Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 25. September 2018

Bäcker in der Bäckerei Vollkern

Website mit STRATO: Bio-Brötchen aus dem Internet

Brötchen über das Internet bestellen? Für viele traditionelle Bäckereien moderner Schnick-Schnack. Nicht für Volker Apitz: Für seine Brandenburger Bio-Bäckerei Vollkern macht er seit 18 Jahren auch im Netz Werbung. Der überzeugte Traditionalist spricht mit uns über die Vorteile vom eigenen Webauftritt für den kleinen Betrieb.

Herr Apitz, Ihre Bäckerei backt heute noch per Hand, wie vor 2000 Jahren. Ihr Marketing hingegen ist modern digital. Wie ist es dazu gekommen?

Ich liebe das traditionelle Bäcker-Handwerk und möchte so viel Handwerkskunst erhalten wie möglich. Beim Marketing hingegen liebe ich die Moderne. Als ich die Bäckerei vor 18 Jahren gegründet habe, wusste ich: Wir wollen auch online zu finden sein. Damit waren wir 2000 ein Vorreiter unter den Bäckern. Das macht mich stolz.

Heute beliefern wir Naturkostläden in und um Berlin mit Brot, Kuchen und Backwaren in Bio-Qualität, betreiben einen kleinen Dorfladen und bieten unsere Ware gleichzeitig online an. Wir backen nachts und liefern früh morgens nach Berlin und Brandenburg.

Welche Vorteile bringt Ihnen die eigene Website?

Bio-affine Kunden haben ein hohes Informationsbedürfnis. Sie wollen wissen, aus welchen Zutaten der Brötchenteig besteht, wo die Rohstoffe herkommen, wer vor dem Ofen steht. Das führt zu einer Informationsflut, die man als Bäcker mit einer Website kanalisieren kann. Wir stellen unser Team, Philosophie und Produktionsprozesse vor, geben für Hunderte Produkte Inhaltsstoffe an, die Besucher mit wenigen Klicks finden. Da steht dann zum Beispiel: Der Kirschstreusel-Kuchen besteht zu 17 % aus Dinkelmehl und zu 22 % aus Kirschen. Verbraucher informieren sich, gewinnen Vertrauen und werden zu loyalen Kunden. Ohne Website wäre das so für mich nicht möglich.

Wie haben Sie die Homepage technisch umgesetzt?

Ich habe das Programmieren gelernt, Anfang der 1990er Jahre in meiner Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker. Daher hatte ich keine Berührungsängste. Ich habe mir eine Webdesign-Software geschnappt und eine erste Version zusammengeschustert – ein paar Funktionen habe ich selbst programmiert. Für mich war das nach der Arbeit übrigens kein Stress, sondern es hatte etwas Meditatives.

Viele Arbeitsschritte erledigen die Bäcker per Hand – obwohl sie sich längst automatisieren lassen.

Damals hat nur noch eine Internetadresse gefehlt. Ein Bekannter hat mir den Tipp gegeben, mich an STRATO zu wenden. Das war eine gute Wahl: Meine Website hatte noch nie Ausfallzeiten und bei Fragen reagiert der Service schnell. Für mein Geschäft ein großer Vorteil.

Mittlerweile kümmert sich eine Agentur um die Website. Warum?

Mit der Zeit bin ich an meine Grenzen gestoßen: Die Website hat prima funktioniert, sah aber grafisch nicht professionell genug aus. Deswegen habe ich eine Agentur engagiert, die ein schönes Design umgesetzt hat und die Homepage technisch betreut. Ich kümmere mich nur noch um den Online-Shop, den ich mit der Software eines Drittanbieters aufgesetzt und über selbstprogrammierte Schnittstellen mit unserer Datenbank verbunden habe.

Die eigene Website hat vieles einfacher gemacht. Früher haben Kunden angerufen, um Waren zu bestellen. Beim Verkaufen am Telefon haben wir viel Zeit verloren. Außerdem wussten wir nie, wie rechtskräftig die Kaufzusage am Telefon ist. Mit dem Online-Shop sparen wir Zeit und sind rechtlich auf der sicheren Seite.

Welche Tipps geben Sie kleinen Betrieben, die online präsent sein wollen?

Ich beobachte viele Kollegen, die keine Website aufsetzen wollen und stattdessen ausschließlich auf Social Media setzen – wie Instagram oder Facebook. Das halte ich für riskant. Denn die Kanäle sind viel zu schnelllebig, Posts schnell vergessen. Meine Empfehlung: Zeit und Geld für eine eigene Website investieren. Wenn man sich gerne damit beschäftigt, kommt man mit den heutigen Lösungen schnell und günstig zu brauchbaren Ergebnissen. Möchte man sich lieber dem eigentlichen Geschäft widmen, sind Webagenturen zur Stelle.

Welche Ratschläge haben Sie, was die Inhalte der eigenen Homepage betrifft?

Meidet Marketing-Phrasen wie „Wir sind immer für Sie da“ oder „Wir sind die Besten“. Abgedroschene Sprüche führen nicht dazu, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Das funktioniert nur über fundierte Inhalte.

Preisgekrönt: Für die seine Ur-Essener-Brote hat Volker Apitz (Mitte) im Juli 2017 den Brandenburger Innovationspreis erhalten.

Wir erklären auf unserer Website zum Beispiel, warum wir ausschließlich Rohstoffe von regionalen Bauern verwenden. Die Möglichkeiten, so das Vertrauen der Kunden zu gewinnen, sind viel größer.

Haben Sie für die Zukunft noch weitere Funktionen für die Website geplant?

Unsere Website funktioniert prima und ist zukunftssicher. Insofern bleibt auf kurze Sicht alles, wie es ist. Mir kreisen allerdings schon die nächsten Ideen im Kopf herum. Super wäre zum Beispiel, wenn die Internetseite dynamisch genug ist, um aktuelle Zulieferer der Rohstoffe anzuzeigen. Das ist jedoch tricky, weil wir mit vielen verschiedenen regionalen Bauern zusammenarbeiten – aber für mich absolut erstrebenswert. Eine Echtzeit-Angabe der Lieferanten wäre die Speerspitze der Transparenz.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Apitz!

Möchtest Du selbst mit einem WordPress-Blog durchstarten oder Deinen Blog zu STRATO umziehen? Dann finde hier den richtigen WordPress-Tarif für Dich. Wenn Du auf der Suche nach einer vorgefertigten Lösung für den eigenen Online-Shop bist, empfehlen wir Dir den STRATO Webshop.

Der Autor:

Autor: Patrick Schroeder

Mein Name ist Patrick Schroeder. Ich arbeite seit einigen Jahren als freiberuflicher Journalist für Zeitschriften und Onlinemagazine wie die VDI Nachrichten und Ingenieur.de. Ich schreibe hier vor allem über spannende Blogs und Projekte von STRATO Kunden.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden