Warum Ihre Fotos bei HiDrive sicher sind

Warum Ihre Fotos bei HiDrive sicher sind

Nachdem laut Medienberichten zahlreiche Stars Opfer von Hackern wurden, ist die Verunsicherung bei Nutzern von Cloud-Diensten groß. Bei STRATO HiDrive schützen verschiedene Maßnahmen vor sogenannten Brute-Force-Angriffen.

Über eine Sicherheitslücke haben Kriminelle offenbar die iCloud-Accounts von US-amerikanischen Prominenten gehackt. Für die Betroffenen besonders unangenehm: Die Täter haben nicht nur private Daten entwendet, sondern intime Fotos und Videos veröffentlicht. Vermutlich wurde dabei die sogenannte Brute-Force-Methode verwendet, bei der Angreifer durch automatisiertes Ausprobieren die Zugangsdaten ermitteln.

STRATO Schutz vor Brute-Force-Angriffen

Beim Onlinespeicher HiDrive greifen in diesem Fall verschiedene Sicherheitsmechanismen. So wird zum Beispiel ab einer bestimmten Frequenz an Login-Versuchen die Antwortzeit des Servers verzögert. Auf diese Weise werden geskriptete Angriffe erschwert. Die IP spielt hier übrigens keine Rolle, weil Angreifer meist ohnehin unterschiedliche Adressen nutzen.

Bei STRATO HiDrive werden Logins außerdem durchgehend überwacht. Bei Auffälligkeiten treffen die Kollegen gegebenenfalls Gegenmaßnahmen. Im Notfall werden einzelne Zugänge temporär gesperrt, um betroffene Kunden vor Datenverlust zu schützen.

Automatisch angelegte Nutzer bekommen bei manchen Diensten Standard-Bezeichnungen. Für Angreifer ist das praktisch, weil sie so nur noch das Passwort erraten müssen. HiDrive versieht Default-Benutzernamen hingegen mit unterschiedlichen Präfixen.

Sichere Zugangsdaten

Doch technischer Schutz hilft nur begrenzt bei unsicheren Zugangsdaten. Wörter aus dem Duden und Geburtsdaten sind keine gute Idee. Verwenden Sie ausschließlich einmalige, zufällig generierte Passwörter. In Verbindung mit einem Passwort-Manager muss darunter auch der Komfort nicht leiden.

Teilen

  1. Avatar

    Georg Wilsberg sagte am

    Kein 2-FA = Kein HiDrive. Bei Stratos Webhosting ist es genauso: keine 2-FA Absicherung des Kundenlogins. Wir schreiben übrigens das Jahr 2019!

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Georg,

      wir sind uns bewusst, dass die 2-Faktor-Authentifizierung ein großer Wunsch vieler Kunden ist. Eine solche Funktion bietet eine höhere Sicherheit, ist aber zugleich auch mit erheblichen technischen Aufwänden verbunden. Wir haben den Anspruch, Sicherheitsfunktionen erst dann anzubieten, wenn sie aus unserer Sicht wirklich einwandfrei sicher sind und einen unbestreitbaren Mehrwert für unsere Kunden bieten. Vor diesem Hintergrund kann ich aktuell leider keine konkreteren Aussagen zu Timings einer 2FA bei STRATO treffen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.