Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 11. April 2019

„Endlich kann ich parallel zum Job einen Online-Shop betreiben“

Stefan hat eine Vollzeitstelle und ist zweifacher Familienvater. Und trotzdem bleibt ihm Zeit, einen eigenen Online-Shop zu stemmen. Denn er nutzt den Webshop und den Design-Service von STRATO.

Hi Stefan, wie bist Du auf die Idee gekommen, einen Online-Shop zu gründen?

Hauptberuflich arbeite ich als technischer Leiter bei einem Beleuchtungshersteller. Ein Job, den ich gerne mache. Ich habe allerdings den Wunsch verspürt, zusätzlich etwas Eigenes aufzubauen. Letztes Jahr ist mir dann die Idee gekommen, einen Online-Shop für Beleuchtung und Wohnaccessoires zu gründen. Ich betreibe jetzt nebenberuflich ein klassisches Drop-Shipping-Geschäft. Ich leite Bestellungen an Händler weiter. Waren muss ich weder lagern noch verschicken. Ansonsten wäre der Aufwand viel zu groß.

Du nutzt den Webshop Now Pro. Was gefällt Dir an diesem Webshop-System am besten?

Ich bin Vater von zwei Kindern. Finanzielle Sicherheit und Zeit sind wichtig. Daher wollte ich in der Gründungsphase nicht mehrere tausend Euro in einen programmierten Webshop investieren. Ich habe eine Alternative gesucht, die günstig ist und sich zeitsparend bedienen lässt. Fündig geworden bin ich bei STRATO. Die Lösung Webshop Now Pro hat mich in den ersten zwölf Wochen nur einen Euro pro Monat gekostet. Und sie bietet Funktionen, die ich bei keinem anderen Anbieter in dieser Preisklasse finden konnte.

Du möchtest einen Online-Shop eröffnen und suchst nach einer kostengünstigen und professionellen Lösung?

Bestelle Dir hier den STRATO Webshop

Welche Funktionen konntest Du nur bei STRATO finden?

Ich verkaufe in meinem Shop über 8.000 Produkte. Stellt Euch vor, ich hätte jeden Artikel einzeln im Shop anlegen müssen. Mir wäre ein langer Bart gewachsen. Zum Glück bietet der STRATO Webshop eine Import-Funktion. Ich muss nur eine Excel-Tabelle mit den technischen Daten der Produkte hochladen. Alle Informationen erscheinen dann automatisch im Shop. Die Funktion hat mir hunderte Stunden Arbeit erspart – Zeit, die ich mit meinen Kindern verbringen kann. Ebenfalls zeitsparend: Der Webshop stellt Produkte eigenständig bei Amazon und eBay ein. Und ich kann jederzeit neue Funktionen aktivieren, beispielsweise Apps für die Buchhaltung.

Du hast bei einem Gewinnspiel den Design-Service von STRATO gewonnen. Welche Vorteile hat Dir der Service gebracht?

Eine professionelle Designerin hat meinen Webshop unter die Lupe genommen. Sie hat ihre Meinung ehrlich geäußert, freundlich, aber ohne Beschönigung alle Mankos offengelegt. Das hat mir weitergeholfen. Denn beim Feedback von Bekannten war ich nie sicher, ob sie mich mit Kritik verschonen wollten. Im nächsten Schritt hat die Designerin meinem Webshop einen neuen Look verpasst. Als ich das Design bekommen habe, war ich aus dem Häuschen. Man sieht sofort: Da war ein Profi am Werk. Der Shop sieht jetzt eleganter und professioneller aus. Gleichzeitig ist er für Besucher übersichtlicher geworden. Auch Freunde und Arbeitskollegen sind begeistert!

Brauchst Du ein professionelles Design für Deinen Webshop?

Mehr Infos zum Webshop Design-Service gibt’s hier

Welche Tipps gibst Du Menschen, die ebenfalls einen Online-Shop gründen wollen?

Tipp 1: Verbindet Produkte mit Online-Preisvergleichsportalen wie Billiger.de und Idealo, was man über den STRATO Webshop mit wenigen Klicks macht. Dieser Schritt hat mir zum ersten Durchbruch verholfen. Zu Beginn war mein Shop im Internet quasi unsichtbar. Ich hatte kaum Besucher und keine Bestellungen. Nach den Anmeldungen habe ich schlagartig erste Erfolge gefeiert. Derzeit habe ich im Monat bis zu 300 Aufträge. Tendenz steigend.

Tipp 2: Gestaltet Euren Webshop übersichtlich. Nichts ist für Besucher schlimmer, als die Orientierung zu verlieren. Investiert genügend Zeit, um Produkte in Kategorien einzuteilen und verständliche Menüs zu bauen. Und überfrachtet die Startseite nicht mit Produkten.

Tipp 3: Geht das Projekt locker an. Gerade zu Beginn solltet Ihr nicht verzweifeln, wenn keine Bestellungen eintreffen. Es kommt nicht direkt die große Welle. Die Konkurrenz ist riesig und ein Online-Shop braucht Zeit, um anzulaufen.

Was planst Du für die Zukunft?

Bislang habe ich mich darauf fokussiert, einzelne Produkte zu bewerben. Hauptsächlich über die Preisvergleichs-Plattformen. In Zukunft möchte ich den Shop selbst bekannter machen. Wahrscheinlich werde ich den rankingCoach von STRATO buchen, der mich bei der Suchmaschinenoptimierung unterstützt.

Vielen Dank für das Gespräch, Stefan!

Der Autor:

Autor: Patrick Schroeder

Mein Name ist Patrick Schroeder. Ich arbeite seit einigen Jahren als freiberuflicher Journalist für Zeitschriften und Onlinemagazine wie die VDI Nachrichten und Ingenieur.de. Ich schreibe hier vor allem über spannende Blogs und Projekte von STRATO Kunden.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Tobias Mayer
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen