E-Mail-Marketing: ein Euro investiert, 38 Euro gewonnen

E-Mail-Marketing: ein Euro investiert, 38 Euro gewonnen

Mehr Verkäufe und zufriedenere Kunden: E-Mail-Marketing hat das Potential, Deinen Webshop auf Wachstumskurs zu bringen – ohne hohe Kosten zu verursachen.

Der neue Tennisschläger liegt super in der Hand. Der Käufer steckt ihn zufrieden in die alte Tasche. Er lässt sich aufs Sofa fallen, öffnet sein E-Mail-Postfach auf dem Smartphone. Und sieht einen Newsletter des Webshops, in dem er kurz zuvor den Schläger gekauft hat. Darin abgebildet: die passende neue Tasche. Zu verlockend – die guten Vorsätze sind dahin, das Produkt landet im Einkaufskorb.

E-Mail-Marketing ist ein beliebter Weg zum Erfolg

Laut EHI Retail Institute nutzen fast 95 Prozent der Online-Shops, E-Mail-Marketing als Werkzeug. Die Shops bieten Kunden per E-Mail Produkte an, die ihrem Geschmack entsprechen. Oder holen Interessenten zurück in den Shop, die ihn trotz gefüllten Warenkorbs verlassen haben. Eine Allzweckwaffe also, die sich auch kleine Webshops leisten. Denn E-Mail-Marketing ist um ein Vielfaches günstiger, schneller und flexibler als eine Sendung per Post. Und laut Marktforschungsinstitut DMA erhalten Anwender für jeden Euro, den sie investieren, 38 Euro durch höhere Umsätze zurück.

E-Mail-Marketing-Plattformen sind lohnenswert

Es lohnt sich also, mit E-Mail-Marketing zu starten. Doch wie? 82 Prozent der Online-Shops nutzen laut EHI eine Plattform in der Cloud. Der Vorteil: Der Anwender installiert keine Software, sondern registriert sich online beim Anbieter. Und schon stehen auch unterwegs auf Smartphone und Tablet Funktionen zur Verfügung, die das E-Mail-Marketing zum Kinderspiel machen: Empfänger lassen sich in Listen verwalten, Newsletter sich professionell gestalten und automatisch versenden. Auch An- und Abmeldungen sind automatisiert. Ein weiterer Vorteil: Die Anbieter schaffen es, dass Newsletter nicht im Spamordner landen. Das ist eine Gefahr, wenn Du E-Mails über Dein E-Mail-Programm versendest.

Und welche E-Mail-Marketing-Plattform ist empfehlenswert? Im STRATO Webshop kannst Du zum Beispiel die Cloud-Lösung CleverReach einbinden. Mit wenigen Klicks startest Du das E-Mail-Marketing. Aber Vorsicht:Damit Deine Kampagnen Erfolg haben, solltest Du ein paar Spielregeln beachten.

Tipp Nr. 1: Personalisiere den Content

Ein Kunde hat gerade Hundefutter gekauft und findet in seinem Postfach einen Newsletter, der einen Katzenkorb bewirbt. Was passiert? Der Empfänger fühlt sich nicht angesprochen. Der Webshop hat es versäumt, die Bindung zum potentiellen Käufer zu stärken. Deshalb gilt: Schicke niemals Massen-Newsletter an alle Abonnenten. Versorge Deine Bezieher nur mit Content, der sie interessiert. Das schaffst Du, indem Du beispielsweise mehrere Newsletter anbietest – etwa Einen, der neue Produkte für Hundebesitzer vorstellt. Und einen weiteren Newsletter, der Katzenfreunde anspricht.

Achte auch darauf, was sich Kunden inhaltlich wünschen: 50 Prozent der Abonnenten wollen sich laut Online-Portal Statista über neue oder zukünftige Produkte auf dem Laufenden halten. 46 Prozent wünschen sich Rabatte und Sonderangebote

Tipp Nr. 2: Lasse Abonnenten nicht zu lange warten

Der Versand von Newslettern ist ein Balanceakt. Du nervst, wenn Du Abonnenten jeden Tag anschreibst. Du vergibst aber auch Verkaufschancen, wenn Du zu lange nichts von Deinem Webshop hören lässt. Letzteren Fehler machen laut EHI rund 25 Prozent der Onlinehändler. Sie verschicken innerhalb von drei Monaten nur ein bis zwei E-Mails. Und die goldene Mitte? E-Mail-Marketing Plattformen unterstützen Dich bei der Entscheidung mit Statistiken, die zeigen, wie viele Empfänger Deine Aussendung öffnen. Eine Faustregel besagt: Eine E-Mail pro Woche ist in Ordnung.

Tipp Nr. 3: Personalisiere die Betreffzeile

293,6 Milliarden E-Mails werden laut Statista 2019 verschickt. Millionen Unternehmen kämpfen in dieser Informationsflut um die Aufmerksamkeit der Empfänger. Um nicht unterzugehen, ist es empfehlenswert, den Newsletter zu personalisieren – am besten schon in der Betreffzeile. Denn Menschen mögen es, ihren Namen zu lesen. Die Öffnungsrate steigt dadurch um 22 Prozent, zeigt eine Untersuchung des Softwareunternehmens Episerver, die 8,6 Milliarden E-Mails analysiert hat. Wichtig außerdem: Platziere einen gut sichtbaren Call-to-Action Button am Ende des Newsletters. Er soll den Leser zum Handeln aufrufen – etwa zum Besuch einer Produktseite.

Tipp Nr. 4: Achte auf den Datenschutz

Beim E-Mail-Marketing solltest Du unbedingt auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) achten. Sie schreibt beispielsweise vor: Abonnenten müssen sich mit dem sogenannten Double-Opt-in Verfahren anmelden. Bedeutet: Ein Formular allein reicht nicht aus. Der Webshop muss dem Interessenten zudem eine E-Mail mit einem Bestätigungslink schicken. Deshalb solltest Du auch niemals Adressen einkaufen, um Deinen Verteiler zu vergrößern. Damit könntest Du direkt in die Abmahnfalle tappen.

CleverReach in den STRATO Webshop einbinden

Schritt 1: Klicke auf „Apps“, auf „App Store“ und auf „CleverReach“
Schritt 2: Klicke auf „App installieren“
Schritt 3: Klicke auf „Apps“, auf „Meine Apps“ und anschließend auf die App CleverReach.

Starte mit Deinem eigenen Webshop durch!

Zum STRATO Webshop

Schlagworte: ,

Teilen

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.