DSGVO und Cookies: Gut oder böse?

DSGVO und Cookies: Gut oder böse?

Cookies sind in aller Munde: Nicht nur an Weihnachten. Auch im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist der Umgang mit Cookies eines der am meist diskutierten Themen im Internet. Was steckt eigentlich genau hinter dem Begriff und was bedeuten Cookies für Dich als Website-Betreiber und Internet-Nutzer?

Was macht ein Cookie?

Cookies sind kleine Textdateien, die eine Website auf einem Computer speichert. Was genau in diesen Dateien steht, ist von Website zu Website unterschiedlich. Das können beispielsweise die Browsereinstellung, das Betriebssystem, bereits besuchte Websites oder ein Benutzername sein. Der Website helfen sie, sich an den Besucher zu erinnern.

Als Website-Betreiber kannst Du so nachvollziehen, wer auf Deiner Website surft – wenn auch anonymisiert. Das bedeutet, Du könntest herausfinden, wie sich Deine Besucher im Internet verhalten, wonach sie suchen und welche Produkte sie kaufen. Du erfährst jedoch nicht, welche Person konkret dahinter steckt. Das erleichtert es Dir, ihnen zum Beispiel Werbung zu Produkten zu zeigen, die sie auch wirklich interessieren oder die Benutzerführung auf Deiner Website zu optimieren.

Für Dich als Nutzer machen Cookies das Surfen deutlich bequemer. Nur dank der Erinnerungsfunktion der Cookies können sie zum Beispiel einen Warenkorb füllen, den Zurück-Button nutzen oder sich auf Webseiten einloggen, ohne jedes Mal das Passwort neu einzugeben.

Welche Cookies gibt es?

Es gibt zwei Arten von Cookies:

1. Session Cookies oder auch Sitzungscookies/temporäre Cookies
Session Cookies sind das Kurzzeitgedächtnis eines Browsers. Sie bleiben nur so lange gespeichert, bis Du den Browser wieder schließt. Sie werden daher auch als temporäre Cookies bezeichnet. Session Cookies speichern zum Beispiel Login-Daten oder die Produkte, die Internetuser bereits in einen Warenkorb gelegt haben.

2. Permanent Cookies
Im Gegensatz zu Session Cookies speichert der Browser permanente Cookies für eine längere Zeit – wie lange genau, legst Du als Betreiber einer Website fest. Das können drei Tage sein oder auch zehn Jahre. Diese Art von Cookie hilft der Website, sich an ihre Besucher zu erinnern, auch wenn sie zwischenzeitlich den Computer ausgeschaltet hatten. So kannst Du beispielsweise dafür sorgen, dass Besucher, die bereits Produkte in ihren Warenkorb gelegt, aber nicht gleich gekauft hatten, ihren bereits gefüllten Warenkorb auch bei einem Besuch drei Tage später wieder vorfinden.

3. Tracking Cookies
Eine Unterart von Permanent Cookies sind Tracking Cookies. Diese bleiben ebenfalls längere Zeit auf dem Computer gespeichert und verfolgen die Computeraktivitäten, um ein möglichst genaues Profil des Internet-Nutzers zu erstellen. Das bedeutet, der Cookie hält fest, auf welchen Websites der User surft, welche Themen ihn besonders interessieren und welche Produkte er kauft.

Je konkreter dieses Profil desto individueller kannst Du als Betreiber Deine Nutzer ansprechen, zum Beispiel über maßgeschneiderte Werbung oder Newsletter. Ein Beispiel: Du rezensierst in Deinen Krimiblog die neuesten Bücher und vertreibst diese auch. Aufgrund eines Tracking Cookies weißt Du, dass ein Großteil Deiner Stammleser aus München stammt. Du kannst nun per individualisierten Newsletter diese Gruppe darüber informieren, dass auch Du nun Krimiführungen durch die bayerische Landeshauptstadt anbietest. Somit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Information für Deine Leser aus München interessant ist und sie daran teilnehmen wollen.

Gut oder böse?

Cookies sind per se weder gut noch böse. Vielmehr kommt es auf Deine persönlichen Vorlieben an, welche Cookies für Dich einen Mehrwert haben und welche nicht.

Die gute Seite: Sie machen Dir das Leben im Netz viel bequemer. Indem sie sich an Dich erinnern, musst Du Dich nicht ständig neu einloggen, Deinen Warenkorb erneut zusammenstellen oder Einstellungen bei jedem Besuch einer Website von Neuem vornehmen. Auch Tracking Cookies haben Vorteile: Sie kennen Dich ziemlich genau und können Dir daher Produkte oder Webinhalte vorschlagen, die Dich auch wirklich interessieren.

Genau das ist aber auch die Kehrseite: Insbesondere Tracking Cookies stehen im Verruf, jeden Schritt der Nutzer im Internet aufzuzeichnen. Dadurch ergibt sich ein sehr genaues Bild von Deinen Aktivitäten im Netz. Und das möchtest Du vielleicht gar nicht.

Generell gilt aber auch: Cookies sind keine aktiven Programme. Insofern können sie keine Schaddateien wie Viren übertragen oder Deinen Computer ausspionieren.

Cookies bei STRATO

Auch wir bei STRATO arbeiten mit Cookies. Welche das sind und welcher Zweck dahinter steht, erfährst Du in unserer Datenschutzerklärung. In unseren Produkten Webshop und Homepage-Baukasten setzen wir ebenfalls Cookies. Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um Session Cookies. Diese verarbeiten keine personenbezogenen Daten und fallen entsprechend nicht unter die Regelungen der DSGVO.

Schlagworte: ,

Teilen

  1. Avatar

    Ruth sagte am

    Hallo,
    könnt Ihr mir bitte Info geben, bis wann das neue Update, dass laut Eurer Info die neuen Cookie Richtlinien berücksichtigt, denn zur Verfügung steht? Ich wurde bereits von zwei meiner Kunden angesprochen, dass mein „nur Hinweis, dass ich Cookies verwende“ nicht mehr rechtskonform ist. Bitte um kurze Infor. Vielen Dank.

    LG
    Ruth

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Ruth,

      wenn Du den Homepage-Baukasten meinst: Die Entwickler arbeiten im Hintergrund aktuell noch daran, dem Ganzen den Feinschliff zu verpassen. Mit dem kommenden Update wird hier aber nachgebessert. Das dürfte in Kürze so weit sein, ein genaues Datum liegt mir aktuell leider nicht vor.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  2. Avatar

    Hartmut sagte am

    Auch bei uns verursachen die Strato Cookies Probleme. Wenn im Safari Browser die Option „Cross-Sitetracking verhindern“ eingeschaltet ist, können sich die Nutzer nicht mehr auf der Web-Seite anmelden.

    Antworten
    • Avatar

      Tobias Mayer sagte am

      Hallo Hartmut,

      um Dir weiterzuhelfen, benötigen wir zusätzliche Informationen. Insbesondere ist wichtig, welches Produkt Du nutzt und welche Seite Du damit betreibst. Am besten, Du wendest Dich mit den Infos direkt an unseren Kundenservice, damit der sich den konkreten Einzelfall ansehen kann. Du erreichst die Kollegen telefonisch unter 030 300 146 0, über unser Kontaktformular sowie auf Facebook und Twitter.

      Beste Grüße

      Tobias

      Antworten
  3. Avatar

    Markus Müller sagte am

    (Hallo,

    ja, nach wie vor setzen die Produkte an sich nur Session-Cookies. Gleichzeitig bieten beide Produkte die Möglichkeit, einen entsprechenden Cookie-Hinweis auf die Website einzubauen, dem der Besucher zustimmen muss.

    Viele Grüße
    Michael)

    Hallo, bei mir gibt es nur die Möglichkeit den Cookie-Hinweis zu aktivieren. Dass der Besucher zustimmen muss, sehe ich nirgends. Ich kann quer über die Homepage weiter navigieren ob ok geklickt wurde oder nicht. Lediglich der Hinweis verschwindet.
    Desweiteren bekam ich den Hinweis, dass die Hompage vom Strato-Baukasten bezügl. Cookie-Richtline nicht DSVGO konform ist.:
    DSGVO? Fehlanzeige.

    Leider hat der Strato-Homepage-Baukasten wie alle Baukästen einen großen Mangel: Es gibt keine wirkliche Hilfestellung für die Konformität mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO). Diese ist seit dem 25. Mai 2018 in Kraft und verlangt von Website-Betreibern ein hohes Maß an Datenschutz und Datentransparenz. Leider fehlen entsprechende Optionen komplett: Zwar gibt es einen (veralteten) Cookie-Hinweis sowie die Möglichkeit, einen Auftragsverarbeitungsvertrag abzuschließen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus Müller

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Markus,

      Verzeihung für die späte Antwort, ich habe mir hierzu selbst eine Auskunft eingeholt. Eine Änderung der aktuellen Cookie-Lösung ist bereits in Arbeit und soll mit dem kommenden Update auch eingespielt werden. Dann sollte sich Dein Vorhaben wie gewünscht umsetzen lassen.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  4. Avatar

    Patrick H. sagte am

    Hallo, gerade sehe ich bei mir, dass im Homepage-Baukasten ein Cookie „vid“ (/.cm4all) gespeichert wird und zwar für 7 Tage. Dies scheint ein Statistik-Cookie zu sein, der nach dem neuen BGH-Urteil (letzter Monat) möglicherweise (nicht sicher) zustimmungspflichtig sein kann (Opt-in). (Opt-in gibt es im Homepage-Baukasten derzeit ja noch nicht.) Lässt sich dieser deaktivieren, bzw. die Statistik im Dashboard des Homepage-Baukastens alternativ? Gruß Patrick :-))

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo Patrick,

      ich habe mich gerade dazu erkundigt und mir wurde versichert, dass es sich bei diesem Cookie um einen Statistik-Cookie handelt, der keine personenbezogenen Daten speichert, sondern vollkommen anonymisiert funktioniert. Was die Optimierung des Cookie-Hinweises angeht, arbeitet wir aktuell an einer noch besseren Lösung. Ein Timing kenne ich aber leider nicht.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
  5. Avatar

    Claudia Rosenbaum-Clegg sagte am

    In unseren Produkten Webshop und Homepage-Baukasten setzen wir ebenfalls Cookies. Dabei handelt es sich jedoch ausschließlich um Session Cookies. Diese verarbeiten keine personenbezogenen Daten und fallen entsprechend nicht unter die Regelungen der DSGVO.

    Ich würde gerne wissen, ob diese Aussage so noch stimmt. Dankeschön.

    MfG Claudia Rosenbaum

    Antworten
    • Avatar

      Michael Poguntke sagte am

      Hallo,

      ja, nach wie vor setzen die Produkte an sich nur Session-Cookies. Gleichzeitig bieten beide Produkte die Möglichkeit, einen entsprechenden Cookie-Hinweis auf die Website einzubauen, dem der Besucher zustimmen muss.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten
Weitere Kommentare laden

Sie können erst kommentieren, wenn Sie unseren Datenschutzbestimmungen und den Cookies zugestimmt haben. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir andernfalls keine personenbezogenen Daten von Ihnen aufzeichnen.

Klicken Sie dazu einfach unten im Browser Fenster auf den blauen Button Akzeptieren. Nach dem Neuladen der Seite können Sie Ihr Kommentar schreiben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu verbessern, den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen und interessengerechte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Informationen