Jetzt Dateien direkt in HiDrive Ende-zu-Ende verschlüsseln

Jetzt Dateien direkt in HiDrive Ende-zu-Ende verschlüsseln

Wolltest Du Deine Daten für HiDrive ver- und entschlüsseln, war dafür bislang eine Software wie Boxcryptor nötig. Ab sofort nicht mehr: Wir haben in unsere Windows-Software eine eigene Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingebaut, mit der sich der Weg über Drittanbieter erübrigt.

Dateien in der Desktop-Software verschlüsseln …

Um Deine Ordner oder Dateien zu verschlüsseln, brauchst Du lediglich die HiDrive Software für Windows (Download hier). In der Software erstellst Du Deinen individuellen Schlüssel. Zusätzlich sicherst Du diesen per Passwort ab.

Niemand außer Dir selbst kennt diesen Schlüssel, auch nicht wir bei STRATO. Deshalb solltest Du diesen Schlüssel unbedingt sicher aufbewahren, auf Deinem Laufwerk oder auf einem Datenträger. Ganz wichtig: Ist der Schlüssel weg, kannst Du nicht mehr auf die verschlüsselten Daten zugreifen.

Screenshot Verschlüsselung
Über die Windows-Software legst Du einen Schlüssel fest, den Du per Passwort sicherst.

… und mobil per QR-Code entschlüsseln

Deine Daten kannst Du mit der Windows-Software wieder entschlüsseln – oder direkt auf dem Smartphone mit der HiDrive App für iOS und Android. Die Windows-Software übersetzt Deinen Schlüssel in einen QR-Code. Den scannst Du über die App, die Deine Dateien wieder automatisch entschlüsselt, nachdem Du das Passwort eingegeben hast.

Eine ausführliche Anleitung für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung findest Du in unserem Hilfe-Artikel.

HiDrive Verschlüsselung Screenshot
Über die App entschlüsselst Du Deine Daten, indem Du den QR-Code vom Bildschirm der Windows-Software scannst.

Verschlüsselung mit Elliptic Curve und AES 256

Ein paar technische Hintergründe: Für Deinen individuellen Schlüssel kommt das sogenannte asymmetrische Verschlüsselungsverfahren Elliptic Curve (Curve25519) zum Einsatz. Der Vorteil: Es generiert Schlüssel, die bei gleicher Sicherheit verhältnismäßig kurz sind und deshalb in einen QR-Code passen.

Übrigens: Zusätzlich zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden Deine Datei-Inhalte ebenfalls auf HiDrive selbst verschlüsselt. Dabei kommt der international anerkannte Standard AES 256 zum Einsatz, den auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt.

Die detaillierte Dokumentation zur HiDrive Ende-zu-Ende-Verschlüsselung findest Du in diesem PDF-Dokument.

Jetzt die Verschlüsselung aktivieren!

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für HiDrive kostet 2 Euro monatlich (inkl. MwSt.). Du kannst sie ganz einfach in Deinem STRATO Kunden-Login unter „Ihr Paket“ → „Übersicht“ bestellen. In unseren HiDrive Business Paketen ist die Verschlüsselung inklusive.

Du hast noch kein HiDrive Paket?

Dann bestelle Dir hier Dein HiDrive


Update (17.11.20, Michael): Wir haben den Link zur technischen Dokumentation wieder eingefügt.

Teilen

  1. Avatar

    Maximilian Müller sagte am

    Hallo Herr Poguntke,

    ich nutze derzeit Hidrive per SMBAnbindung als gemeinsames Laufwerk für meine 4 Rechner. Ich möchte meine Dateien ausschließlich auf Hidrive speichern da die lokalen Festplatten meiner PCs zu klein sind. Gibt es eine Möglichkeit für diesen Fall die Ende zu Ende Verschlüsselung zu nutzen ohne dass eine Kopie der Daten auf den lokalen Laufwerken gespeichert wird. Das Ausschalten der Synchronisierung für einzelne Ordner in der Hidrive App bringt mir nichts, da ich dann auf die entsprechenden Dateien nicht mehr zugreifen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    Maximilian Müller

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Herr Müller,

      Danke für Ihre Frage und verzeihen Sie die späte Rückmeldung. Leider lässt sich ihr Vorhaben mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht umsetzen.

      Wenn Sie HiDrive per SMB nutzen, werden in der Tat die Daten nicht lokal gespeichert. Hier ist aber leider der Haken, dass Sie für die Verschlüsselung die Sync-Software nutzen müssen. Die Verschlüsselung in der Software ist wiederum nur nutzbar, wenn die Synchronisierung aktiv ist. Sobald die Synchronisierung aktiviert ist, werden wiederum Daten lokal gespeichert. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung greift grundsätzlich immer vor dem Upload der Dateien in Ihre Cloud.

      Wenn Sie den Zugriff auf Ihre Daten per SMB zusätzlich absichern möchten, dann könnte die 2-Faktor-Authentifizierung hierfür eine Lösung sein: https://strato.de/blog/hidrive-2-faktor-authentifizierung/.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  2. Avatar

    Thomas Bannert sagte am

    Hallo,
    auf Ihrer Webseite findet sich lediglich die Information, dass die „Inhalte“ verschlüsselt werden und wie diese unter Windows eingerichtet werden. Nirgendwo ist zu nachzulesen, was mit den Metadaten und vorallem mit den Dateinamen passiert. Werden insbesondere die Dateinamen auch verschlüsselt? Zu finden ist auch nichts zu Transparenzberichten, Audits und Zertifikaten, die die Verschlüsselung ordentlich verifizieren.

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Herr Bannert,

      die Metadaten der Datei werden ebenfalls verschlüsselt. Wir stellen unter diesem Link eine ausführliche Dokumentation bereit, in der die technischen Hintergründe erläutert werden. Werfen Sie gerne einmal einen Blick darauf. Wenn Sie im Anschluss detaillierte Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Damit Sie unsere Expertinnen und Experten direkt erreichen, nutzen Sie am besten das Kontaktformular unter http://www.strato.de/faq.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  3. Avatar

    Martin Ziebura sagte am

    Hallo Herr Poguntke,
    können Sie sagen wann die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für MacOS verfügbar ist?
    Danke.

    Antworten
  4. Avatar

    Markus Müller sagte am

    Hallo,

    wieso gibt es keine Möglichkeit, Gemeinsame Ordner zu verschlüsseln? Und auch wieder transparent qua Login wieder zu entschlüsseln? (Es gibt Anbieter, die das können, es ist also nicht unmöglich!) Für Business-Anwendung sollte das eigtl Standard sein, um das Zero-Knowledge-Prinzip zu erhalten. In dieser Form ist das Hi-Drive aber für Business-Kunden, die Firmen-Daten in gemeinsamen Ordnern ablegen wollen/müssen, praktisch nutzlos – trotz der vielen tollen sonstigen Features. Ich denke, ich bin sicher nicht der einzige, für den fehlende Verschlüsselung (und damit Einsehbarkeit für Unbekannt@Strato) der Firmendaten ein absoluter Show-Stopper ist…

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Markus,

      Danke an der Stelle für Deine ehrliche Rückmeldung. Wir kennen diesen Kundenwunsch und sind und dessen bewusst. Einen konkreten Stand, zu wann es eine solche Funktion gibt, kann ich aber leider nicht nennen. Wenn Du bis dahin Dateien verschlüsselt teilen willst, empfehle ich Dir die Nutzung von Boxcryptor. Ich weiß, das ist nicht das Optimal-Szenario, im Status Quo aber die beste Lösung.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  5. Avatar

    Herr Meier sagte am

    Wir haben 2020, warum programmiert ihr nicht in einer sprache die auf alle plattformen compiliert werden kann? Dies Windows only nervt.

    Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen