Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 24. Mai 2016

Drei gute Gründe: HiDrive als Business-Cloud

Im täglichen Geschäft der meisten Unternehmen fallen riesige Datenmengen an. Da lohnt es sich, die Daten in eine Cloud auszulagern, wie eine aktuelle Studie zeigt. Warum also nicht HiDrive von STRATO? Wir nennen drei Gründe für unseren Online-Speicher.

Die Studie von Bitkom Research offenbart interessante Zahlen zur Cloud-Nutzung: Ob in der Finanzwelt, der Pharma-Branche oder dem Maschinenbau – 54 Prozent der deutschen Unternehmen aller Branchen verwenden heute bereits Online-Speicher und weitere 18 Prozent spielen immerhin mit dem Gedanken, solche Anwendungen einzusetzen. Im Mittelpunkt der Studie stehen die Themen Datenschutz und Datensicherheit, die auch STRATO als Hoster ein wichtiges Anliegen sind.

Anbieter für Cloud-Speicher gibt es viele. Doch für welchen Dienst sollten sich Unternehmen entscheiden? Die folgenden drei Argumente sprechen dafür, dass HiDrive von STRATO die richtige Wahl ist:

1. Datenschutz Made in Germany: Unsere Rechenzentren stehen ausschließlich in Deutschland

Laut Studie erwarten 76 Prozent der Unternehmen, dass ihr Cloud-Anbieter seine Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreibt.

Wichtigstes Auswahlkriterium für den Cloud-Anbieter: Deutschland als Server-Standort

Laut Studie erwarten 76 Prozent der Unternehmen, dass ihr Cloud-Anbieter seine Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreibt. Das scheint nachvollziehbar – schließlich möchten Unternehmen wissen, wo ihre sensiblen Daten liegen und wer darauf zugreifen kann.

Bei STRATO haben Kunden Sicherheit: Alle Daten werden ausschließlich in unseren TÜV-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland gespeichert. Die Datenverarbeitung erfolgt nach deutschem Datenschutzgesetz – eines der strengsten im internationalen Vergleich. Dafür zahlen unsere Kunden natürlich keinen Aufpreis. Andere Anbieter hingegen erheben zusätzliche Gebühren für den Speicherplatz in deutschen Rechenzentren.

Möchte der Kunde seine Daten zusätzlich schützen, kann er mit STRATO kostenfrei eine Zusatzvereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß Datenschutzgesetz abschließen. Die Vereinbarung regelt explizit, welche datenschutzrechtlichen Verpflichtungen STRATO gegenüber dem Kunden hat.

2. Datensicherheit: Verschlüsselte Übertragung dank sicherer Protokolle

Für mehr als die Hälfte der Unternehmen (58 Prozent) spricht gegen Online-Speicher, dass Unbefugte auf sensible Unternehmensdaten zugreifen könnten. Um so einen Fremdzugriff zu verhindern, kann der Nutzer bei HiDrive unterschiedliche sichere Übertragungsprotokolle hinzubuchen, wie SMB mit VPN, SCP, SFTP, rsync oder WebDav.

Auswahl der Verschlüsselung bei HiDrive

Der Administrator kann entscheiden, welche Übertragungswege er zulässt und unverschlüsselte Verbindungen sogar komplett unterdrücken.

Wer zusätzliche Sicherheit wünscht, legt seine Daten verschlüsselt in HiDrive ab. Hierfür gibt es verschiedene kostenlose Tools, mit denen der Nutzer Dateien bereits vor dem Upload verschlüsseln kann. Welche das sind und wie sie funktionieren, erklären wir in unserem Blog-Beitrag 3 TrueCrypt-Alternativen für HiDrive.

3. Nur bei STRATO: BackupControl schützt zusätzlich vor Datenverlust

Wenn im Unternehmen wichtige Daten verloren gehen, kann das schwerwiegende Folgen für das eigene Geschäft haben. 45 Prozent der deutschen Unternehmen befürchten laut Studie einen solchen Datenverlust.

Aktiviert der Nutzer bei HiDrive die Funktion BackupControl, sichert er die Daten aus dem Online-Speicher zusätzlich. BackupControl erstellt automatisch ein Abbild des aktuellen Speicherstandes. Wie oft das passiert, kann der Nutzer selbst bestimmen. Und sollte man eine Datei versehentlich löschen, kann sie problemlos aus einem älteren Speicherzeitpunkt wiederhergestellt werden.

Wie Nutzer bei HiDrive Backups erstellen und verwenden, erklären wir auch in unseren FAQ.

HiDrive bietet viele weitere Funktionen

Für 80 Prozent der Unternehmen ist ein Muss, dass sich die Cloud-Software in die eigene IT integrieren lässt. Bei HiDrive garantieren viele Funktionen, dass der Online-Speicher optimal mit anderen Geräten zusammenarbeitet. Der Nutzer kann zum Beispiel:

HiDrive von STRATO: Online-Speicher mit vielen Funktionen

HiDrive von STRATO: Online-Speicher mit vielen Funktionen

30 Tage Geld-zurück-Garantie: alle Funktionen von HiDrive risikolos kennenlernen

Wer sich davon überzeugen möchte, dass HiDrive das richtige Produkt ist, geht bei uns kein Risiko ein: Bei STRATO gibt es eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie für alle Produkte.

Der Autor:

Autor: Michael Poguntke

Hallo, ich bin Michael und Public Relations Manager bei STRATO.

19 Kommentare

  1. Susanne Mechert sagte am 4. Juni 2016 um 16:17:

    Hallo.

    Leider haben sich da wohl ein paar kleine „Missverständnisse“ eingeschlichen.

    ——————————
    Verschlüsselung
    ——————————
    Eine Client Seitige Verschlüsselung wäre 100 mal wünschenswerter als eine verschlüsselte Übertragung. Wenn ich die Daten mit einer dritt Software verschlüssele, ist das
    a) mehr Aufwand
    b) mehr Zeitintensiv
    c) weniger Komfortabel
    d) macht es fast sämtliche Cloud features obsolent (weil die eigene Cloud Software natürlich mit den „fremd verschlüsselten“ Daten natürlich nichts mehr anfangen kann; einzig die Meta Informationen sind wenn überhaupt noch zu nutzen)
    e) zeigt es nach wie vor wie sehr Datenschutz/Sicherheit (der hier immer so hoch angepriesen wird mit „Standort Deutschland“) eine extrem untergeordnete Rolle spielt

    ——————————
    Backup
    ——————————
    „3. Nur bei STRATO: BackupControl schützt zusätzlich vor Datenverlust“
    => Worauf bezieht sich das? Das hört sich so an als gäbe es das bei anderen Cloud Hostern nicht – und das ist schlicht falsch oder unwissenheit Eurerseits.

    ——————————
    Synchronisation
    ——————————
    „Dateien automatisch synchronisieren und offline nutzen durch HiDrive Sync“.
    Das stimmt so ebenfalls nicht. Syncronisiert werden kann nur unter Windows und Mac.
    Unter den mobilen System können nur einzelne Dateien, welche Manuell hinzugefügt werden müssen, syncron gehalten werden; nicht mehr (technisch ist das ein single file sync – ja – aber das ist nicht das was der Kunde sucht und benötigt (nämlich VERZEICHNIS ebene, damit nicht jede neu zu synchronisierende Datei EINZELN und MANUELL hinzugefügt werden muss).

    Und unter Linux gibt es die Funktionalität überhaupt gar nicht.
    Nicht übergreifende Syncronisation bringt aber kaum etwas – GERADE in Firmen.

    Leider scheint sich hier ja gar nichts mehr zu tun.
    Auf die Punkte angesprochen, wird man an der Hotlines immer nur vertröstet mit Sätzen wie „wird weitergeleitet“, „kommt eventuell noch“, etc pp. (Ich rede jetzt nicht von ein einem kurzem Zeitraum).

    Wir überlegen zur Zeit wie wir aus den Angesprochenen Gründen Migrieren können, für uns ist das so nicht mehr haltbar. Oder ist doch noch mit Verbesserungen zu rechnen?

    Schönes Wochenende,
    Frau Merchert

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 8. Juni 2016 um 10:46:

      Hallo Frau Merchert,

      Danke für das Feedback zu HiDrive, das ich bereits an die Kollegen aus der Produkt-Entwicklung weitergeleitet habe.

      Ich gebe Ihnen Recht: Die Verschlüsselung über einen Drittanbieter ist mit einem gewissen Mehraufwand verbunden. Aus unserer Sicht lohnt sich dieser Aufwand aber für die zusätzliche Sicherheit, die eine solche Verschlüsselung bietet.
      Trotzdem wissen und verstehen wir, dass sich viele Kunden eine Verschlüsselung wünschen, die direkt in HiDrive integriert ist. Aktuell können wir hierzu noch nichts Konkretes sagen, werden Sie aber hier auf dem Blog informieren, wenn es Neuigkeiten gibt.

      Zum Thema Backup-Control: Andere Cloud-Anbieter bieten natürlich auch Backup-Funktionen. Backup-Control hat aber einige tolle Features, die nicht jeder Online-Speicher anbietet, wie Backups nach eigenem Zeitplan oder die Wiederherstellung verschiedener Versionsstände.

      Zum Thema HiDrive und Linux hat Ihnen meine Kollegin Nicole an anderer Stelle Feedback gegeben: https://blog.strato.de/hidrive-sync/#comment-23064

      Viele Grüße,
      Michael

      Antworten
      • Boris Pieper sagte am 14. Juni 2016 um 23:14:

        Es wäre schön wenn sich auch mal wieder etwas tun würde, und nicht immer nur weitergegeben wird. Zumal, so wie ich die Aussagen lese, scheinbar keine der Kritik punkte jemals auf einer Agenda geschweige denn time line aufzutauchen scheinen. Zumindest hört man immer nur, dazu könne keine Aussage gemacht werden. Das ist unbefriedigend.
        Darf man fragen wie groß die Hidrive development Abteilung ist?

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 17. Juni 2016 um 13:28:

          Hallo Boris,

          das ist schade, dass Du mit unserem Produkt nicht zufrieden bist. Ich versichere Dir, dass wir Feedback immer zeitnahe an die Produktentwickler weitergeben, und dass die Kollegen die Rückmeldungen unserer Kunden sehr ernst nehmen. Viele Punkte aus dem Kunden-Feedback haben die Kollegen aktuell in ihrer Roadmap stehen oder bereits umgesetzt. Dazu gehören zum Beispiel die Synchronisierung des Public-Ordners und diverse Performance-Verbesserungen. Kürzlich ist auch eine überarbeitete Version des Sync-Clienten live gegangen.

          Weitere Informationen zum Zeitplan der Produktentwicklung dürfen wir leider nicht herausgeben. Wir machen auch keine Angaben dazu, wie viele Mitarbeiter bei uns in einzelnen Abteilungen arbeiten. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür.

          Viele Grüße,
          Michael

          Antworten
  2. Sven Nahrwold sagte am 11. Juni 2016 um 21:28:

    Guten Tag Herr Poguntke.

    Es geht bei einer integrierten Verschlüsselung nicht nur darum, dass ein Mehraufwand wegfällt, sondern auch darum, dass wenn ich eine dritt-Software zum Verschlüsseln benutze, ich mich um sämtliche Cloud „features“ beschneide.

    Um mal nur das aller simpelste Beispiel zu nennen:
    Ich habe ein Bild in der Cloud (analog für Office Dokumente).

    Mit dritt Anbieter Software:
    Bild herrunter laden, Bild entschlüsseln, Bild betrachten

    Mit integrierter Verschlüsselung:
    Ich bin eingeloggt -> Bild kann sofort Online betrachtet werden (bzw. das Office Dokument bearbeitet..).
    Ich bin nicht eingeloogt -> Einloggen -> Bild betrachten.

    Und das ist jetzt nur der einfachste Fall. Man könnte das noch entsprechend weiter ausführen, aber ich denke Sie verstehen, worum es geht.

    Ohne Strato angreifen zu wollen – aber das Produkt macht den Eindruck, als wollte man – nachdem man sich ursprüglich mal für ein „Online Laufwerk“ entschied, jetzt – nachdem man ein wenig den Anschluss verpasst hat – zwanghaft auf Dropbox clone umrüsten – welcher dann doch aber eher auf den 0/8/15 Heimanwender, welchermit Windows arbeitet, abziehlt – und nicht wirklich auf Firmen kunden.

    Ich hoffe hier ändert sich noch einiges am Produkt, denn ohne Verschlüsselung und nativer Linux / mobil Gerät unterstützung – ist das Produkt doch extrem schwach am Markt aufgestellt.

    Antworten
  3. Boris Pieper sagte am 17. Juni 2016 um 13:19:

    Ausgangssituation ist: Sync Verzeichnis = d:\HiDrive

    Bei dem heutigen update, wurde bei dem Installations versuch nach d:\HiDrive dauernd gemeldet, das das Verzeichnis schon benutzt würde – ich solle ein anderes wählen.
    Ja natürlich wurde das (bisher von HiDrive) schon benutzt – und sollte auch weiter benutzt werden….
    Musste jetzt per Hand ein Verzeichnis „d:\tmp“ erstellen, alle HiDrive Dateien dahin verschieben, das „d:\HiDrive“ Verzeichnis manuell löschen, dann die Inhalten von „d:\tmp“ , nach dem Update, zurück nach „d:\HiDrive“ verschieben.
    Und als wäre das nicht schon ärgerlich genug, werden – „als Sahnehäupchen auf dem i“ – sämtliche Dateien jetzt neu Syncronisiert / geuploaded.

    WTF? Die Daten haben sich doch nicht verändert…

    Antworten
  4. Boris Pieper sagte am 17. Juni 2016 um 22:32:

    Sämtliche Operationen (Backup löschen etc) werden bei HiDrive synchron – und NICHT asynchron ausgeführt.
    Beim löschen von Backups aus dem BackupControl stürzt mein Browser regelmäßig, bei Batch-Operationen, ab.
    (i5, 16gb ram)

    Das Produkt gibt es doch jetzt seit 5 Jahren – und die Bug Liste wird immer größer und größer statt kleiner.
    Langsam macht es echt keinen Spaß mehr damit zu Arbeiten.

    Antworten
    • Boris Pieper sagte am 17. Juni 2016 um 22:45:

      Desweiteren belegen Ghost-Backups momentan ~ 22 GB.

      „Backup-Versionen (Gesamtgröße inkl. darunterliegender Verzeichnisse und Systemdateien): 21.19 GB“
      Obwohl ich gerade gezwungener Maßen sämtlichen Dateien sowie sämtliche Backups gelöscht habe.
      Backup files werden auch NICHT angezeigt – belegt bleiben die 22 GB trotzdem.

      Antworten
      • Boris Pieper sagte am 21. Juni 2016 um 2:31:

        Hallo, Nachtrag meinerseits:

        1. Die „Ghost Backups“ waren ca 24 Stunden später verschwunden (scheinbar ohne weiteres zutun meinerseits). Sollten der Fehler nochmalig auftauchen – gebe ich hierzu Feedback (wenn gleich das schwer zu sehen ist, wenn die Backup-Liste erstmal voll(er) ist).

        2. Die HiDrive Sync hat mir 7 Dateinamen verfälscht (Umlaute wurden falsch kodiert). Warum dies nur bei 7 Dateien (von über 2000) der Fall war entschließt sich mir – ein Muster war nicht auszumachen. Sollte es nochmal vorkommen, gebe ich Feedback.

        Ein manuelles umbenennen, der falschen Umlaute in die korrekt kodierten Umlauten, hat bisher nur bei 3 von den 7 Dateien geholfen. Bei 4 Dateien ist der Status, jetzt nach dem Korrigieren der Umlaute, ein „Unbekannter Fehler“ – und sie werden weiterhin nicht synchronisiert.

        Ist dieses verhalten bereits bekannt? Ist ein Workaround bekannt?

        3. Seit dem Update ist HiDrive im Eplorer, neben den „Favoriten“, Bibliotheken, Onedrive, Dropbox etc, ebenfalls vorhanden. Das finde ich sehr gut, das fehlte bisher.

        Allerdings aktualisiert sich mein Explorer (Win 10) jetzt im Sekunden takt („Aktualisierungs/Refresh-Flackern“) – das ist schlecht gelöst und war vordem Update nicht der Fall.

        4. Wunsch: Mir fehlt die Möglichkeit bestimmte Dateien (auf Verzeichnis Ebene) priorisieren zu können, so dass wichtige Dateien immer zuerst synchronisiert werden.

        5. Nachdem es so viel zu meckern gab, mal was Positives: Die Möglichkeit des Punktes „Fehler anzeigen“ finde ich sehr gut und schon sehr gelungen. Hilft die Probleme zu identifizieren. +1 dafür
        Eine Kleinigkeit würde ich jedoch ergänzen, nämlich das ein klick auf den Datei Namen in der Liste die entsprechende Datei gleich im Explorer anzeigt/öffnet (also das Verzeichnis in dem sich die Datei befindet).

        Ps.: Gibt es eine direktere und passendere Möglichkeit, als hier in den Blog Kommentaren, mit den Entwicklern oder zumindest dem Level 2 Support Kontakt zu halten, bezüglich HiDrive Fehler / Feedback / Wünsche ?

        Gruß Boris

        Antworten
        • Michael Poguntke sagte am 22. Juni 2016 um 14:29:

          Hallo Boris,

          eine kleine Bitte vorab: Fasse Dein Feedback am besten gebündelt in einem Kommentar zusammen, sonst wird es für unsere Besucher schnell unübersichtlich und für uns schwierig, den Überblick zu behalten.
          Ich habe mich für Dich erkundigt, um Antworten auf Deine Fragen zu finden.

          Zunächst zu den 22 GB Speicher, die trotz gelöschter Daten noch belegt sind:
          Dateien, die der Nutzer löscht, wandern zunächst ins Backup. Bis die Daten dann endgültig gelöscht sind, dauert es ein wenig. Normalerweise dürfte der Speicher dann nach ein paar Tagen wieder freigegeben sein.

          Zur Neuinstallation des Verzeichnisses: Hier fehlen uns einige Informationen zu Deinem Konto, um die Ursache für den Fehler zu finden, den Du beschreibst.

          Zum Absturz beim Löschen von Backup-Dateien:
          Hierzu bräuchten wir ebenfalls weitere Angaben, um die genaue Ursache zu ermitteln: Mit welchem Browser bzw. welcher Windows-Version nutzt Du HiDrive?

          Wir würden der Sache sehr gerne genauer auf den Grund gehen, um verstehen zu können, wie die Fehler zu Stande kommen, die Du beschreibst. Außerdem merken wir, dass Du viel Feedback hast.

          Deine Fragen und Dein Feedback würden wir gerne in einem persönlicheren Gespräch klären, am besten in einem Telefonat. So kannst Du Dein Feedback gebündelt an uns weiter geben und wir können direkter auf Deine Fragen antworten. Außerdem finden wir es spannend, einen erfahrenen HiDrive Nutzer wie Dich persönlich kennenzulernen. Wenn Du einverstanden bist, dann schick uns Deine Kontaktdaten an blog@strato.de und wir finden dann gemeinsam einen Termin.

          Viele Grüße,
          Michael

          Antworten
          • Boris Pieper sagte am 22. Juni 2016 um 22:33:

            Hallo.

            Bin gerade knapp an Zeit, daher kurz:

            @System:
            Software: Windows 10, Browser sowohl FF wie Chrome (alles samt aktueller Patch Level)
            Hardware: i5, 16gb, ssd (also eher performant)

            @Telefonat:
            Gerne. Allerdings bin ich momentan ziemlich eingebunden. Ich versuche am Wochenende das Feedback zu sammeln und zu Gruppieren.
            Eine Kontakt Nummer können Sie mir gerne schon per Email senden.

            @Feedback zusammenfassen:
            Gebe ich Ihnen recht; allerdings ergaben sich die Sachen selbst alle erst so nach und nach.
            Daher auch irgendwann die Frage meinerseits, ob es eine separate Anlauf Stelle gäbe (z.B. ein HiDrive Dev/Support Forum ?).

            Was die Übersichtlichkeit der Kommentare angeht, würde es übrigens auch Hilfreich sein, wenn man seine eigenen Kommentare nachträglich editieren könnte (z.B. zumindest solange sie noch nicht veröffentlicht wurden; mit Revisions Log; oder zumindest 60 Minuten nach dem posten).

            Gruß Boris

          • Michael Poguntke sagte am 24. Juni 2016 um 11:22:

            Hallo Boris,

            es freut mich, dass Du unser Gesprächsangebot wahrnimmst. Danke auch für die zusätzlichen Informationen vorab. Dann besprechen wir alles Weitere per E-Mail und schauen, wann wir zusammen finden. Stimmt, Kommentare hier im Blog können Nutzer nicht nachträglich editieren – auch das Feedback nehmen wir gerne auf.

            Wir freuen uns auf das Gespräch und melden uns!

            Viele Grüße,
            Michael

  5. Karl Marks sagte am 18. Juni 2016 um 1:47:

    Hallo.

    Eine Frage bezüglich der Gallery Funktion in HiDrive – sind die Alben durch BackupControl mit geschützt bzw werden die Bilder dort mit berücksichtigt, oder muss man diese separat sichern?

    Ps.: Die neue Version hat zwar endlich ein paar Features integriert die laaaange überfällig waren, jedoch habe ich Probleme damit. Seit dem Update wird nichts mehr synchronisiert.

    Gruß Karl

    Antworten
  6. Michael Hacke sagte am 1. März 2018 um 16:59:

    Der Link zum Formular „Auftragsdatenverarbeitung“ führt ins Leere. Wo ist das Formular denn aktuell zu finden?

    Antworten
    • Michael Poguntke sagte am 2. März 2018 um 9:21:

      Hallo Michael,

      danke für Dein Adlerauge: In der Tat ist es so, dass wir das Formular derzeit überarbeiten und es an geänderte Richtlinien anpassen. In Kürze ist das Formular wieder verfügbar – dann findest Du es übrigens auch in Deinem persönlichen Kunden-Login.

      Viele Grüße
      Michael

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden