kommunikation daraus entstanden ist?

          Besten Dank!

          Antworten
          • Christina Witt sagte am 19. Mai 2016 um 8:22:

            Hallo Marlo,

            danke für Deinen Kommentar. Wir haben aktuell sehr viele Kommentare hier im Blog, die bei einzelnen Fragen etwas mehr Recherche benötigen. Deshalb kann es sein, dass die Freischaltung und Beantwortung etwas länger als normal dauert. Sorry dafür.

            Wir wissen, dass unsere Kunden sich ebenfalls ein Inklusiv-Zertifikat wünschen. Wir können dazu noch nichts Konkretes sagen, arbeiten aber kontinuierlich daran, unsere Dienste zu verbessern – wie diese Neuerung zeigt.
            Sollte sich bei dem Thema etwas tun, werden wir hier natürlich berichten.

            Da Du uns hier sehr viele konstruktive und nützliche Rückmeldungen gibt, möchten wir Dich gern einladen, mit uns persönlich in Kontakt zu treten: Vielleicht können wir uns mit Dir einmal telefonisch über Dein vielfältiges Feedback austauschen? Falls ja, sende uns Deine Kontaktdaten bitte an blog@strato.de.

            Vielen Dank und beste Grüße
            Christina

          • A.Stein sagte am 8. Februar 2017 um 4:08:

            Sie sprechen mir aus der Seele…

            Wir alten Bestandskunden werden bei Strato mittlerweile teils gar nicht mehr beachtet. Als Business Kunde nur vertröstet und zur Kasse gebeten. fragt man was…Wird man teils nur auf die FAQ’s verwiesen oder WIR arbeiten daran.

          • Michael Poguntke sagte am 8. Februar 2017 um 12:00:

            Hallo Herr Stein,

            schade, dass Sie diesen Eindruck haben. Unsere langjährigen, treuen Kunde sind uns wichtig. Manche Neuerungen und Produktfeatures brauchen in der Entwicklung länger als andere, weshalb wir nicht immer konkrete Angaben machen können. Dabei berücksichtigen wir natürlich das Feedback und die Wünsche unserer Kunden. Mehr dazu erfahren Sie auch in diesem Blog-Beitrag.

            Viele Grüße
            Michael

    • Christina Witt sagte am 19. Mai 2016 um 17:22:

      Hallo Marlo,

      wir haben Deinen ersten Kommentar nur noch nicht freigeschaltet, weil wir aktuell sehr viele Kommentare haben und deshalb nicht so schnell waren wie gewohnt. Bitte entschuldige die Verspätung!

      Hier ist Dein Kommentar und darunter findest Du auch unsere Antwort.
      https://blog.strato.de/verschluesselte-website-bald-standard/#comment-22857

      Haben unsere Kollegen vom Kundenservice Dich schon erreichen können?

      Liebe Grüße
      Christina

      Antworten
      • Marlo sagte am 19. Mai 2016 um 21:08:

        Hallo Christina.
        Ich war in Terminen als der Anruf vom Kundenservice einging. Leider konnte ich kein persönliches Gespräch führen, weiß aber um die Details aufgrund der Mail von eurem Kundenservice. Werde morgen noch einmal Kontakt aufnehmen oder kann sich euer Kundenservice eventuell noch einmal telefonisch am Vormittag melden? Dann wäre zumindest gleich die Person am Apparat, welche sich mit der Sache auskennt.

        Auf jeden Fall „Danke“ für deine Bemühungen in dieser Angelegenheit, Christina!
        VG Marko

        Antworten
        • Nicole Stutterheim sagte am 20. Mai 2016 um 16:44:

          Hallo Marlo,

          ich antworte einmal für Christina 🙂 Ich habe Deine Anfrage noch einmal intern weitergeleitet. Sobald ich genaueres weiß, melde ich mich wieder bei Dir.

          Viele Grüße
          Nicole

          Antworten
  4. Sven Markberg sagte am 22. Mai 2016 um 4:01:

    Bestandskunden schlechter als Neukunden zu stellen ist echt mal ein Novum.
    Andere werben offensiv mit dem Gegenteil.

    Als Neukunde, welcher sich in der regel sicherlich vorab informiert, würde ich auf Grund dessen nicht zu Euch wechseln/gehen.

    Da kommt man sich doch zu recht ver***** vor oO.

    Ps Nachdem ich mir, zur vorab recherche, die meisten Blog Einträge und Facebook Poststempel durchgesehen habe, fällt auf, dass Ihr die Aussage „wir können dazu momentan keine Aussage machen“ doch etwas überstrapaziert! 🙁
    Mehr klare Aussagen täten Euch wirklich gut.

    …Mal so als feedback.

    Sven

    Antworten
  5. Thorsten sagte am 25. Mai 2016 um 12:46:

    Ja, dem kann ich als 15-jähriger Kunde nur zustimmen, als Bestandskunde wird man hier immer benachteiligt.
    Man kann auch sagen, dass die Pakete zwar immer kleiner werden, nützliche Sachen ersatzlos gestrichen werden, aber dafür die Pakete respektive die Verträge dafür immer teurer.

    Wir selbst haben drei Pakete bei Strato und nutzen 8 Domains, weiter haben wir Kunden an Strato verwiesen, die wenig mit Internet am Hut haben aber aus berufliche Gründen eine Webseite benötigen. Für zwei unserer Seiten nutzen wir die „auch nicht günstigen“ Strato-SSL Pakete. Aufgrund der nun seit dem 1. Januar 2016 geltenden Datenschutzbestimmungen betreffend der Nutzung von Kontaktformularen, wären wir jetzt streng genommen dazu verdammt, für all diese Seiten weitere teure Strato-SSL Zertifikate zu buchen.

    Und genau das ist der Grund, weshalb wir mit zwei neuen Webseiten zu einem anderen Anbieter gewechselt sind und mit den bestehenden Seiten bei Strato mit Vertragsende auch wechseln werden. Dort werden nicht nur kostenlose SSL-Erweiterungangeboten, auch werden die Seiten dort im Vergleich zu denen auf Strato-Servern extrem schnell geladen.

    Und auch ja, egal ob hier oder auf Facebook, es scheint alsob Strato-Mitarbeiter nur den einen Satz „Wir können dazu momentan keine Aussage machen“ kennen würden.

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 25. Mai 2016 um 15:07:

      Hallo Thorsten,

      ich verstehe Deinen Unmut darüber, dass wir aktuell noch keine aktuelle Aussage zu dem Thema machen können. Wir wissen, dass auch unsere Bestandskunden sich FreeSSL wünschen. Wir arbeiten daran, unsere Dienste kontinuierlich zu verbessern und werden natürlich hier im Blog darüber berichten, wenn es zu dem Thema Neuigkeiten gibt.

      Du schreibst, dass nützliche Sachen ersatzlos gestrichen werden und gleichzeitig Pakete teurer werden. Hierzu wollte ich Dir gerne sagen, dass STRATO stets versucht, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten.

      Ich kann von hier aus nicht beurteilen, mit welchen Paketen Du bei uns Kunde bist und womit die Ladezeit zusammenhängt, die Du ansprichst. Meine Kollegen aus dem Kundenservice würden da gerne gemeinsam mit Dir einen Blick drauf werfen. Wenn Du Interesse daran hast, dann schick uns doch bitte eine Mail mit Bezug auf Deinen Kommentar und Deiner Kundennummer hier an blog@strato.de.

      Wir wollen Dich nicht als Kunden verlieren und hoffen, Dir bei Deinem Anliegen weiterhelfen zu können.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
  6. M. Schneider sagte am 26. Mai 2016 um 11:41:

    Oh Zertifikate inklusive, aber wieso nicht für die WordPress-Pakete? Da bekommt man die nur 6 Monate inklusive, danach zahlt man drauf. dabei steht doch auf der Übersichtseite https://www.strato.de/wordpress-hosting/ groß und fett: „NEU: Inklusive SSL-Zertifikat“. Genau so steht es auch auf der Übersichtseite von den Hostingpaketen https://www.strato.de/hosting/

    Dennoch ist Inklusive nicht gleich Inklusive, bei den einen ja, beim anderen nur 6 Monate und danach zahlt man drauf. Was für eine Irreführung.

    Antworten
  7. Sven sagte am 4. Juni 2016 um 16:30:

    Bei All-Inkl, Netpublic, etc. etc sind LetsEncrypt Zertifikate kostenlos im Hosting zu erhalten.
    All-Inkl ist ja nun kein „kleiner“ Laden – und zeigt eindrucksvoll (so wie auch die anderen Hoster) das dies problemlos und sehr komfortable möglich ist.

    Könnte Strato das nicht langsam auch mal Anbieten?
    Ich komm mir hier als Kunde schon wieder etwas veräppelt vor…
    nach dem Motto lieber keine kostenloses Zertifikate anbieten – damit graben wir uns selbst ja das Wasser ab…..
    Zahle bei den anderen weniger, und kriege mehr? Kann es doch nicht sein.. !

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 6. Juni 2016 um 10:05:

      Hallo Sven,

      Serverkunden können ihre Zertifikate auch bei STRATO frei wählen. Hierzu bieten wir auch in unserem Blog eine Anleitung an, wenn Kunden ihre Website gern mit Let’s Encrypt verschlüsseln wollen. Für Neukunden bieten wir bereits kostenlose SSL-Verschlüsselung über Symantec an. Natürlich können wir nachvollziehen, dass sich auch viele unserer bestehenden Kunden dies wünschen. Nichtsdestotrotz können wir hierzu derzeit leider nichts konkretes sagen. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir aber hier auf dem Blog bzw. auf Facebook und Twitter darüber informieren.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
      • Petra sagte am 11. Juni 2016 um 21:39:

        Nicole Stutterheim sagte am 6. Juni 2016 um 10:05:

        „Hallo Sven,
        Serverkunden können ihre Zertifikate auch bei STRATO frei wählen. Hierzu bieten wir auch in unserem Blog eine Anleitung an, wenn Kunden ihre Website gern mit Let’s Encrypt verschlüsseln wollen.“
        => Es bezog sich aber auf Webhosting; nicht Server.

        „Für Neukunden bieten wir bereits kostenlose SSL-Verschlüsselung über Symantec an.“
        => Ja – genau 1 einziges Zertifikat. Das ist ein tropfen auf den heißen, glühenden, Stein.

        „Natürlich können wir nachvollziehen, dass sich auch viele unserer bestehenden Kunden dies wünschen.“
        => Ob der Kunde da noch sooo lange für Verständnis haben wird? Wie gesagt, mittlerweile bekommt man woanders nicht nur mehr, sondern zahlt auch noch weniger. Ich versuche ja zwanghaft mir zu sagen „bleib doch bei Strato. warte noch ein wenig, die bieten das bestimmt auch noch“ – denn ich will ja ansich bleiben – aber solangsam….

        „Nichtsdestotrotz können wir hierzu derzeit leider nichts konkretes sagen.“
        => Jetzt bitte nicht persönlich nehmen – aber ist dieser Satz eigentlich auf den Strato-Support-Tastaturen mit einer eigenen Taste belegt? Ich glaube das ist einer der am häufigsten Sätze hier bei Strato – und da fragt man sich als Kunde immer – planen die nicht vor raus? Wissen die als Profis nicht was Sie tun? Was möglich wäre? Was die Konkurrenz macht? Oder was Sie selbst wollen?
        Wird einmal im Monat „gewürfelt“ was jetzt demnächst auf der Agenda steht? Wieso kann von Euch NIE zu NICHTS eine konkrete Aussage gemacht werden? Da kriegt man als Kunde ja echt „Angst“…

        „Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir aber hier auf dem Blog bzw. auf Facebook und Twitter darüber informieren.“
        => …

        Antworten
        • Nicole Stutterheim sagte am 13. Juni 2016 um 10:07:

          Hallo Petra,

          ich bedauere, dass wir Dir derzeit leider keine weiteren Informationen zum Thema geben können. Ich verstehe, dass Dich das verärgert. Leider haben wir einfach nichts Neues, was ich Dir dazu schreiben kann. Sobald wir wieder ein Update haben, werden wir auch hier über den Blog darüber schreiben.

          Viele Grüße
          Nicole

          Viele Grüße
          Nicole

          Antworten
      • Sven sagte am 11. Juni 2016 um 21:41:

        Eine befridigende Antwort ist das jetzt nicht.
        Also status quo…! 🙁

        Antworten
  8. Gerd sagte am 30. Juni 2016 um 13:05:

    Mir würde es schon reichen, wenn ich in mein Paket ein eigenes Zertifikat (z.B. StartSSL) einbinden könnte aber das ist ja leider nicht möglich.

    Was mich allerdings auch wundert: Eine Zeit lang wurden Pakete immer größer und günstiger. Aktuell dreht sich die ganze Sache wieder um und wird für Umstiege wegen dem SSL Zertifikat uninteressant.

    Was mich bei den LE Zertifikaten stört, ist die nur 90 tägige Gültigkeitsdauer, daher für mich ebenfalls uninteressant.

    Aber wenn es eine Lösung für LE geben soll, kann die evtl. auch auf StartSSL angewendet werden (Laufzeit 1 Jahr).

    Aber natürlich warte ich auch dringendst auf die Symantec Lösung für Bestandskunden.

    Antworten
  9. dernametutnixzursache sagte am 30. Juni 2016 um 16:50:

    SSL oder nicht SSL – das ist hier die Frage.
    Vor ein paar Tagen wurde bereits eine Nachfrage an den Support abgesetzt die einige Fragen zum Inhalt hatte die hier auch Thema sind… bis dato keinerlei Antwort. Wurde jetzt nochmals abgesetzt, mal sehen ob wieder nichts passiert.

    Es ist schon relativ ‚erstaunlich‘, dass man als seit über 16-jähriger Kunde (wie viele andere) hier irgendwie wenig Beachtung erfährt. Und das auch noch, nachdem man ebenfalls bereits einige eigene Kunden zu Strato ‚gelotst‘ hat – was aktuell sicher nicht mehr passiert!

    Abgesehen davon, dass es mehr als schwach ist bestehende Pakete nicht von sich aus einfach mal mit SSL und den sonstigen neuesten Errungenschaften auszurüsten (DAS wäre Kundenpflege!), weshalb ist es derart kompliziert, Bestandskunden bei der Anpassung eines Paketes zumindest über die Änderungen zu informieren und einen unkomplizierten Wechsel anzubieten???
    O.K. dann ist es kompliziert. Aber wenigstens ein entsprechendes Formular im Kundenbereich anzubieten mit dem man das ‚Upgrade‘ selbst anstossen kann (meinetwegen auch als hinterlegtes .pdf) ist doch jetzt wirklich nicht zuviel verlangt – oder?
    So habe ich keinerlei Ahnung, was mit den (bisherigen) Inclusiv-Domains passiert wenn ich das Upgrade online anstosse. Es kommt nur ein bescheidener Hinweis, dass das ‚künftige‘ Paket nicht alle Leistungen des bisherigen beinhaltet – dabei ist es eigentlich das Selbe, nur von Strato ‚angepasst‘ und hat nun weniger inclusiv-Domains… und es ist nichtmal irgendwo erwähnt wie das mit dem SSL-Zertifikat aussieht – was ein Upgrade-Argument sein könnte, trotz der reduzierten Domains.

    Dabei gibt es im Kundenbereich doch sogar noch ein ‚aktuelles Angebot‘, das genau selbes vorschlägt was man schon im Sinn hätte – nur: auch hier keinerlei dezidierter Hinweis auf Ablauf, Inclusivleistungen, Bedingungen etc.
    Das ist mindestens schwach, eher peinlich.

    Ich zumindest bin nun ernsthaft am sondieren, ob ich nicht mit dem ganzen Geraffel abwandere. Zumal die Reaktionszeiten der Strato-Server (im shared hosting) ohnehin noch nie die Besten waren …

    Wirklich sehr, sehr enttaeuschend so langsam!! Strato scheint sich an der Zukunft und den Bestandskunden vorbeihangeln zu wollen. Das kann nicht funktionieren.

    Antworten
  10. Niklas Beyerstedt sagte am 30. Juni 2016 um 23:47:

    Sehr geehrtes STRATO-Team,
    ich weiß sie wurden bereits mehrfach dazu befragt und jedesmal war von ihnen die Antwort „leider können wir keine genaueren Angaben machen“ oder ähnliches. Natürlich werden neu Kunden bevorzugt aber warum muss dies so sein? Ich bin jetzt seid Ende 2013 Kunde bei ihnen und immer zufrieden gewesen ich würde mein Paket auch upgraden um ein SSL Zertifikat zu bekommen, und weil ich auch mehr Speicher benötige, aber soll ich erst bei Ihnen kündigen um dann das Paket zu buchen welches ich durch ein upgrade auch buchen könnte, nur mit dem Unterschied das ich dann ein SSL Zertifikat bekomme? Wieso kann ich nicht einfach beim upgrade die Vorteile genießen die ich habe wenn ich das Paket neu buche. So wie sie dies aktuell ist fühle ich mich als Bestandskunde verarscht und ich überlege daher auch mein Paket bei ihnen zu Kündigen und zu einem anderem Anbieter zu gehen.

    Antworten
  11. Marc Michalsky sagte am 28. Juli 2016 um 16:47:

    Ich finde es auch ein Unding, dass das kostenlose SSL-Zertifikat nur für Neukunden zur Verfügung gestellt wird. Weil ich selbst, privat, ein zufriedener Strato-Kunde bin, habe ich unsere Vereinsseite (Pfadfinder, DPSG) ebenfalls über Strato eingerichtet. Eigentlich würde ich auch dort sehr gerne mit SSL arbeiten, da wir ein Kontaktformular nutzen. Leider kostet das SSL-Zertifikat noch einmal so viel wie das komplette Hosting-Paket. Ich ärgere mich nun sehr, dass ich mit der Einrichtung der Vereins-Seite wohl ein paar Monate zu früh dran war.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 28. Juli 2016 um 17:17:

      Hallo Marc,

      Danke für Deine Rückmeldung. Ich verstehe Deinen Wunsch nach kostenfreien SSL-Zertifikaten und bedaure, dass ich hier keine Neuigkeiten für Dich habe.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • MiWi sagte am 10. August 2016 um 17:43:

        Hallo,
        ich habe da ein Verständnisproblem. In der Artikelüberschrift steht kostenloses SSL-Zertifikat, weiter im Text: Wenn Ihr ein Hosting-, Webshop- oder Homepage-Baukasten-Paket auf unserer Website bestellt habt und Eure Domain bereits konnektiert wurde, könnt Ihr Euer domainvalidiertes Zertifikat im Kunden-Login bei STRATO aktivieren.
        Leider finde ich nur ein 6-Monatiges „Lockangebot“.
        Sehr schade, muss ich den Anbieter wechseln, um state-of the Art zu sein???

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 10. August 2016 um 18:26:

          Hallo,

          die kostenlosen SSL-Zertifikate bieten wir derzeit lediglich für Kunden an, die kürzlich einen neuen Vertrag für einen der Dienste abgeschlossen haben, die Du aufzählst. Wir wissen aber auch, dass sich viele Kunden dies wünschen, die schon länger einen Vertrag bei uns haben. Wenn wir Neuigkeiten haben, informieren wir darüber bei uns im Blog sowie auf Facebook und Twitter. In jedem Fall verstehe ich Deinen Wunsch und gebe ihn weiter.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
        • Philipp Wolf sagte am 10. August 2016 um 18:27:

          Hallo MiWi,

          hast Du Dein Paket nach dem 13. Mai 2016 bestellt? Dann sollte das da nicht so stehen. Wenn das der Fall ist, möchte ich Dich bitten, dass Du Dich an den Kundenservice wendest. Denn hier im Blog kann ich leider keine Einsicht in Kundendaten vornehmen.

          Unseren Kundenservice erreichst Du auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

          Viele Grüße
          Philipp

          Antworten
  12. Mo sagte am 17. August 2016 um 21:52:

    Wenn es nach den Kommentaren geht, war der Artikel wohl ein Eigentor.

    Wie bei Sky Pay-TV und Handyverträgen wird man nun auch beim Hosting für die Kundentreue und einhergehende Vertragsverlängerung bestraft.

    Vielleicht muss man sich als Verbraucher einfach damit abfinden und darauf einstellen Verträge immer gleich zu kündigen und neu (zu weitaus besseren Konditionen) abzuschließen.

    Fragliches CR, doch für die Provider scheint die Rechnung aufzugehen. Wirklich schade.

    Naja mein Vertrag läuft noch bis Januar…

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 18. August 2016 um 13:34:

      Hallo Mo,

      wir wissen, dass sich auch unsere bestehenden Kunden kostenlose SSL-Zertifikate wünschen. Leider kann ich dir hierzu aber derzeit kein Update zum Thema geben. Dein Feedback gebe ich aber an unsere Fachabteilung weiter.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
  13. Michael R. sagte am 28. August 2016 um 13:19:

    Hallo zusammen,

    ehrlich gesagt bin ich als langjähriger Kunde auch etwas angesäuert. Zuerst bekomme ich eine Mail, dass mein altes Paket nicht mehr existiert und ich ein neues, teureres aufgebrummt bekomme.

    Und nun bin ich als Bestandskunde auch noch gestraft da ich nicht in den Genuss eines kostenlosen Zertifikats komme.

    Und, da könnt ihr mir auch erzählen was ihr wollt, das ist eine reine PR-Entscheidung um neue Kunden ranzuziehen.
    Nach nun mehr 7Jahren ist es wohl an der Zeit euch den Rücken zu kehren wenn ihr so mit den Kunden umgeht.

    Schade eigentlich. War immer sehr zufrieden.

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 29. August 2016 um 16:24:

      Hallo Michael,

      ich gebe Dein Feedback zu den SSL-Zertifikaten gern weiter. Zu Deinem Paket: Schicke uns gern ein paar mehr Informationen dazu zusammen mit Deiner Kundennummer an blog@strato.de. Dann können sich die Kollegen das einmal mit Dir gemeinsam anschauen.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
  14. Matthias R. sagte am 30. August 2016 um 8:22:

    Guten Morgen,
    ich sehe das wie Michael R.. Auch ich bin seit einer Ewigkeit bei Strato und komme mir als Bestandskunde verschaukelt vor. Mein Vertrag hat sich leider vor Kurzem erst verlängert, dennoch werde ich ihn zum nächstmöglichen Termin kündigen. Warum den treuen Bestandskunden etwas vorenthalten, was jeder Neukunde erhält? Bei anderen Hostern scheint das auch kein Problem zu sein.

    Freundliche Grüße

    Matthias

    Antworten
  15. Michael Kiewitz sagte am 2. September 2016 um 12:19:

    Seit den ersten Einträgen sind nun schon viele Monate vergangen und noch immer kommt als Antwort der Standardsatz: „…wir wissen, dass sich auch unsere bestehenden Kunden kostenlose SSL-Zertifikate wünschen. Leider kann ich dir hierzu aber derzeit kein Update zum Thema geben. Dein Feedback gebe ich aber an unsere Fachabteilung weiter.“
    Scheinbar hat es Strato nicht nötig, die Bestandskunden zufrieden zu stellen. Ich habe für mich und meine Kunden insgesamt 19 Pakete bei Strato (dazu kommen noch unzählige Empfehlungen in den letzten Jahren). Ich werde diese nun nach und nach kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Dieses Hinhalten ist ein Witz!! Man fühlt sich abgezockt!

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 2. September 2016 um 14:20:

      Hallo Michael,

      ich bedaure, dass ich Dir aktuell nichts Neues zu dem Thema berichten kann und dass Du nicht zufrieden bist. Deinen Kommentar gebe ich intern weiter.

      Ich hoffe, dass wir Dir irgendwann positivere Nachrichten hierzu bringen können.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
      • Michael Kiewitz sagte am 2. September 2016 um 17:43:

        Hallo Philipp,

        leider wieder die Strato-Standard-Antwort! Schreibt doch gleich ehrlich, dass es diesbezgl. keine Änderungen geben wird und das es hier doch allein darum geht, die Bestandskunden in neue, kostenintensivere Pakete zu locken!
        Ich habe in meiner Postion als Webdesigner über Jahre immer wieder Strato empfohlen und so viele Kunden für Sie gewonnen! Heute habe ich zum ersten (und vermutlich nicht zum letzten) Mal einen Mitbewerber empfohlen!
        Diese Haltung aus dem Hause Strato ist mir wirklich unbegreiflich!
        Es kündigen vermutlich zu wenige Kunden Ihre Pakete…
        Vielleicht sollten Sie mal über eine Belohnung für treue Bestandskunden
        nachdenken!
        Das wäre mal was Neues!! Könnten Sie dann auch werbewirksam vermarkten.

        Beste Grüße
        Michael

        Antworten
        • Philipp Wolf sagte am 5. September 2016 um 10:35:

          Hallo Michael,

          wie gesagt, ich kann Dir dazu nichts Neues sagen. Das bedeutet auch, dass ich weder ankündigen kann, dass es kommt – oder dass es nicht kommt. Ich hoffe, dass wir Dir diesbezüglich irgendwann Neuigkeiten mitteilen können und Du uns vielleicht sogar wieder empfehlen kannst.

          Viele Grüße
          Philipp

          Antworten
          • Michael Kiewitz sagte am 16. September 2016 um 9:21:

            Heute kommt eine Werbemail von Strato mit dem Leitsatz „Fairness gehört zu unserem Gelübde“ !!!???
            Ich denke, die Bestandskunden fühlen sich alles andere als fair behandelt. Da muss man nur hier in diesem Blog nachlesen!

          • Philipp Wolf sagte am 16. September 2016 um 12:16:

            Hallo Michael,

            danke für Deinen Hinweis. Ich erinnere mich, dass wir darüber bereits gesprochen haben und kann Deinen Bedarf verstehen.

            Bei manchen neuen Funktionen ist es nicht immer möglich, diese ohne bedeutenden Mehraufwand auch bestehenden Kunden bereitzustellen. Deshalb prüft STRATO in jedem Fall, ob das möglich ist. Häufig hat das bereits gut geklappt, zum Beispiel bei der Erweiterung des PHP Memory Limits bei den Power Web Paketen. Das haben wir für unsere Kunden jetzt verdoppelt.

            Beim Thema SSL kann ich Dir heute leider nichts Neues berichten.

            Viele Grüße
            Philipp

  16. Christian sagte am 8. September 2016 um 17:25:

    Und so muss auch ich wohl die Kündigung meiner Pakete angehen. Treuer Kunde seit 1999, Kundennummer im unteren 100.000er-Bereich.

    Ssl ist Stand der Technik, sie den treue(st)en Kunden zu verwehren führt zu diesen Konsequenzen.

    Die Antwort kann ich gleich vorwegnehmen:
    „wir wissen, dass sich auch unsere bestehenden Kunden kostenlose SSL-Zertifikate wünschen. Leider kann ich dir hierzu aber derzeit kein Update zum Thema geben. Dein Feedback gebe ich aber an unsere Fachabteilung weiter.“

    bitte gebt das Feedback nicht an die Fachabteilung, sondern ans Management weiter. Dort gehört dieses Thema hin.

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 8. September 2016 um 17:54:

      Hallo Christian,

      ich kann Deinen Unmut nachvollziehen, Dir aber leider derzeit nichts Neues dazu schreiben. Sobald wir Neugikeiten zum Thema haben, melden wir uns auch hier über den Blog.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
  17. einKunde sagte am 11. September 2016 um 9:07:

    Hallo,
    Anfang April 2016 habe ich den Tarif STRATO PowerWeb Starter (3,9 Euro im Monat) abgeschlossen – also ohne SSL inklusive.
    Aktuell hat der Tarif STRATO PowerWeb Starter (für 4 Euro im Monat) 1x SSL Zertifkat inklusive.

    Im Kundenmenü kann ich ein Tarif-Upgrade auf STRATO PowerWeb Starter zu 4 Euro im Monat durchführen. Wenn ich das tue, ist dann das besagte SSL Zertifikat dabei?

    Grüße
    einKunde

    Antworten
  18. Joschi sagte am 11. September 2016 um 17:15:

    Ich habe gehandelt und bin mit meinen Paketen gewechselt. Jetzt habe ich endlich SSL inklusive und bin zufrieden.

    Aufregen bringt ja nichts.

    Antworten
  19. Christoph sagte am 14. September 2016 um 16:02:

    Hallo Strato,

    ich überlege, einen VServer Linux bei Euch zu buchen. Vertragslaufzeit ist 12 Monate, SSL-Zertifikat ist kostenlos inkludiert. Wie sieht es bei der Vertragsverlängerung nach 12 Monaten aus? Bleibt das SSL-Zertifikat weiterhin kostenlos oder wird es dann kostenpflichtig?

    Viele Grüße
    Christoph

    Antworten
  20. Ralph sagte am 7. Oktober 2016 um 14:39:

    Hallo zusammen,

    sind die inklusiven SSL Zertifikate der PowerWeb Pakete dauerhaft kostenlos, oder nur für das erste Jahr?

    Viele Grüße

    Ralph

    Antworten
  21. Uwe sagte am 15. Oktober 2016 um 21:32:

    Hallo,
    habe einmal eine Frage zum SSL Logo.
    Gibt es außer ihr Logo für die Website auch eines von ihren Zertifikat Anbieter Symantec.
    Kann, (darf) man ein generiertes Logo von der Symantec SSL Stelle einbinden?
    Ich hoffe ihr habt eine Antwort.

    Viele Grüße

    Uwe S.

    Antworten
  22. Kerry W. Lothrop sagte am 18. Oktober 2016 um 11:42:

    Ich würde gerne das Zertifikat nur auf einer Subdomain verwenden. Gibt es die Möglichkeit oder kann das Zertifikat nur auf die Hauptdomains ausgestellt werden?

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 18. Oktober 2016 um 13:12:

      Hallo Kerry,

      das kostenlos verfügbare SSL-Zertifikat ist ein Single-Domain-Zertifikat, es kann also nur der Hauptdomain zugewiesen werden. Um auch Subdomains zu zertifizieren benötigst Du ein sogenanntes Wildcard-Zertifikat. Dieses Zertifikat weist Du zwar auch zunächst Deiner Hauptdomain zu, jedoch gilt es gleichzeitig auch für alle Deine Subdomains. Mehr Informationen zu den Zertifikatstypen findest Du hier: https://www.strato.de/ssl-zertifikat/#ssl-zertifikate.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
      • Holger Hahn sagte am 22. Februar 2017 um 8:41:

        Ein Single-Domain-Zertifikat heißt, dass es für EINEN FQDN gültig ist.
        Dabei ist es egal, ob der FQDN nur aus 2nd-level-label + Top-Level-Domain oder ob der 3rd-level-label noch vorangestellt ist (natürlich geht nur eins von beiden bei einem Single-Zertifikat.

        Also entweder z.B. musterdomain.de ODER http://www.musterdomain.de ODER xyz.musterdomain.de

        Das Inklusiev-Zertifikat hier kann aber nur der Hauptdomain zugewiesen werden und dann wird automatisch der 3rd-level-label www hinzugenommen.

        Das ist NICHT AKZEPTABEL!

        Ich benötige das Zetifikat für eine ganz bestimmte Domain – xyz.musterdomain.de

        Das Zertifikat muss daher frei auf eine eingerichtete Domain zuweisbar sein – egal ob musterdomain.de ODER http://www.musterdomain.de ODER xyz.musterdomain.de

        Antworten
  23. Kasimir sagte am 23. Oktober 2016 um 23:18:

    Wenn im Hosting-Paket mehrere Inklusivdomains vorhanden sind, gibt es dann auch für jede Domain ein Single-Domain-Zertifikat oder nur für eine einzige Inklusivdomain?

    Viele Grüße
    Kasimir

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 24. Oktober 2016 um 9:16:

      Hallo Kasimir,

      ja, das stimm. Derzeit gibt es ein kostenloses SSL-Zertifikat pro Hosting-Paket, dass Du für eine Domain nutzen kannst.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
      • Kasimir sagte am 24. Oktober 2016 um 19:16:

        Ab Januar sollen die ersten Browser vor unverschlüsselten Webseiten warnen [1]. D.h. das die Besucher der unverschlüsselten Domains eine Warnmeldung bekommen und dadurch abgeschreckt werden. Wäre es da nicht sinnvoll, dass für jede Domain ein Single-Domain-Zertifikat zur verfügung gestellt wird, bzw. man wenigstens eigene Zertifikate (z.b. Let’s Encrypt) hochladen kann?

        Viele Grüße
        Kasimir

        [1] https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chrome-soll-vor-nicht-verschluesselnden-Webseiten-warnen-3317393.html

        Antworten
        • Philipp Wolf sagte am 25. Oktober 2016 um 15:53:

          Hallo Kasimir,

          die Änderung bei Chrome bezieht sich zunächst auf Seiten, die personenbezogene Daten anfordern. Bei mehreren Domains und bei Bedarf können Kunden weitere SSL-Zertifikate dazubestellen.

          Let’s Encrypt kannst Du nutzen, wenn Du einen Server mit Root-Rechten hast.

          Viele Grüße
          Philipp

          Antworten
          • Kasimir sagte am 25. Oktober 2016 um 22:25:

            Es reicht schon ein Kontaktformular, was inzwischen eigentlich auf jeder Webseite vorhanden ist. Wie sie selbst sagen „zunächst“, später soll es aber bei jeder HTTP-Verbindung Warnungen geben. Außerdem werden weitere Browser in absehbarer Zeit nachziehen.

            Der Hinweis auf einen Server mit Root-Rechten ist hier nicht angebracht oder haben Sie eine Ahnung was für einen Kenntnisstand ich bei Administrieren von Servern habe?
            Ich hab mich aus diesem grund extra für ein Hosting-Paket entschieden oder wäre es ihnen lieber einen unsicheren Server im Netz zu haben und ständig Supportanfragen zu beantworten?

          • Philipp Wolf sagte am 26. Oktober 2016 um 9:55:

            Hallo Kasimir,

            der aktuelle Stand hierzu ist, wie gesagt, dass Sie dann bei Bedarf weitere Zertifikate dazu bestellen können.

            Viele Grüße
            Philipp

        • RolfK sagte am 11. Dezember 2016 um 19:02:

          Kontaktformulare sollten verschlüsselt werden, richtig.

          Aber man kann auch einfach einen Button einbauen, der das installierte Mail-Programm öffnet und eine vorgefertigte Mail anzeigt – dann braucht man gar kein Kontaktformular und jedes Mail-Programm beherrscht heute SSL von sich aus.

          Wie das aussehen kann, sieht man auf http://www.omni-lookup.de. Einfach mal ausprobieren: Links auf Kontakt/Impressum klicken, dann auf dem Button „E-Mail senden“. Aber die leere Mail bitte nicht unnötig abschicken!

          Damit ist zugleich ein Schutz vor Bots vorhanden, die E-Mail-Adressen von Webseiten einsammeln, um Spam zu verschicken: Die E-Mail-Adresse steht in keiner Datei, die wird erst nach dem Klicken auf den Button zusammengestellt. Da kommt kein Bot dran.

          Antworten
  24. Philip sagte am 7. November 2016 um 21:28:

    Warum nicht ein freies Zertifikat pro Domain, wenn Symantec wirklich will, dass wir alle unsere Domains absichern… Deswegen wäre es noch immer besser und poitiver für euch, Ihr würdet euch trennen von dem Symantec Deal und Let’s Encrypt direkt anbieten. So wie alle modernen Hoster… 😉

    Antworten
    • Lisa Kopelmann sagte am 8. November 2016 um 16:55:

      Hallo Philip,

      mit Symantec arbeiten wir mit einem erfahrenen und renommierten Anbieter zusammen.

      Du hast natürlich die Möglichkeit, Deine Seite mit Let’s Encrypt zu verschlüsseln. Wie das geht, erklären wir hier im Blog.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  25. Margareta Schickert sagte am 8. November 2016 um 23:36:

    Ich habe Euer PowerWeb Basic-Paket mit zwei Inklusiv-Domains. Warum ist nur ein SSL-Zertifikat dabei? Eigentlich sollte es selbstverständich sein, dass jede Inklusiv-Domain verschlüsselt ist.

    Meldet das bitte ans Management weiter:
    SSl-Zertifikat für JEDE Inklusiv-Domain.

    Antworten
    • Lisa Kopelmann sagte am 10. November 2016 um 13:05:

      Hallo Margareta,

      wir haben erst kürzlich ein kostenloses SSL-Zertifikat pro Paket für alle Kunden eingeführt und freuen uns, damit einen wichtigen Schritt getan zu haben.
      Dein Feedback gebe ich gern an die Kollegen weiter.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  26. Mathias B. sagte am 12. November 2016 um 9:17:

    Es wäre sinnvoller wenn das kostenlose SSL-Zertifikat nicht pro Packet sonder pro Domain verfügbar wäre. Ansonsten wären manche Kunden ja benachteiligt, wenn sie viele Domains gekauft haben, die aber alle zu einem Paket gehören.

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 14. November 2016 um 9:36:

      Hallo Mathias,

      ja das stimmt, derzeit gibt es ein kostenloses SSL-Zertifikat pro Paket. Ich kann das aber gerne mal an die Kollegen weitergeben.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
      • Kasimir sagte am 15. Juni 2017 um 23:35:

        Hallo Nicole Stutterheim,
        gibt es denn inzwischen eine Antwort von Ihren Kollegen? Sie hatten ja genug Zeit sich darüber gedanken zu machen.

        Viele Grüße
        Kasimir

        Antworten
        • Nicole Stutterheim sagte am 16. Juni 2017 um 10:49:

          Hallo Kasimir,

          ich kann Dir hier leider keinen aktuelleren Stand geben. Ich gebe Deine Rückmeldung zum Thema aber gern nochmals weiter.

          Viele Grüße
          Nicole

          Antworten
          • Kasimir sagte am 29. Juni 2017 um 12:23:

            Hallo Nicole Stutterheim,

            na, gibt es denn schon eine Rückmeldung oder wird man weiterhin nur vertröstet?

            Viele Grüße
            Kasimir

          • Nicole Stutterheim sagte am 29. Juni 2017 um 12:59:

            Hallo Kasimir,

            leider habe ich auch dieses Mal mittelfristig kein Update für Dich. Sollte es hier langfristig einen anderen Stand geben, dann informieren wir über unsere Kanäle darüber.

            Viele Grüße
            Nicole

          • Matthias Steiner sagte am 3. Juli 2017 um 8:52:

            Leider ist es so, dass demnächst Seiten ohne Zertifikate nicht mehr angezeigt werden sollen… Da ich selbst ein Paket mit 8 Domains habe, würde ich es mir wünschen, dass alle ein Zertifikat bekommen.
            Alternativ wäre es schön, wenn zumindest das kostenlose Zertifikat von „Let’s Encrypt“ möglich wäre, dies ist aber auch zur Zeit nur für Server möglich.
            Ich kann es mir nicht vorstellen, dass Strato hier seine Kunden im Stich lassen will, denn es gibt genügend andere Anbieter, die dies inzwischen kostenlos zu jeder Domain anbieten.

            Gruß, Matthias

          • Nicole Stutterheim sagte am 3. Juli 2017 um 9:06:

            Hallo Matthias,

            ja da hast Du Recht, derzeit vergeben wir ausschließlich 1 Zertifikat pro Kunde kostenlos. Ich gebe Deine Anmerkungen zum Thema aber gern einmal weiter an die Kollegen aus dem Produktmanagement.

            Viele Grüße
            Nicole

  27. Rene S. sagte am 28. November 2016 um 10:05:

    Hallo ich habe bei Ihnen ein seit Jahren ein Rootserver. Gibt es für Bestands-Server Kunden ebenfalls ein kostenloses Zertifikat? Wenn ja kann ich es nicht finden.

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 28. November 2016 um 15:11:

      Hallo Rene S.,

      mir liegt die Info vor, dass die Funktion auch für bestehende Dedicated Server bereitgestellt ist. Du findest die Funktion im STRATO Server-Login unter „SSL Verwaltung“. Hier gehst Du auf „Zertifikat bestellen“ und dort findest Du dann das kostenlose Zertifikat.

      Hilft Dir das weiter? Falls das Zertifikat bei Dir nicht erscheint, würde ich Dich bitten, unseren Kundenservice zu kontaktieren. Unsere Kollegen da helfen Dir gerne weiter und prüfen, woran es liegen könnte.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
      • Rene S. sagte am 1. Dezember 2016 um 19:55:

        Nach Rücksprache mit dem Kundensupport Heute hieß es das ich kein Free SSL Zertifikat erhalte da ich schon zu lange bei Euch Kunde bin……. Was stimmt hier nicht?

        Antworten
  28. Volker D. sagte am 28. November 2016 um 13:39:

    Hallo! Kann man die Domain des inklusiven SSL Zertifikats nachträglich ändern?

    Z. B.: In der Vergangenheit wollte ich example.org als Hauptdomain mit SSL nutzen. Nun möchte ich aber gerne das inklusive Zertifkat für example.net verwenden.

    Viele Grüße

    Antworten
  29. Christoph S. sagte am 22. Februar 2017 um 10:41:

    Hallo,

    ich habe ein externes Zertifikat und würde dieses gerne einbinden/verwenden. Besitze ein Webhosting Paket. Ein Inkusiv-Zertifikat habe ich bereits in Verwendung. Benötige ich nun einen zusätzlichen Server?

    Vielen Dank.

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 22. Februar 2017 um 13:49:

      Hallo Christoph S.,

      danke für Deine Frage. Bei unseren Webhosting-Paketen kannst Du nur die Zertifikate verwenden, die dort zur Verfügung stehen. Für ein externes Zertifikat benötigst Du einen Server, denn hier kannst Du die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Solltest Du das machen, müsstest Du auch die Inhalte auf den Server umziehen.

      Wenn Du hierzu Fragen hast, wende Dich gerne an unseren Kundenservice: Du erreichst ihn auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

      Hilft Dir die Antwort weiter?

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
  30. Timo Köhler sagte am 25. Februar 2017 um 15:46:

    Ich habe ein vServer und eine Domain bei Strato und ich kann obwohl ich ssl eingeschaltet habe geht das nicht !

    Antworten
  31. Willi Lethert sagte am 15. März 2017 um 14:38:

    UND WARUM sind bei den MANAGED-SERVERN dann (jedenfalls bei Bestandskunden) KEINE SSL-Zertifikate dabei???

    UND Let’s encrypt geht hier auch nicht!

    Also doppelt gekniffen!

    Antworten
  32. Matthias sagte am 26. März 2017 um 10:35:

    Moinmoin,

    Wir nutzen aktuell (auch) das Gratis-Zertifikat von Strato, das ja von Symantec stammt. Zur Zeit schwelt der Konflikt zwischen Google und Symantec und ab Chrome 64 würde dann dem ausgestellten Zertifikat nach 9 Monaten nicht mehr vertraut. Das Gratis-Zertifikat ist allerdings 12 Monate gültig. Wird Strato hier, wenn nötig Schritte ergreifen und wie sähen diese aus? Rückt dadurch let’s encrypt z.B. mehr in den Fokus – auch im Shared-Hosting Bereich?

    LG,
    Matthias

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 27. März 2017 um 12:48:

      Hallo Matthias,

      gute Nachricht: Es handelt sich dabei um einen anderen Zertifikats-Typen. SSL-Zertifikate, die bei uns inklusive sind, sind davon nicht betroffen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  33. Günther Schmidt sagte am 26. März 2017 um 16:04:

    Ich habe heute das SSL-Zertifikat für meine Domain aktiviert. Leider funktionieren jetzt die PHP-Scripte nicht mehr. Die .php-Datei wird einfach nicht mehr ausgeführt. Stattdessen versucht der Browser, die Datei lokal zu sichern. Was kann das sein?

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 27. März 2017 um 11:58:

      Hallo Günther,

      könntest Du uns Deine Kundennummer mit dieser Kurzbeschreibung einmal an facebook@strato.de schicken? Dann schauen sich die Kollegen im Kundenservice das einmal an mit den Hintergrundinfos, die sie dafür brauchen (Welches System nutzt Du für Deine Website etc.).

      Vielen Dank
      Michael

      Antworten
  34. Martin Steinmetz sagte am 7. April 2017 um 15:10:

    Ich habe das Problem, dass meine Webseite mit SSL nur über https://www…. erreichbar ist – sobald jemand das www. wegläßt (also https://example.de) bekommt man eine Fehlermeldung, dass das Zertifkat ungültig sei bzw. nur für www. gilt. Aber soweit ich das verstanden habe, hier auch in der FAQ soll das ganze auch mit und ohne www – also wo ist das Problem?

    Antworten
  35. Hakan sagte am 17. Mai 2017 um 11:35:

    Sind die Inklusive Zertifikate in den WebPaketen auch für www Aufrufe vorgesehen?

    Also http://www.domain.de und domain.de
    Oder nur domain.de

    Antworten
  36. Kasimir sagte am 4. September 2017 um 18:56:

    Misstraut Ihr eigentlich immer noch Let’s Encrypt oder wieso kann man keine Let’s Encrypt Zertifikate in einem Hosting-Paket verwenden?

    Ich hab ein Hosting-Paket mit 7 Domains. Für 6 Domains bräuchte ich so gesehen ein zusätzliches Zertifikat (Stück 3€ pro Monat). Das würde mich 216€ im Jahr extra kosten plus 30€ Einrichtungsgebürh für Seiten bei denen ich keinen Cent einnehme.

    Gebt mal endlich bitte eine klare Aussage, wann Let’s Encrypt für Hosting-Pakete kommt oder sagt euren Kunden das ihr sie im Stich lasst und lieber kündigen sollen!!! Ihr macht schon über ein Jahr herum und bis jetzt ist noch nicht ansatzweise eine Aussage gefallen, sonder man ist immer nur vertröstet worden ala „ich kann Dir hier leider keinen aktuelleren Stand geben. Ich gebe Deine Rückmeldung zum Thema aber gern nochmals weiter.“

    PS: Mit einem verweis auf eure V-Server, ect. braucht ihr mir nicht bringen, ich habe mich aus guten Gründen für ein Hosting-Paket entschieden.

    Antworten
    • Lisa Kopelmann sagte am 5. September 2017 um 13:21:

      Hallo Kasimir,

      ich möchte gern auf unseren Kommentar vom 29.06.2017 verweisen. Wir haben hierzu kein Update. Sobald wir aber Neuigkeiten zu unseren Zertifikaten haben, berichten wir darüber im Blog und auf unseren Social-Media-Kanälen.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  37. Stephan sagte am 18. November 2017 um 13:42:

    Tja, so im Jahre 4 nach Snowden und knappe 2 Jahre nach dem Start von Let’s Encrypt gibt es wirklich keinen Grund mehr, keine SSL Verschlüsselung auf jeder Webpräsenz anzubieten – ausser der Provider macht es einem schwer, in dem er viel zu viel Geld für seine Zertifikate will. Jetzt hab ich also erst mal gekündigt, vielleicht schafft Ihr es ja bis die Kündigung wirksam wird, beliebig freie SSL Zertifikate anzubieten. Ob ich dann freie Let’s Encrypt Zertifikate will, oder $$$ Snake Oil, kann ich mir dann ja immer noch überlegen.
    Schade, ansonsten war ich mit den Leistungen und dem Support von Strato immer zufrieden, aber SSL ist mittlerweile so selbstverständlich, da sollte man keine Worte mehr drüber verlieren müssen.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 20. November 2017 um 9:42:

      Hallo Stephan,

      ich bedaure wirklich sehr, dass Du dies zum Anlass genommen hast, uns zu verlassen – obwohl Du im Großen und Ganzen mit uns zufrieden bist. Ich kann Deinen Wunsch nach Let’s Encrypt für Webhosting-Pakete gut verstehen. Leider ist dies jedoch ein aufwändig umzusetzendes Thema und wir bieten dies aktuell nicht an. Um dem Bedürfnis unserer Kunden nach einer SSL-Verschlüsselung entgegenzukommen haben wir im vergangenen Jahr bereits die oben erwähnten Inklusiv-Zertifikate eingeführt. Alternativ kann ich Dir empfehlen, Dir einen V-Server zu holen, bei dem Du Let’s Encrypt einrichten kannst.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Stephan sagte am 28. November 2017 um 12:32:

        Hallo Michael,

        dass Let’s Encrypt so aufwändig umzusetzen ist, dass man dafür 2 Jahre braucht, ist nicht wirklich Dein Ernst, oder? Dann wäre es ja noch mehr ein Grund zu kündigen, weil ich ja dann an der technischen Kompetenz von Strato zweifeln müsste 🙂

        Ich weiß natürlich nicht genau, was Euch zu Eurem aktuellen Vorgehen treibt (sei es Trägheit oder Geschäftsinteressen), aber ist ja auch egal. Ohne die freie Verfügbarkeit von Zertifikaten für _alle_ Domains, ist Strato weit hinter dem, was ein verantwortungsvoller Web Hoster bieten sollte. V-Server sind da keine Lösung…

        Viele Grüsse
        Stephan

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 28. November 2017 um 14:15:

          Hallo Stephan,

          ich finde es schade, dass Du das so siehst. Wir haben als einer der größten Webhosters Europas natürlich den Anspruch, unseren Kunden ein Angebot zu bieten, mit dem sie dauerhaft zufrieden sind. Unsere Webhosting-Pakete haben ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Eines, das wir so nicht aufrecht erhalten könnten, wenn wir mehr als ein Inklusiv-Zertifikat anbieten würden.

          Ich nehme Dein Feedback aber in jedem Fall auf und leite es intern weiter.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
          • Stephan sagte am 3. Dezember 2017 um 12:26:

            „Unsere Webhosting-Pakete haben ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Eines, das wir so nicht aufrecht erhalten könnten, wenn wir mehr als ein Inklusiv-Zertifikat anbieten würden.“

            Ok, also Geschäftsinteressen, denn Ihr hättet ja keine Mindereinnahmen durch die Bereitstellung von Zertifikaten, die Euch nix kosten. Gut, dann hat sich auch geklärt, dass es kein „aufwändig umzusetzendes Thema“ ist, sondern dem Interesse entspringt, lieber teure Zertifikate zu verkaufen als _jedem_ Eurer Kunden wirtschaftlich vernünftig SSL für alle seine Domains in den Web Paketen zu ermöglichen.

            Na, da drück ich mal die Daumen, dass Ihr diese Haltung in Bälde revidiert, am besten _bevor_ alle Browser nur noch SSL zulassen 🙂

          • Michael Poguntke sagte am 4. Dezember 2017 um 10:21:

            Hallo Stephan,

            ich muss Deiner Aussage widersprechen, dass dahinter nur Geschäftsinteressen stehen. Die Einführung mehrerer kostenfreier SSL-Zertifikate wäre für uns ebenfalls mit hohen personellen Aufwänden verbunden. Zudem ist die Bereitstellung solcher Zertifikate auch für uns mit Kosten verbunden, da wir diese über einen Partner beziehen. Entsprechend gibt es mehrere Gründe dafür, dass wir nicht mehr als ein Inklusiv-Zertifikat anbieten. Deinen Wunsch danach kann ich aber natürlich nachvollziehen. Wir bei STRATO wissen, dass der Schutz der eigenen Domains mit SSL ein wichtiges Thema ist.

            Viele Grüße
            Michael

  38. Alex sagte am 9. Januar 2018 um 15:01:

    Lieber Michael,
    die Antwort ist leider unbefriedigend. Wo ist bitte der Aufwand und wo sind die großen Kosten? Klar, Ihr müsst ein Administrationsinterface für Letsencrypt bauen. Das macht aber vermutlich ein Werkstudent auf einen Tag fertig. Danach läuft die Soße vollautomatisch, ohne dass irgendjemand einen Finger krumm machen muss und es fallen auch keine weiteren Kosten mehr an. Jedenfalls sicher weniger, als bei Eurem Zertifikatsbezug von Symantec. Ich muss dem Vorredner da leider recht geben. Es riecht danach, dass Ihr einfach Geld damit machen wollt. Und das ist schade. Aber 72 EUR im Jahr für ein einziges Wildcard-Zertifikat? Ist das vergoldet? Ich muss gestehen, dass auch ich mit dem Gedanken spiele, Strato zu verlassen und mir einen anderen Anbieter zu suchen. Ich habe in einem einzigen Hostingpaket 6 Domains zu sichern und gebe ganz sicher keine 400 EUR im Jahr dafür aus!
    Sorry
    Alex

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 9. Januar 2018 um 16:52:

      Hallo Alex,

      ich bedaure sehr, dass ich Dir keine zufriedenstellendere Antwort geben kann. Leider habe ich keine andere Information, als dass wir bei unseren SSL-Zertifikaten aktuell ausschließlich mit Symantec arbeiten, und sich diese Zusammenarbeit bereits seit Jahren bewährt hat.

      Wenn Du sechs Domains mit Let’s Encrypt verschlüsseln möchtest, könnte sich auch der Umstieg auf einen Server lohnen, bei dem Du Let’s Encrypt einrichten und damit selbst SSL-Zertifikate vergeben kannst.

      In jedem Fall hoffe ich, dass Du dies nicht zum Anlass nimmst, uns zu verlassen und bedaure nochmals, dass ich keine besseren Neuigkeiten für Dich habe.

      Grüße
      Michael

      Antworten
  39. Norbert S. sagte am 25. Januar 2018 um 7:31:

    Schade, das sich hier immer noch nichts tut. Ich habe ein Paket und eine einzelne singleSSL (gebucht, als es noch keine inklusivSSL gab) und eine Subdomain, die ich weder mit der singleSSL noch mit der InklusivSSL absichern kann. Da läuft doch was schief. Ich bin somit gezwungen mir jetzt die WildcardSSL kaufen um die Subdomain abzusichern, was zusätzliche Kosten monatlich bedeutet. Das ist nicht Zeitgemäß.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 25. Januar 2018 um 9:08:

      Hallo Norbert,

      ich kann Deinen Unmut nachvollziehen und bedaure, dass wir keine einfachere Lösung für Dich haben. Dein Feedback nehmen wir natürlich gerne als Verbesserungsvorschlag auf.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Florian E. sagte am 6. Februar 2018 um 20:09:

        Genau das ist auch mein Problem. Mir würde es sogar ausreichen mit meinem Inklusiv-SSL-Zertifikat nur eine Subdomain abzusichern. Leider bisher nicht möglich!

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 7. Februar 2018 um 9:47:

          Hallo Florian,

          ich verstehe und kann Deinen Unmut nachvollziehen. Ich gebe den Punkt gerne einmal an meine Kollegen als Feedback weiter und bedaure, dass Dir dadurch Unannehmlichkeiten entstehen.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
  40. Kai sagte am 28. Januar 2018 um 10:47:

    Was gedenken Sie in Hinsicht auf die Abwertung von Symantec Zertifikaten von Google zu tun?
    Da wohl ab Google Chrome Version 70 diese Zertifikate als unsicher gebrandet werden sollen.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 29. Januar 2018 um 9:28:

      Hallo Kai,

      ich habe gute Nachrichten: Du selbst musst hier nichts unternehmen – sofern Du eines unserer Inklusiv-Zertifikate hast.

      Deine Website ist durch unser SSL-Zertifikat wie gewohnt gegen Angriffe von außen geschützt. Jedes der von uns zur Verfügung gestellten SSL-Zertifikate wird nach seinem Ablauf eines Jahres automatisch erneuert. Alle in diesem Zuge neu ausgestellten Zertifikate entsprechen den Anforderungen von Google.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  41. Jan sagte am 8. Februar 2018 um 15:43:

    Hallo,

    bezüglich der Gültigkeit von Symmantec-Zertifikaten scheint es unterschiedliche Informationen zu geben, denn Heise-Online berichtet:

    […]“Am 23. Oktober, wenn Chrome 70 erscheinen soll, wird es noch unangenehmer für die Besitzer von Seiten mit Symantec-Zertifikaten: Ab dann stuft Googles Browser alle Verbindungen, die Symantec-Zertifikate nutzen, als nicht vertrauenswürdig ein und warnt noch lauter.“ […] Quelle: https://www.heise.de/security/meldung/Chrome-entzieht-in-Zukunft-10-Prozent-der-wichtigsten-SSL-Seiten-das-Vertrauen-3962976.html

    Dort steht explizit „ALLE“ Zertifikate von Symantec. Damit können also nicht wie angegeben Zertifikate von Symantec augegeben werden, die Googles Anforderungen erfüllen….

    Antworten
    • Thomas Ritter sagte am 8. Februar 2018 um 16:39:

      Hallo Jan,

      wenn Du Dein SSL-Zertifikat über uns bezogen hast, musst Du Dir keine Sorgen machen. Wir erneuern die von uns zur Verfügung gestellten SSL-Zertifikate automatisch nach einem Jahr. Im Zuge der Erneuerung werden diese dann auch weiterhin den Anforderungen von Google/Chrome entsprechen.

      Schöne Grüße
      Thomas

      Antworten
      • Pattrick Bluhm sagte am 22. Februar 2018 um 15:32:

        Hallo Herr Ritter,

        wie soll das Funktionieren wenn die Zertifizierungsstelle grundlegend als unsicher eingestuft wird? Dann wird auch eine Verlängerung des Zertifikats nicht den Status „unsicher“ ändern.

        Mfg.

        Pattrick Bluhm

        Antworten
        • Thomas Ritter sagte am 22. Februar 2018 um 18:03:

          Hallo Herr Bluhm,

          nach dem Vertrauensentzug durch Google veräußerte Symantec seine Zertifikatssparte an DigiCert. Insofern ist die Zertifizierungsstelle (CA) der neuen Zertifikate DigiCert, denen Google wiederum voll vertraut.

          Schöne Grüße
          Thomas Ritter

          Antworten
  42. Jörg sagte am 21. Februar 2018 um 7:28:

    Hallo!

    Seit etwa 18 Jahren bin ich Stratokunde. Ich habe auch damals die Riesenprobleme mitgemacht. Wo von 230 Kundendomains plötzlich der Großteil nicht mehr erreichbar war.
    Ich bin Strato trotzdem treu geblieben, es hat sich auch vieles verbessert.

    Aber: Dieses vehemente Ablehnen von let’s encrypt, dann noch mit der fadenscheinigen Begründung ein Sicherheitslevel halten zu wollen, aber zeitgleich quasi auch immer wieder auf den Server zu verweisen ist keine Art mit Kunden umzugehen. Die LE Zertifikate sind eine super Sache, das Web endlich vollständig mit SSL zu versehen.

    Ein Webinterface zur Erstellung mit automatischer Verlängerung wäre wünschenswert.
    Das MINIMUM sollte aber wenigstens sein, dass ich in den Hosting Paketen händisch das LE Zertifikat hinterlegen kann.

    Beste Grüße,
    ein enttäuschter (Noch-) Kunde

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 21. Februar 2018 um 8:50:

      Hallo Jörg,

      ich freue mich, dass Du uns so lange die Treue hältst und dass Du sich für Dich vieles so verändert hat, dass Du mit uns zufrieden bist.

      Ich nehme Deine Rückmeldung zu Let’s Encrypt natürlich ernst – und es wäre schade, wenn Du uns deshalb nach 18 Jahren verlässt. Gleichzeitig möchte ich Dir gegenüber transparent und ehrlich kommunizieren: Aktuell gibt es keine Pläne, eine Möglichkeit anzubieten, Let’s Encrypt Zertifikate für unsere Hosting-Pakete zu erstellen. Die Gründe hast Du bereits oben gelesen.

      Ich bedaure, an dieser Stelle keine andere Aussage treffen zu können.

      Besten Dank in jedem Fall für Dein offenes Feedback und beste Grüße
      Michael

      Antworten
  43. Andreas Polzer sagte am 20. März 2018 um 17:53:

    Auch ich bin bereits seit 2000 treuer Strato-Kunde und auch ich habe bei Strato leider auch das Problem mit den teurer Zertifikaten. Ich habe mich auf dem Markt umgesehen und festgestellt, dass immer mehr Anbieter SSL-Zertifikate für ALLE gebuchten Ínclusiv-Domains im Paketpreis inbegriffen anbieten. Strato hinkt auch hier der Entwicklung leider – mal wieder – hinterher. Die zusätzlich bestellbaren SSL-Zertifikate bei Strato sind EINFACH VIEL ZU TEUER! Ich erwarte hier, dass zumindest die Inklusiv-Domains in den Paketen zukünftig mit SSL-Zertifikaten ohne zusätzliche Kosten versehen werden. Das ist einfach auch Stand der Technik. Ansonsten: Tja – es gibt wie gesagt mittlerweile viele – und auch preiswertere Anbieter – bei gleicher Leistung als Strato.

    Einerseits kündigt Strato bestehende Pakete – bei mir das für meine Zwecke seit vielen Jahren bewährte „PowerWeb Business“ und wollte mich in ein teures, für mich viel zu großes Paket (Power Web Pro) „zwingen“. Aus Kostengründen musst ich dann „STRATO PowerWeb Plus“ gehen, jedoch damit 5 bisherige Inklusiv-Domains kündigen, so dass mir nur noch die 3 Paket-Domains bleiben. Und auch hier gibt es wieder nur für eine einzige Domain ein SSL-Zertifikat, obwohl in der „Werbung“ ja immer pauschal von „Inklusive SSL-Zertifikat“ gesprochen wird. Ich halte das für unseriös. Ich sehe auch nicht ein, für Dinge, die bei anderen Hostern fast überall gratis angeboten werden, Symantec via Strato Unsummen in den Rachen zu werfen! Bei mir für 2 Domains 6 Euro/Monat, wo mein ganzes Paket 10 Euro /Monat kostet. Das ist doch Irrsinn!

    Die „Teppichetage“ bei Strato sollte endlich mal einen Blick auf die Realitäten haben und entweder zu jeder Inklusiv-Domain ein SSL-Zertifikat zur Verfügung stellen,
    oder die Installation kostenloser Zertifikate – wie z.B. „Let’s Encriyp“ – endlich zulassen.

    MfG
    Andreas Polzer

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 21. März 2018 um 8:26:

      Hallo Andreas,

      zu allererst: Ein großes Lob dafür, dass Du schon seit 18 Jahren unser Kunde bist. Das ist natürlich sehr schön zu hören. 🙂

      Umso mehr nehme ich Deine Kritik hier ernst und danke Dir für Deine Ehrlichkeit und Offenheit. Deine Rückmeldung ist verständlich und ich bedaure wirklich sehr, dass Du durch die SSL-Zertifikate zusätzliche Kosten hast.

      In jedem Fall möchten ich Dir versichern, dass wir diese Rückmeldungen zum Thema intern weiterleiten. Wir wissen und verstehen den Wunsch von Euch nach einer möglichst günstigen Möglichkeit, möglichst viele Domains per SSL zu verschlüsseln – aktuell bieten wir in unseren Hosting-Paketen jedoch nur die Zertifikate über DigiCert an, von denen eines inklusive ist.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
    • Darius Burda sagte am 9. April 2018 um 11:47:

      Sehr geehrter Herr Polzer.

      Ich stimme Ihnen in allen Punkten zu.

      Anscheinend hat Strato immer noch nicht begriffen, dass man einen Webhoster wechseln kann. Da aktuell viele Domaininhaber wegen der DSGVO auf SSL umstellen möchten, aber nicht unbedingt den fünfchachen Preis wie bisher bezahlen möchten, ignoriert Strato stur. Manche andere Anbieter sehen es nicht so und bieten dadurch enormen Reiz zum wechseln.

      Wenn die Kunden erst mal weg sind, wird es sie nicht mehr interessieren, dass Strato nachgezogen hat. Ich werde meinen Hosting Paket, zu aktuellen Konditionen für die Zertifikate jedenfalls nicht verlängern – entweder ziehe ich um oder lasse es ganz sein.

      Mit freundlichen Grüßen

      Antworten
      • Lisa Kopelmann sagte am 9. April 2018 um 17:48:

        Hallo Darius,

        wir haben uns beim Angebot unserer Zertifikate für einen Partner entschieden, der eine umfangreiche Expertise mitbringt. Wir kennen jedoch auch den Wunsch unserer Kunden bzgl. Let’s Encrypt, haben hierzu derzeit jedoch keine neuen Informationen für Euch. Ich finde es schade, wenn Du dies zum Anlass nehmen würdest, uns zu verlassen.

        Viele Grüße
        Lisa

        Antworten
  44. Jörg sagte am 10. April 2018 um 8:30:

    Ich schliesse mich den Sorgen der anderen Kunden inhaltlich an.

    Über Jahre (seit 1999) war ich sehr zufrieden. Ich besitze 4 Domains, nun soll ich für die Zertifikate von 3 Domains mehr zahlen, als für das ganze Hostingpaket.

    Ein Hostingangebot ohne Zertifikat für jeden Webserver ist heutzutage kein vollständiges Hostungpaket mehr.

    Dass man dazu noch den admin Zugriff auf WordPress über eine unverschlüsselte Verbindung führen muss ist ein no-go !!!

    Ich werde den Markt in den nächsten Monaten sehr aufmerksam beobachten und prüfen ob es bessere Alternativen gibt.

    Warum greift Ihr dem Ärger vieler Kunden nicht vor und bietet eine wirkschaftlich sinnvolle Lösung an (zB. dass LE Zertifikate auch bei den Hostingpaketen verwendet werden können)?

    VG
    Jörg

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 10. April 2018 um 14:32:

      Hallo Jörg,

      ich danke Dir an dieser Stelle für Deine ehrliche Rückmeldung und bedaure auch bei Dir, dass dies zu so großer Unzufriedenheit bei Dir führt. In jedem Fall fände ich es wirklich schade, wenn Du uns deshalb verlässt. Leider kann ich Dir wiederum keine bessere Nachricht mitteilen, als dass wir die Unterstützung von Let’s Encrypt derzeit bei unseren Hosting-Paketen nicht planen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  45. BODENSEE sagte am 9. Mai 2018 um 8:32:

    Eigentlich habe ich hier schon alles raus gelesen.
    Strato will einfach Geld verdienen und geht nicht auf die Wettbewerber ein.

    Habe ein Paket mit 10 Domains aber keinen Server bei Euch. Nur ein inklusiv SSL-Zertifikat ist ja ein Witz. Bisher dachte ich ok geht – aber wie viele schreiben nein geht eben nicht mehr negativ für Google Suche, und laut der DSGVO pflicht ab 25.5.2018.

    Schade drum, dann werde ich wohl alle meine Domains und vor allem auch alle Pakete meiner Kunden jetzt umziehen die ich betreue – wird euch nicht interessieren aber sind einige!!!!

    Wechsle nun zu meinem Provider der LE schon lange kostenlos auf knopfdruck kostenlos anbietet.

    Sorry Strato aber so geht man nicht mit seinen Kunden um!

    Antworten
    • Thomas Ritter sagte am 9. Mai 2018 um 11:14:

      Hallo Bodensee,

      es ist bedauerlich, dass Du Dich entschieden hast, aus diesem Grund den Anbieter zu wechseln. Gleichzeitig ist es uns wichtig, ganz transparent zu kommunizieren, dass es aktuell keine Pläne gibt Let’s Encrypt anzubieten.

      Ich wünsche Dir aber natürlich weiterhin viel Erfolg mit Deinen Projekten.

      Schöne Grüße
      Thomas

      Antworten
      • Thomas sagte am 11. Mai 2018 um 10:31:

        Danke für die Ehrlichkeit. Deshalb will ich auch Ehrlich sein. Eure Haltung zu Let’s Encrypt geht gar nicht. Deshalb werde ich auch wechseln. Eure Preispolitik ist ein Witz. Vor allem, wenn man die Preise bei den Wettbewerbern ansieht.
        Und Euer „BVedauern“ nimmt Euch eh neimand ab.
        VG Thomas

        Antworten
        • Thomas Ritter sagte am 11. Mai 2018 um 11:33:

          Hallo Thomas,

          ich kann Deinen Ärger natürlich nachvollziehen. Wir wissen, dass einige Kunden den Wunsch nach Let’s Encrypt haben. Jedoch kann ich zu dem Thema bedauerlicherweise keine andere Aussage treffen. Ich leite aber gerne Deinen Kommentar an die entsprechenden Kollegen weiter.

          Schöne Grüße
          Thomas

          Antworten
  46. Patrick sagte am 17. Mai 2018 um 21:43:

    Auch ich kann nicht verstehen warum es keine Möglichkeit gibt Let’s Encrypt Zertifikate oder generell eigene Zertifikate zu verwenden. Das vorgeschobene Argument Sicherheit kann es nicht sein, denn z.B. Google oder andere Browserhersteller vertrauen den kostenlosen Zertifikaten obwohl sie sehr hohe Sicherheitsansprüche haben. Da auch andere renommierte Zertifikate nicht verwendet werden können frage ich mich woran es liegt. Ich bin ebenfalls schon über 18 Jahre Kunde im Webhosting und überlege ebenfalls wie ich zu vertretbaren Kosten meine Domains absichern kann.
    Ein Anbieter wie Strato sollte seinen Kunden wenigstens die Möglichkeit geben eigene Zertifikate zu verwenden, dann kann der Kunde entscheiden ob ihm Let’s Encrypt mit manueller Aktualisierung reicht.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 18. Mai 2018 um 16:39:

      Hallo Patrick,

      ich danke Dir für Deine ehrliche Rückmeldung und bedaure auch bei Dir, dass dies zu so großer Unzufriedenheit führt. Leider kann ich Dir keine bessere Nachricht mitteilen, als dass wir die Unterstützung von Let’s Encrypt derzeit bei unseren Hosting-Paketen nicht planen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  47. Nina Jaros sagte am 21. Mai 2018 um 14:16:

    Guten Tag,

    auch ich habe einige Domains bei Euch und werde, weil nur 1 SSL Zertifikat pro Account inkudiert ist, den Host wechseln. Schade, denn ich war bisher sehr zufrieden, aber nach den Antworten hier im Thread habt ihr kein Interesse die Kunden zu halten.

    Antworten
    • Thomas Ritter sagte am 22. Mai 2018 um 10:37:

      Hallo Nina,

      ich bedauere, dass Du aus diesem Grund den Anbieter wechseln möchtest. Ich kann Deinen Unmut nachvollziehen. Ich kann Dir zwar aktuell keine andere Antwort geben, aber ich verspreche Deinen Kommentar an die entsprechenden Kollegen weiterleiten.

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit Deinen Projekten und würde mich freuen, wenn Du Dich doch noch entscheiden würdest, bei uns zu bleiben.

      Schöne Grüße
      Thomas

      Antworten
  48. Jona sagte am 22. Mai 2018 um 12:03:

    Mal von einer Agentur ein Feedback:

    Ich kenne viele Hoster, Strato ist bis jetzt der einzige, der SSL nicht standardmäßig kostenlos anbietet. Schade. Zumal die Aktivierung auch noch Stunden dauert, habe ich ebenso bisher noch nicht erlebt.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 22. Mai 2018 um 13:16:

      Hallo Jona,

      ich muss widersprechen, gleichzeitig mit einer guten Nachricht: Wir bieten SSL ohne Zusatzkosten an, über das oben erwähnte Inklusiv-Zertifikat. Wie Du das Zertifikat für Dich aktivierst, erfährst Du hier: strato.de/faq/article/726/Wie-kann-ich-mein-kostenfreies-STRATO-SSL-Zertifikat-verwenden.html.

      Wie lange die Aktivierung dauert, hängt maßgeblich vom Zertifikats-Typen ab. Der Hintergrund ist der, dass bei erweiterten validierten Zertifikaten eine zusätzliche manuelle Prüfung erfolgt, was auch der Grund für die Zusatzkosten ist. Dieser Prozess ist für alle Anbieter gleich. Vorteil für Dich: Du hast am Ende ein besonders sicheres Zertifikat für die Verschlüsselung im Einsatz.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  49. Chiabudini, Tino sagte am 25. Mai 2018 um 0:05:

    Lider klappt die automatische Zertifikatumstellung von den „sicheren Symantec Zertifikaten“ (Lacher) auf die neue Herausgeberstelle nicht.
    Mein neues Zertifikat vom 18.04.18 (Encryption Everywhere) wird bereits heute von Chrome abgelehnt. (25.05.18) (https://ww.cns-hy.de)
    Sollte jedoch nun wirklich aktuell sein.

    Antworten
  50. Dirk Ritter sagte am 25. Mai 2018 um 10:57:

    Auch ich bin seit über 20 Jahren bei Strato Kunde. Und mich ärgert das SSL Thema (Was soll ich mit einem kostenlosen Zertifikat wenn mein Wostingpaket z.B. 3 Domains beinhaltet)
    Warum kann ich da kein (lets-encrypt) selber einrichten. Das ganze Sieht für mich (sorry für die Ausdrucksweise) nur wie Abzocke aus. Gerade jetzt zu dsgv Zeiten. Ich kann nun leider nicht mehr wie sonst in den letzten 20 Jahren Strato als Hoster empfehlen und muss wohl auch einen Wechsel zu einem Anderen Provider in betracht ziehen.

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 25. Mai 2018 um 11:31:

      Hallo Dirk,

      vielen Dank für Deine offene und ehrliche Rückmeldung. Ich bedaure sehr, dass Du das so siehst. Es wäre wirklich schade, wenn Du uns nur deshalb verlässt. Wir gehen übrigens auf das Thema auch im heutigen Blog-Beitrag näher ein: strato.de/blog/dsgvo-ssl/.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
    • Matthias Riedel sagte am 30. Mai 2018 um 19:27:

      Ich kann mich dem Kundenfrust nur anschließen.
      Die SSL Politik bei Strato ist unhaltbar.
      Da Strato sich nicht bewegen will bleibt mir ebenfalls nur der Wechsel zu einem anderen Provider.

      Viele Grüße

      Matthias

      Antworten
      • Michael Poguntke sagte am 31. Mai 2018 um 8:36:

        Hallo Matthias,

        ich bedaure sehr, dass wir Dir offenbar keine zufriedenstellende Lösung bieten können und Du uns deshalb verlässt. 🙁

        Viele Grüße
        Michael

        Antworten
        • Paddy sagte am 13. Juni 2018 um 9:47:

          Leute, bietet Euer SSL kostenlos an und macht von mir aus die Pakete etwas teurer. Nur so verhindert ihr das Euch die Kunden reihenweise abspringen…

          Antworten
          • Michael Poguntke sagte am 13. Juni 2018 um 10:26:

            Hallo Paddy,

            danke Dir für Deine ehrliche und offene Rückmeldung. Wie oben bereits beschrieben, ist das leider aktuell nicht in Planung. Ich bedaure, wenn das keine gute Nachrichten für Dich sind. :-/

            Viele Grüße
            Michael

  51. G. Gunkel-Schwaderer sagte am 14. Juni 2018 um 2:15:

    Es ist doch schon fast lustig, die reihenweise gleichen Antworten von den netten Supporter*innen zu lesen: „Hallo XYZ, vielen Dank für Deine offene und ehrliche Rückmeldung. Ich bedaure sehr, dass…“

    Weniger bedauern und schnell handeln wäre die Devise.
    Auch wir sind seit 15 Jahren Strato-Kunden, seit 10 Jahren mit 12 Inklusiv-Domains, die alle genutzt werden – was, bitteschön, nutzt uns da ein Inklusiv-Zertifikat?!

    Die Kosten, die uns bei den Strato-Preisen für diese „vergoldeten“ Symantec-Zertifikate entstehen würden, werden wir wohl bald nutzen, um das Personal zu bezahlen, einen Umzug unseres gesamten Pakets zu verwirklichen.
    Und, wie bereits von mehreren Kund*innen geschrieben: Einmal weg, interessiert es niemanden, sollte sich Strato dann endlich öffnen.

    Freundliche Grüße
    und unverständliches Kopfschütteln
    G. Gunkel-Schwaderer

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 14. Juni 2018 um 9:08:

      Guten Tag Herr Gunkel-Schwaderer,

      gerne gebe ich Ihre Rückmeldung intern als Verbesserungsvorschlag an unser Produkt-Portfolio weiter. Leider bleibt mir aktuell nichts Annderes als Ihnen zu sagen, dass die Einführung von Let’s Encrypt für unsere Hosting-Pakete auch langfristig nicht vorgesehen ist. Wenn Sie auf einen unserer V-Server umsteigen, können Sie Zertifikate von Let’s Encrypt nutzen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Michael Poguntke

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden