Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 29. August 2017

Visualisierung Kaby Lake Prozessoren und Vorteile

Aus Haswell wird Kaby Lake: Die neueste Server-Generation bei STRATO

Schnellere Server mit mehr Rechenleistung zum attraktiven Preis: Unsere Linux und Managed Server bekommst Du jetzt mit brandneuer Hardware – der Kaby Lake Generation von Intel. Was die neuen Prozessoren von Intel können und was sie besonders sicher macht, erfährst Du in diesem Artikel.

Du möchtest einen Root- oder Managed Server, der auf dem aktuellen Stand der Technik ist? Dann solltest Du Dir eines unserer Server-Modelle sichern, denn: Seit Kurzem bieten wir die neue Server-Generation von Intel an – den Xeon E3-1230v6, auch bekannt als „Kaby Lake“. Er tritt an die Stelle des bisherigen Xeon E3-1230v3/E3-1231v3 (Haswell).

3,9 GHz Turbo-Taktfrequenz und 64 GB maximaler Arbeitsspeicher

Die Kaby Lake Server haben einige Vorteile gegenüber der bisherigen Haswell-Generation: Zum einen die deutlich schnellere Rechenleistung. Der Quad-Core taktet mit bis zu 3,9 Gigahertz (Turbo-Taktfrequenz), die Grund-Taktfrequenz liegt bei 3,5 Gigahertz. Zum anderen bekommst Du den doppelten Arbeitsspeicher. Der maximale Arbeitsspeicher beim Vorgänger Haswell war 32 Gigabyte groß, beim neuen Kaby Lake sind es 64 Gigabyte. Noch ein Unterschied: Bei Haswell kam DDR 3ECC zum Einsatz, Kaby Lake arbeitet mit DDR4 ECC.

Feature-Tabelle Kaby Lake

Die Features des neuen Kaby Lake im Überblick.

Zahlreiche Features inklusive

Wenn Du Dir einen Server bei STRATO bestellst, bekommst Du als Hardware ein abgesichertes Fundament auf dem neuesten Stand der Technik. Hinzu kommen viele Inklusiv-Features:

Mit dem Verwaltungstool nimmst Du die wichtigsten Konfigurationen an Deinem Server vor und behältst dabei den Überblick.

Mit der Zertifizierungsstelle „Let’s Encrypt“ richtest Du unbegrenzt viele SSL-Zertifikate auf Deinem STRATO Server ein.

Mit dem Monitoring-Service wirst Du informiert, sobald Dein Server oder einzelne Dienste nicht mehr zu 100 Prozent verfügbar sind und kannst direkt reagieren.

Über die RemoteConsole bist Du immer mit Deinem Server verbunden. Sie zeigt alle Meldungen, die beim Startvorgang von Linux ausgegeben werden. So erkennst Du zum Beispiel sofort, wenn das Betriebssystem nicht mehr startet.

Sichere Dir Deinen eigenen Kaby Lake Server

Auf unseren Produktseiten bieten wir Dir aktuell einen Root- oder Managed Server mit Kaby Lake Prozessorn zum Einführungspreis an.

Du bist unsicher, ob ein Server das Richtige für Dich ist? Die Frage können wir Dir auch nicht beantworten, aber: Bei STRATO hast Du eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Der Autor:

Autor: Michael Poguntke

Hallo, ich bin Michael und Public Relations Manager bei STRATO.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Online-Redakteurin für Blog, Facebook und Co.

Nicole Stutterheim
Schreibt über Domains, Hosting & HiDrive

Michael Poguntke
Berichtet über Homepage-Baukasten, Webshops & Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Philipp Wolf
Benutzt die STRATO Produkte im Alltag und berichtet darüber

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden