Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 24. Januar 2018

HiDrive Dokumentenscanner

Neue HiDrive Funktion: Scanne Deine Dokumente vom Handy direkt in die Cloud

Der klassische Scanner hat ausgedient. Ob Einkaufsbelege, Rechnungen, Briefe oder Verträge: Mit HiDrive scannst Du Dokumente jetzt einfach per Smartphone und speicherst sie als PDF in Deiner Cloud.

Sammelst Du Deine Kassenzettel im Schuhkarton? Heftest Du wichtige Briefe im dicken Aktenordner ab? Vielleicht wird es langsam Zeit, Deine Unterlagen zu digitalisieren. Wenn Du unseren Online-Speicher HiDrive hast, brauchst Du dafür nur Dein Smartphone oder Tablet und unsere App für iOS oder Android.

Die neue Funktion erhältst Du ohne Zusatzkosten. Du musst nur ein Update Deiner App durchführen und der Dokumenten-Scanner ist  mitinstalliert. Wenn Du jetzt in HiDrive das Menü öffnest, erscheint hier der neue Menüpunkt „Dokument scannen“:

Screenshot Hauptmenü

Die Scan-Funktion findest Du im Hauptmenü unter dem Punkt „Dokument scannen“ (links die iOS-App, rechts die Android-App).

PDF-Dateien mit hoher Auflösung und automatischer Texterkennung

Sobald die Scan-Funktion ausgewählt ist, öffnet sich Deine Kamera. Voraussetzung: Du hast der HiDrive App den Zugriff erlaubt. Wenn Du jetzt die Kamera in Richtung eines Dokuments hältst, erkennt die App das Dokument direkt und scannt es ein.

Screenshot Dokumentenscan

Die HiDrive App erkennt Dokumente automatisch und scannt sie ein (links die iOS-App, rechts die Android-App).

Anschließend kannst Du den noch Scan zuschneiden, drehen, die Farben optimieren oder in ein mehrseitiges Dokument umwandeln. Das Ergebnis speichert die App als PDF-Dokument in das HiDrive Verzeichnis, das Du auswählst. Dabei sorgt die OCR-Texterkennung dafür, dass aus Deinem Smartphone-Scan ein PDF-Dokument wird, in dem Du den Text markieren kannst.

Screenshot Texterkennung

Das Scan-Ergebnis: Eine PDF-Datei, in der Du den Text markieren kannst (links die iOS-App, rechts die Android-App).

 Du hast noch kein HiDrive?

Der Autor:

Autor: Michael Poguntke

Hallo, ich bin Michael und Public Relations Manager bei STRATO.

12 Kommentare

  1. Marvin sagte am 7. Februar 2018 um 17:25:

    Hallo,

    wann kümmert sich die Strato AG denn mal um die miserable HiDrive MacOS App?
    Die Ratings sind kontinuierlich im Keller, es herrscht absoluter Stillstand und niemand kümmert es.

    Also, wann wird endlich eine voll funktionsfähige und marktübliche Anwendung zur Verfügung gestellt?

    Gruß
    Marvin

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 8. Februar 2018 um 9:01:

      Hallo Marvin,

      schade, dass Du so einen Eindruck von unserer MacOS Software hast! Deine Rückmeldung ist recht allgemein gehalten. Wenn Du magst, schicke gerne ein ausführlicheres Feedback an die Mailadresse mobileapps@strato.com – das ist der Feedback-Kanal für unsere HiDrive Apps und Software-Lösungen. Dort nehmen die Kollegen, die die Software entwickelt haben, gerne Verbesserungsvorschläge entgegen und entwickeln die Software entsprechend weiter.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
      • Marvin sagte am 9. Februar 2018 um 11:44:

        Hallo Michael,

        das ist nicht nur „mein Eindruck“ sondern die lang anhaltende und traurige Realität.
        Schau Dir bitte mal die Bewertungen der macOS App an. Katastrophal!
        Als Kunde ist man es Leid, immer und immer wieder auf diese massiven Missstände hinzuweisen, denn es passiert nichts.
        Die Probleme sind euch bekannt, nur handelt merklich niemand oder zieht mal die Reißleine.
        Ist es zu viel verlangt, dass die Anwendung von erfahrenen und guten Programmieren umgesetzt wird? Scheinbar, denn sonst würde sich mal etwas verbessern und nicht immer nur geredet werden.

        Gruß
        Marvin

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 9. Februar 2018 um 15:33:

          Hallo Marvin,

          Ich kann verstehen, dass die Nutzung der macOS-Software Dich nicht zufrieden stellt. In der Tat haben unsere Entwickler unterschiedliche Baustellen mit unterschiedlichen Prioritäten. Erst kürzlich haben sie zum Beispiel den Online-Dateimanager komplett überarbeitet: https://login.hidrive.com/#login.

          Ich möchte Dir versichern, dass auch Verbesserungen der macOS-Software in Planung sind. Welche das konkret sind und wann sie kommen, darf ich leider nicht kommunizieren – aber da kommt was. Und keine Sorge: Da sind gute und erfahrene Programmierer am Werk. 🙂

          Ein schönes Wochenende!
          Michael

          Antworten
          • Marvin sagte am 9. Februar 2018 um 16:16:

            Hallo Michael,

            vorab: auch Dir ein schönes Wochenende, danke!

            Zum Thema:
            Also mit anderen Worten: die völlig fehlerhafte macOS Anwendung hat für die Strato AG keine hohe Priorität. Das ist ziemlich beachtlich, sollte man doch meinen das größere Baustellen wenigstens etwas Aufmerksamkeit und Bedeutung zugemessen wird.

            Lass dir mal von den Verantwortlichen zeigen, seit wann die macOS Anwendung eine Katastrophe ist 😉 Da wird dir anders, auch wenn du es natürlich nicht schreiben darfst.
            „1000 Mal rumprobiert, 1000 Mal ist nichts gescheites passiert.“

            Das nicht kommuniziert wird, wann mal etwas voll funktionsfähiges veröffentlicht wird, ist nachvollziehbar. Zumal ja auch die letzten Zusagen, als man weiche Zusagen machte, nicht eingehalten wurden.

            Bezüglich der Entwickler:
            Jeder sieht, erlebt und liest, dass dem nicht so ist! Zumindest wenn es um macOS Programmierung geht. Wenn dem so wäre, wie du schreibst, würde wohl kaum eine solch katastrophale Anwendung wie die macOS HiDrive App öffentlich zur Verfügung stehen.
            Da geht es nicht um ein paar Kleinigkeiten die man noch ausbessern muss …

            Du wirst es kaum glauben, aber ich habe Strato lange Zeit weiterempfohlen.
            Leistung/Service und Preis passten.

            Gruß
            Marvin

          • Michael Poguntke sagte am 9. Februar 2018 um 16:23:

            Hallo Marvin,

            ich beantworte Deinen Kommentar dieses Mal von unten nach oben, weil er mit der guten Nachricht aufhört. 🙂 Also: Ich freue mich, dass unser Preis-Leistungs-Verhältnis Dich bislang immer überzeugen konnte. Und ich würde mich natürlich freuen, wenn das auch langfristig so bleibt.

            Wie ich vorhin geschrieben habe: Ich kann verstehen, dass Du mit der Software nicht zufrieden bist und dass Du Potenzial siehst. Wir werden daran weiterarbeiten. Genau deshalb meine ich das Angebot, uns Dein ausführliches Feedback mit Verbesserungsvorschlägen zu schicken, genauso wie ich es sage. Das Feedback landet direkt bei denen, die sich um die Software kümmern – und die werden sich auch weiter um die Software kümmern.

            In jedem Fall danke ich Dir für Deinen kritischen Blick und Deine Rückmeldung. Wir wissen, dass vielleicht nicht alles bei uns perfekt ist. Aber wir nehmen das Feedback ernst und gucken, wie wir nachbessern können. 🙂

            Viele Grüße
            Michael

  2. Karl Schmitzli sagte am 8. April 2018 um 3:49:

    Hallo Strato Team!

    Finde ich eigentlich sehr cool die Funktion. Funktioniert soweit eigentlich auch ganz gut.

    … ABER …

    „Der klassische Scanner hat ausgedient. Ob Einkaufsbelege, Rechnungen, Briefe oder Verträge: Mit HiDrive scannst Du Dokumente jetzt einfach per Smartphone und speicherst sie als PDF in Deiner Cloud.“

    Wer ist denn bitte so Lebensmüde (.. Naiv) und läd Verträge und co in die Cloud?
    Ob Krankenkasse, Verträge im Allgemeinen, Bank .. abgesehen von einigen selten auftretenden unwichtigen Briefen (die es dann gar nicht lohnt ein zu scannen) sind die Informationen viel zu sensibel um diese nicht lokal vor dem upload zu verschlüsseln – und zwar so dass nur der Kunde selbst Zugriff hat.

    Muss denn wirklich erst ein neuer „Snowden Fall“ auftreten damit auch der durchschnitts Kunde sensibilisiert und daraus (schmerzhaft) gelernt hat?

    Helft Euren Kunden sich zu schützen; Privates Privat zu halten.

    Und sicher ist nur eins, Client Seitiges verschlüsseln (Google nennt dies ende zu ende versclüsselung). Ist ja jetzt nicht so, dass nicht schon andere „wirklich Große“ Firmen schmerzhaft drauf lernen mussten (bzw. um genauer zu sein wohl leider eher deren Kunden).

    Geht mit Gutem Vorbild voran. Klärt Kunden auf und helft und ermöglicht Ihnen Eure Dienste sicherer nutzen zu können.

    Was nützt mir Server-Seitige Verschlüsselung, Firewalls, Hosting in Deutschland und Zertifizierungen – im worst case Fall? Sei es ein Hack an den Vorkehrungen vorbei, sei es ein Admin der seine Kündigung mit einem Leak zelebrieren möchte, sei es eine Staatliche Behörde die legal oder illegal Zugriff nimmt; es gibt so unendlich viele Szenarien. Leider.

    Aus nächsten-Liebe, aus PR Gründen, aus neu-Kunden Gewinnung oder schlicht um Eure Verantwortung dem Kunden gegenüber gerecht zu werden – bitte setzt dort – wo es möglich ist – ende zu ende Verschlüsselung ein – bzw. ermöglicht es dem Kunden dies zu tun.

    Lieben Gruß aus der Schweiz, Herr Schmitzli

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 10. April 2018 um 12:11:

      Hallo Karl,

      Ich freue mich, dass Dir der Dokumenten-Scanner zusagt! Deinen Wunsch nach einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Deine Dokumente verstehe ich sehr gut. Wir wissen, dass sich viele Kunden dieses Feature wünschen. Aus unternehmensstrategischen Gründen darf ich jedoch keine konkreteren Informationen geben, wann wir eine solche Verschlüsselung anbieten

      Bis wir diese anbieten, empfehlen wir Euch, Programme wie zum Beispiel Boxcryptor zu nutzen. Infos dazu findest Du in diesem Beitrag.. Zugegeben, das ist nicht das Gleiche wie eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung – aber aktuell zumindest eine Möglichkeit, Eure Dateien auch in HiDrive zu verschlüsseln.

      Beste Grüße aus Berlin in die Schweiz!
      Michael

      Antworten
      • Karl sagte am 13. April 2018 um 16:17:

        Boxcryptor und co hilft mir aber in dem Fall „Dokumenten Scan per App“ nicht – da der upload durch die App automatisch durchgeführt wird.
        Oder habe ich die Option ein Ziel Verzeichnis anzugeben übersehen?

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 13. April 2018 um 16:24:

          Hallo Karl,

          das hast Du richtig erkannt: Das Zielverzeichnis für den Scan kannst Du leider nicht manuell festlegen. Da hilft aktuell nur, dass Du die gescannte Datei im Anschluss manuell verschiebst.

          Viele Grüße
          Michael

          Antworten
  3. Melly sagte am 8. April 2018 um 3:51:

    Mir fehlt die Option hochgeladene Dateien zu „taggen“.
    Also z.B. mit „Rechnung“, „Vertrag“, „Arbeit“, etc.
    Gruß Melly

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden