H.P. Baxxter und STRATO: Zwei Marken, die zusammenpassen

H.P. Baxxter und STRATO: Zwei Marken, die zusammenpassen

„Vor einem Auftritt geht die Post ab – nach einem Auftritt erst recht”, verrät uns H.P. Baxxter, im Interview. Der Frontmann der Techno-Band Scooter hat für den neuen STRATO TV-Spot vor der Kamera gestanden und bewiesen, dass auch während des Auftritts die Post abgeht. Mit uns spricht er über den Dreh zum Spot, wie er mit Scooter aktuell Musik macht und wie technikaffin er ist. 

Hallo H.P., Du bist derzeit mit STRATO im TV zu sehen – ganz in Scooter-Manier. Wie fandest Du es, von STRATO als Testimonial angefragt zu werden?

Ich fand das sofort eine gute Idee. Die Marke passt thematisch zu mir und ich fand das Drehbuch witzig. Ich habe mich direkt wohl mit meiner Aufgabe und der Rolle im Spot gefühlt.

So ein orangefarbenes Tonstudio hast Du sicherlich auch noch nicht gesehen. Wie war der Dreh für Dich?

Ich habe ja schon viele abgefahrene Sets gesehen, ein Set komplett in Orange war allerdings ein Novum. Der Dreh war cool und sehr professionell. Da der STRATO Song, den wir eigens für den Spot produziert haben, an einen typischen Scooter-Track angelehnt ist, war es eigentlich wie bei einem Scooter-Videodreh.


Fast wie beim Scooter-Dreh: H.P. am Set vom STRATO Spot.

Am Drehtag waren aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Sicherheitsmaßnahmen deutlich weniger Leute am Set als üblich. Eine ähnliche Situation hattest Du kürzlich erst bei einem Deiner Auftritte: Im März bist Du mit Deiner Band mit einem Livestream online gewesen. Sicher eine neue Erfahrung für euch. Wie fühlt es sich an, nicht vor Live-Publikum zu spielen?

Am Set selbst war eher ungewöhnlich, dass alle mit einer Maske rumgelaufen sind und Abstand zueinander gehalten haben. Das Bild war schon sehr ungewohnt. Inzwischen hat man sich daran etwas gewöhnt. Unsere Show per Livestream war auch besonders, nach den Ansagen oder Songs erntet man normalerweise eine Reaktion vom Publikum. Wenn die dann ausbleibt, fühlt man sich wie in einem luftleeren Raum. Das ist schon etwas irritierend, hat dann aber auch für den STRATO Dreh geholfen. Da stand ich ja auch auf einer Live-Bühne und habe ohne Publikum performt.

Wie erstellt man eigentlich unter den aktuellen Voraussetzungen neue Songs? Schränkt Euch die gegenwärtige Situation ein?

Was die Produktion von neuen Songs oder einem Album angeht, treffen uns die Einschränkungen gar nicht so sehr. Wir haben eigene Studios, die relativ geräumig sind. Von daher können wir uns mit Abstand treffen und Songs aufnehmen. Vielleicht sind wir zurzeit sogar etwas konzentrierter dabei, weil es viel weniger Gelegenheiten gibt, sich abzulenken. Es gibt zum Beispiel viel weniger Promo-Aktivitäten. Das Gravierendste für uns ist natürlich, dass sämtliche unserer Shows ausfallen.

Wie ist die Musik für den STRATO TV-Spot entstanden? 

Es gab ein paar Vorgaben bezüglich des Textes und der Songlänge. Wir haben uns bemüht, dass der Spot den typischen Scooter-Sound bekommt, komprimiert auf die Spot-Länge von 25 Sekunden.

Als Testimonial von STRATO wirbst Du für Internetprodukte. Wie technikaffin bist Du selbst?

Ich liebe technische Errungenschaften jeglicher Art, solange sie leicht zu bedienen sind. 

Dann würde uns doch mal interessieren: Homepage-Baukasten oder selbst programmieren – Welcher Typ bist Du und warum?

Ich fürchte, ich bin eher der „weder-noch-Typ“. Ich lasse gerne selbst programmieren, getreu dem Motto: selber machen lassen.

Du nutzt sicher auch eine Cloud. Was würden wir darin finden?

Unreleased Songs.

Was würdest Du eigentlich machen, wenn du kein Musiker wärst?

Ich wäre dennoch in der Musikbranche aktiv. Ohne Musik wäre ich lost.

In einem anderen Interview hast Du mal gesagt, dass Dich für Deine Musik inspiriert, was Du am Wochenende in Clubs erlebst. Zu welcher Musik machst Du denn Party? Und wie lässt Du Dich aktuell inspirieren, da Club-Besuche derzeit nicht möglich sind?

Normalerweise bin ich ja in House- oder Techno-Clubs unterwegs. Zurzeit höre ich sehr viel Musik, aber dann eben zu Hause.

Zum Beispiel Deinen aktuellen Lieblingssong von Scooter? Welcher wäre das?

Which light switch is which.

Zum Abschluss kann ich verraten, dass auch einige von uns gerade verstärkt eure Musik hören. 🙂 Danke für das Interview, H.P.!

Schlagworte: , ,

Teilen

  1. Avatar

    Marvin sagte am

    Hallo,

    der Spot passt irgendwie so gar nicht zu Strato.
    Kommt einem vor wie im Zirkus.

    Antworten
    • Avatar

      Lisa Kopelmann sagte am

      Hallo Marvin,

      schade, dass Du das so siehst. Aber Geschmäcker sind ja verschieden und wir wissen, dass unsere Werbung nicht immer allen gefallen kann. Dennoch danke für Dein Feedback und schon mal ein schönes Wochenende für Dich.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten
  2. Avatar

    FFI sagte am

    Echt jetzt? Der olle HP ist doch spätestens seit Hyperino verbrannt.

    Wollt Ihr dass ich meine Strato-Verträge neu bewerten muss?

    Antworten
    • Avatar

      Lisa Kopelmann sagte am

      Hallo FFI,

      Geschmäcker sind ja verschieden und die Qualität unserer Produkte ist von einem TV-Spot ganz unabhängig. 😉 Ich hoffe, dass Du mit Deinen STRATO Paketen zufrieden bist und es daher keinen weiteren Anlass gibt, diese neu zu bewerten.

      Viele Grüße
      Lisa

      Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen