Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 04. August 2014

Schwarze schicke Herrenschuhe auf weißem Untergrund

Fotografieren mit STRATO (3): Produktfotos selber machen

Für Webshops bedeuten hochwertige Fotos mehr Umsatz. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Produkte optimal in Szene setzen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Deshalb bauen erfolgreiche Websites auf immer größere Fotos. Wer keine Bilder vom Hersteller einsetzen kann oder will, setzt auf eigenes Material. Produktfotograf Antonios Mitsopoulos gibt praktische Tipps.

Realistische Farben

In der Produktfotografie geht es darum, die angebotenen Waren originalgetreu und ansprechend abzubilden. „Ein gutes Produktfoto ist vor allem farbecht“, sagt Mitsopoulos. Voraussetzung sei ein kalibrierter Monitor, der die Farben annähernd so wiedergibt, wie sie in Wirklichkeit sind. Für die Kalibrierung gibt es spezielle Programme und dazu passende Farbmesser, sogenannte „Kolorimeter“.

Beleuchtung und Schatten

Auf einem Produktbild ist das Motiv vollkommen ausgeleuchtet. Damit es natürlich wirkt, sollte das Licht nicht von der Kamera, sondern über ein externes Blitzgerät oder eine Lampe von oben kommen. Um harte Schlagschatten zu vermeiden, kommt dabei ein Diffusor zum Einsatz, zum Beispiel eine Softbox oder ein Schirm. Das geht auch ohne teures Equipment: „Einfache Haushaltsgegenstände wie Spiegel oder lichtstarke Lampen sind super Hilfsmittel“, so Mitsopoulos.

Schärfe und Details

Produktfotos müssen durchgängig scharf sein, damit auch kleine Details zu erkennen sind. „Bei Schuhen zum Beispiel will der Kunde wissen, wie das Leder und die Sohle aus der Nähe aussehen.“ Über die Zoom-Ansicht funktioniert das bei den STRATO Webshops besonders gut. Mitsopoulos arbeitet deshalb meist mit einer Makro-Festbrennweite. Mit Bildbearbeitungsprogrammen lässt sich die Schärfe der Fotos zusätzlich erhöhen.

Leihen statt kaufen

Wer kein entsprechendes Equipment hat, muss nicht unbedingt investieren. In jeder größeren Stadt verleihen Fachgeschäfte kostspielige Kameras und Objektive. Und auch für die Nachbearbeitung gibt es Alternativen zum Kauf: Rawtherapee und Gimp sind kostenlos und erfreuen selbst anspruchsvolle Fotografen.

Linktipps

Tags: Fotos · Webshop

Der Autor:

Autor: Christian Lingnau

Ich heiße Christian Lingnau und bin freier Redakteur für Hosting-Themen, insbesondere WordPress.

2 Kommentare

  1. Klaus Sekuly sagte am 8. August 2014 um 22:16:

    Kleiner Tipp am Rande: Nehmt einen Hoster, der nichts kostet. Warum sollte Strato Geld verdienen? Profi-Fotografen leben ja auch von Luft und Liebe!

    Antworten
    • Christian sagte am 11. August 2014 um 18:04:

      Hallo Klaus Sekuly,

      der Beitrag richtet sich an kleine Webshops mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten. Wer maximale Qualität will, sollte natürlich einen professionellen Fotografen beauftragen.

      Viele Grüße
      Christian

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Tobias Mayer
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen