Deutscher Datenschutz & automatische Backups: HiDrive für Fotografen

Deutscher Datenschutz & automatische Backups: HiDrive für Fotografen

Als Fotograf möchtest Du sicher mehr Zeit hinter der Linse als vor dem Computer verbringen. Wir stellen Dir die nützlichsten Features von HiDrive vor, die Dir genau das ermöglichen:

Fotos aus Versehen gelöscht? Automatische Datensicherung mit HiDrive BackupControl

Hochauflösende Bilder, diverse Kundenprojekte und digitale Archive – als professioneller Fotograf hast Du mit großen Datenmengen zu tun. Statt die Dateien auf mehreren Festplatten zu sichern, kannst Du sie in unserem Online-Speicher ablegen. So sparst Du Dir teure Hardware und bist trotzdem auf der sicheren Seite. Mit BackupControl kannst Du manuelle oder automatisch mehrere Sicherungen in der Cloud erstellen. Solltest Du also Dateien oder Fotos irrtümlich gelöscht haben, hilft die Sicherung.

Mit dem Protokoll-Paket greifst Du außerdem über verschiedene Netzwerk-Protokolle auf HiDrive zu. Der Vorteil hierbei: Du kannst HiDrive als virtuelles Laufwerk einbinden und den Speicher dann so nutzen, als sei es ein lokales Laufwerk. Das erleichtert Dir den Daten-Transfer – vor allem bei größeren Datenmengen oder wenn Du zum Beispiel Dateien aus Deiner Bilddatenbank direkt online in der Cloud speichern möchtest.

Fotos an Kunden versenden? Mit Passwortschutz datensicher per Cloud

Mit HiDrive stellst Du Deinen Kunden die Fotos nach einem Shooting online zur Verfügung. Nachdem Du die Fotos bearbeitet und in die Cloud geladen hast, schickst Du ihnen einfach einen Freigabe-Link.

Kundenprojekte über HiDrive teilen
Schicke Deine final bearbeiteten Fotos direkt als HiDrive Link an Deine Kunden.

Die Sensibilität für Datenschutz steigt immer mehr – mit HiDrive sind Deine Daten und die Deiner Kunden sicher. STRATO achtet dabei auf einen hohen Sicherheitsstandard: Deine Daten liegen auf Servern in Deutschland; die TÜV-Zertifizierung der Rechenzentren nach ISO 27001 schafft besondere Datensicherheit. Indem Du für den jeweiligen Ordner ein individuelles Passwort vergibst, sicherst Du die Daten zusätzlich ab.

HiDrive Dateifreigabe Einstellungen
Optional kannst Du auch begrenzen, wie lange eine Freigabe gültig ist und wie viele Downloads maximal möglich sein sollen.

Auf der Suche nach alten Bildern und Dokumenten? Alle Fotoprojekte übersichtlich auf einen Blick

Bei vielen verschiedenen Fotoprojekten brauchst Du einen guten Überblick. Dazu kannst Du Deine Fotos nach Kunden sortiert in einzelnen Ordnern ablegen. Wenn Deine Kunden dann nach einem Jahr noch einmal ein Foto anfordern, findest Du das gewünschte Verzeichnis mit der Suchfunktion schnell wieder.

HiDrive einzelne Ordner für Kundenprojekte
Lege Deine Fotos übersichtlich in einzelnen Ordnern ab.

In HiDrive kannst Du Fotos, aber auch Verträge, Rechnungen oder Briefing-Dokumente speichern. Mit dem Dokumenten-Scanner scannst Du alle relevanten Dokumente direkt in die Cloud. Die OCR-Texterkennung macht aus Deinem Smartphone-Scan ein PDF-Dokument in dem Du Textstellen markieren kannst.

HiDrive gemeinsame Benutzer
Fügst Du einen weiteren Benutzer hinzu, habt ihr einen gemeinsamen öffentlichen Ordner, könnt ihr Briefing-Dokumente oder Rechnungen austauschen und habt alle wichtigen Informationen an einem Ort gesammelt.

HiDrive unterstützt übrigens nicht nur professionelle Fotografen: Sichere hier auch ganz bequem private Fotos ab, zum Beispiel aus Deinem Urlaub. Aber ob Du nun als Profi oder Hobbyfotograf unterwegs bist– mit HiDrive sorgst Du für mehr Zeit hinter der Linse als vor dem Rechner!

Klicke hier, um Deine Bilder auf HiDrive zu speichern

Schlagworte: ,

Teilen

  1. Avatar

    Anonymous sagte am

    Fotografen…. Zeit hinter der Linse… Hier habe ich aufgehört, zu lesen. Linse…

    Antworten
  2. Avatar

    Boris sagte am

    Der Passwort (Zugriffs-) Schutz ist zwar ein wichtiger Teil – aber ist alleine nichts Wert.
    Die Dateien müssten auch E2E Verschlüsselt sein.

    Leider ist das Teilen von Verschlüsselten Dateien aber – mit Eurer jetzigen Umsetzung – nicht möglich.

    Ihr solltet Eurer jetziges Verschlüsselungs System noch einmal dringend überarbeiten (JETZT ist noch ein guter Zeitpunkt; da gerade erst introduced). Durchgehend Zero Access/Knowledge mit E2EE und entsprechendem Schlüssel Management.

    Schaut Euch doch (bitte) mal die Branchen Primusse – was aktuelle Cryptographie angeht – an; ProtonMail, LastPass, TresortIt. SO sieht eine moderne und Zeitgemäße Umsetzung aus.

    Macht bitte kein halbes Ding daraus – dann lieber noch 6 Monate verzögern und sich neu aufstellen.

    Die jetzige Umsetzung hat mit einem „Cloud Dienst“ noch nichts zu tun, nicht mal teilen oder Zugriff durch verschiedene Personen zur gemeinschaftlichen Arbeit wäre so möglich.
    Als „Online Festplatte“ wäre es nicht toll – aber brauchbar. Aber als „Cloud Dienst“ habe ich davon – in der jetzigen Form – Null Vorteile gegen über 3rd Party Verschlüsselungs Software.

    Antworten
  3. Avatar

    Olav Kaminski sagte am

    Ich nutze es seit zwei Jahren für meine Firma Grüneflügel Luftaufnahmen und es erspart mir eine Menge Zeit, die ich nutzen kann, um mehr Aufträge abzuarbeiten.

    Antworten

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen