Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 08. März 2017

Eine große Torte mit einem Fähnchhen, auf dem HiDrive steht.

7 Jahre HiDrive: Die Meilensteine im Überblick

Zum Geburtstag vom STRATO Online-Speicher HiDrive haben wir einen Ausflug in die Archive gemacht und stellen fest: In sieben Jahren ist eine ganze Menge passiert! Wir werfen einen Blick auf die Highlights von HiDrive.

2010 | Auftakt auf CeBIT

Infografik zu STRATO HiDrive

Die Online-Festplatte STRATO HiDrive: Dateien immer und überall online verfügbar.

Vor sieben Jahren der große Schritt: STRATO stellt HiDrive auf der CeBIT im März 2010  vor. Der Online-Speicher ist etwas Besonderes, denn er ist mit den verschiedenen Zugangsprotokollen universell einsetzbar und unterstützt die aktuellen Sicherheitsstandards – Nutzer können so den Datenaustausch und die Datenspeicherungen komplett verschlüsselt vornehmen. Für Firmen und Einrichtungen mit sensiblen Daten ist das genau richtig.
Das Computer-Fachmagazin PC Praxis hat sich den Online-Speicher genau angesehen und bestätigt in Ausgabe 05/10: „HiDrive zeichnet sich vor allem durch seine Sicherheit und die vielfältigen Übertragungsmöglichkeiten aus.“

Auch der Preis kann sich sehen lassen: Für damalige Verhältnisse waren weniger als 20 Euro für 1.000 GB Speicherplatz ein wahres Schnäppchen!

2011 | Apps für den Testsieger

2011 sind Smartphones bereits nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Deswegen stellen die Kollegen von HiDrive die ersten Apps für iOS, Android und Windows vor. Mit ihnen kannst Du von überall auf Deine Datenzugreifen und diese mit Freunden und Familie teilen.

Die ComputerBild kürt STRATO HiDrive zum Testsieger (Ausgabe 18/2011) und hebt die „vielen verschiedenen Tarifmodelle, kurze Down- und Upload-Zeiten sowie hohe Sicherheitsstandards“ hervor. Der beste Motivationsschub bei STRATO kommt durch die Kunden: HiDrive ist keine zwei Jahre alt und schon liegt die Zahl der Nutzer im sechsstelligen Bereich.

2012 | HiDrive ist Volks-Online-Speicher

Gemeinsam mit BILD.de erklärt STRATO HiDrive zum Volks-Online-Speicher. Bei der Kooperation gibt es 500 GB für weniger als 15 Euro im Monat und gratis dazu ein Tablet-PC. Moderator Aiman Abdallah begleitet zu dieser Zeit STRATO als Markenbotschafter und ist begeistert: „Man macht sich einfach unabhängig von Ort und Zeit. Wenn ich zum Beispiel Freunden Aufnahmen zeigen möchte, kein Problem. Mit einer Online-Festplatte ist das von überall aus möglich.“

Die CeBIT Preview Auszeichnung

Mit dem CeBIT PREVIEW Award ausgezeichnet: Die HiDrive App für Windows 8.

2013 | Zugänglich und vielseitig dank Apps und API

Kennst Du noch die Kacheln bei Windows 8? 2013 lässt sich HiDrive auch über diese starten. Unsere Entwickler bringen nämlich eine HiDrive Version in den Windows Store, die auf dem (damals) aktuellen Betriebssystem einfach zu nutzen ist. STRATO präsentiert die App auf der CeBIT und erhält den PREVIEW Award als Auszeichnung.

Die neue Windows 8 App von HiDrive: Mehrere Dateien auswählen und hoch- oder herunterladen – das ist kein Problem.Für Entwickler eröffnet das neue webbasierte Application Programming Interface (API) für HiDrive ganz neue Möglichkeiten: Mit ihm können sie den Online-Speicher in eigene Anwendungen integrieren oder an eigene Bedürfnisse anpassen. Alle relevanten Funktionen des Online-Speichers sind an Bord: Dazu gehören Basisfunktionen wie Dateien auf HiDrive lesen und schreiben sowie Spezialfunktionen, z. B. Thumbnail-Ansichten für Fotos erstellen. Die API ist nicht nur praktisch, sondern auch ein Statement: Unser Online-Speicher ist zugänglich und vielseitig.

2014 | Cloud-Komfort mit Windows-Software

Mit den Profi-Protokollen lässt sich HiDrive auf dem Windows-Rechner als Laufwerk einrichten. Aber was ist mit Caching, Zusatzfunktionen wie Freigabelinks und dem Zugriff hinter einem Proxy-Server, den viele Firmennetzwerke nutzen?

Gut integriert und voller Funktionen: HiDrive auf Windows

Für mehr Cloud-Komfort entwickeln unsere Kollegen eine neue Windows-Software, die den Online-Speicher als echtes Laufwerk einbindet und diese wichtigen Zusatzfunktionen bietet. Sie verbessert die Performance und Stabilität, denn auch nach einem Verbindungsabbruch setzt sie den Upload automatisch fort.

„Gefühlt geht der Upload in die Cloud jetzt nicht nur deutlich schneller – er ist auch komfortabler“, sagt Technik-Vorstand René Wienholtz.

2015 | Sicherer Online-Speicher aus Deutschland günstiger als je zuvor

Nach den NSA-Affären steigt der Wunsch nach günstigem Online-Speicher aus Deutschland mehr und mehr, denn das deutsche Datenschutzgesetz zählt zu den strengsten weltweit. Für STRATO ist wichtig, dass sich niemand mehr entscheiden muss zwischen sicher oder günstig. Deswegen schrauben die Kollegen am Preis, prüfen das Angebot und schaffen es, HiDrive um bis zu 80 Prozent günstiger zu machen: 1.000 GB Online-Speicher für günstige 7,50 Euro im Monat.

In unserer Pressemitteilung hierzu erklärt STRATO Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Böing: „Unsere neuen Angebote sorgen dafür, dass sicherer Online-Speicher aus Deutschland günstiger ist als Speicherplatz von Anbietern aus den Vereinigten Staaten. Damit ist der Preis nicht länger eine Hürde, um ein Voll-Backup seiner Daten nach deutschem Recht in der Cloud abzulegen – einem der sichersten in Bezug auf den Datenschutz.“

Heute, 2017, ist HiDrive sogar noch günstiger geworden. Zum 7-jährigen haben unsere Kollegen ein besonderes Jubiläumsangebot geschnürt: Du bekommst 6 Monate lang 1.000 GB Online-Speicher für einmalig 5 Euro; danach für monatlich 6 Euro bei einer Laufzeit von einem Monat. Der Preis ist inklusive Mehrwertsteuer.

Zum Jubiläumsangebot.

2016 | Sync für alle und HiDrive auf der Xbox

Kunden haben sich gewünscht, ihre Daten von HiDrive zu synchronisieren. Unsere Entwickler veröffentlichen deswegen eine Lösung für Mac und Windows, die genau das tut:

Daten von HiDrive mit der lokalen Festplatte abgleichen und damit offline verfügbar machen. Eine Besonderheit ist, dass die Software bei Bedarf nur bestimmte Ordner synchonisiert. So vermeidest Du, dass Deine Festplatte überfüllt wird.

Die neue HiDrive Universal App hier auf dem Tablet (links) und dem Windows Phone (rechts)

Für Dich als Windows-Nutzer wird HiDrive zudem auch einheitlicher: Unser Team bringt eine Universal App für den Online-Speicher in den Windows Store, die gleichermaßen auf Smartphones, Tablets und Rechnern mit Windows 10 funktioniert. Für Gamer besonders spannend: HiDrive läuft damit auch auf der Xbox!

2017 | 7 Jahre HiDrive – der Online-Speicher sieht kein bisschen alt aus

Pünktlich zum Geburtstag von HiDrive machen wir es Dir noch einfacher, mit Familie und Freunden gemeinsam eigene Fotos und Videos auf dem Fernseher zu schauen: Eine Weiterentwicklung der Android App macht’s möglich, dass HiDrive nun auch über Google Chromecast läuft. Bei unserem Gewinnspiel verlosen wir 7 Chromecast-Modelle mit je einem 500 GB HiDrive Paket.

Danke für das Vertrauen!

Sieben Jahre nach der ersten Präsentation auf der CeBIT freuen wir uns, mit HiDrive einen professionellen Online-Speicher anzubieten, der sich in puncto Sicherheit, Komfort und Zugriffsmöglichkeiten immer weiterentwickelt und verbessert.

Wir bedanken uns an unsere treuen Kunden und freuen uns auf die tollen Entwicklungen in den nächsten sieben Jahren! 

Zum Jubiläum bieten wir HiDrive übrigens besonders günstig an. Klick hier für mehr Infos.

Der Autor:

Autor: Philipp Wolf

Hallo, ich bin Philipp Wolf und Online-Redakteur bei STRATO bloggt.

11 Kommentare

  1. Daniel sagte am 8. März 2017 um 13:29:

    Vorweg ich mag HiDrive und habe zum Glück noch einen alten Vertrag. Was bei den schönen Preisen immer untergeht ist das hier zahlreiche frühere Zusatzfeatures nun kostenpflichtig sind. Zu nennen ist hier zum Beispiel das Protokollpaket, was jetzt ganz 5 Euro pro Monat zusätzlich kostet, WARUM?

    Ihr vergleicht den Preis von 6 Euro z.B. mit Dropbox und führt in dem Vergleich als Unterschied das Protokollpaket an. Aber bei dem Vergleichspreis ist es nicht dabei und dann ist Dropbox genauso günstig und hier kann ich mit ZusatzAPI sogar eine Art Protokoll vergleichbar FTP herstellen (bei HiDrive nicht).

    Wie gesagt ich mag HiDrive, aber die Vergleiche hinken ein wenig und hier wir man mit dem Preis doch ein wenig angelockt und dann muss man für Zusatzfeatures zahlen, naja!

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 8. März 2017 um 13:48:

      Hallo Daniel,

      danke für Dein ehrliches Feedback hierzu! Und: Ich freue mich sehr, dass Dir HiDrive gefällt.

      Bei der Preisanpassung war es uns wichtig, einer breiten Masse günstig in Deutschland gehosteten Speicher anzubieten. Daher haben wir die Pakete so angepasst, dass wir sie zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis an die Kunden bringen können. Die Protokollpakete haben wir in diesem Zuge als hinzubuchbare Option angeboten, da sie für die meisten Kunden aufgrund der vielfältigen Software-Möglichkeiten weniger genutzt wurden.

      Für Kunden, denen die Protokollpakete sehr wichtig sind, bieten wir immer wieder besondere Aktionen an, in denen die Option enthalten ist.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
      • Daniel sagte am 8. März 2017 um 13:55:

        Wenn Ihr die Variante mit 500 GB im Angebot habt dürft Ihr mir gerne schreiben, die 250 GB habe ich ja bereits.

        Antworten
  2. Detlef Reinholz sagte am 8. März 2017 um 20:52:

    Gestern habe ich das Paket mit 1 TB Speicher gebucht. Soweit funktioniert alles, wenngleich ich auch lieber nur einen FTP-Zugang anstatt dieser „HiDriveSetup.exe“ – Software gehabt hätte. Denn nur dafür das komplette Protokollpaket dazubuchen, wo ich in meinem Fall nur FTP nutzen würde – Nein …
    Aber der Grund, warum ich schreibe, ist ein anderer. Es sind zwei kleine Bugs (oder besser: Schönheitsfehler).
    1. Bei oben genannter Software erscheint nur direkt nach der Installation das kleine Tray-Icon, um unter anderem auch Einstellungen vornehmen zu können. Nach Neustart des Rechners – nichts … Es öffnet sich bei Doppelklick auf das Desktop-Icon oder dem Startmenü nur noch der HiDrive-Ordner. Sicher, die Sofware ist am Arbeiten zwecks Hoch- / runterladen, aber keine Einstellmöglichkeit mehr.
    2. Beim Zugang über die Internetseite wird das große Datei- / Ordnerfenster durch die Statusleiste unten (Speicher, Datenschutz, AGB, Impressum) ständig verdeckt. In der Listenansicht führt das dazu, daß man die letzte Datei / letzen Ordner nicht sehen bzw. erreichen kann und auch von der Scrolleiste der untere Pfeil verdeckt wird. Auf Wunsch kann ich einen Screenshot senden.

    Viele Grüße
    Detlef

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 9. März 2017 um 9:28:

      Hallo Detlef,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und das Feedback. Meine Kollegen informiere ich über Deine Erfahrungen, sowohl über die Bugs als auch darüber, wie Du das Protokollpaket nutzen würdest.

      Trotz der zwei kleinen Einschränkungen, die wir hoffentlich bald beheben: Viel Spaß mit Deinem Online-Speicher!

      Viele Grüße und Danke noch einmal
      Philipp

      Antworten
  3. Tom sagte am 12. März 2017 um 23:07:

    Wie ist eigentlich der Stand der neuen HiDrive-Version? Die Live-Version wirkt inzwischen ziemlich altbacken im Vergleich zur Beta bzw. den Mitbewerbern. Leider gab es seit Monaten keine Info mehr diesbezüglich.

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 13. März 2017 um 9:07:

      Hallo Tom,

      die Kollegen arbeiten derzeit noch an der neuen Desktop-Version. Ein genaues Datum kann ich Dir daher an dieser Stelle leider nicht nennen. Sobald es hierzu Neuigkeiten gibt, werden wir aber auf jeden Fall auf unseren Kanälen darüber berichten.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
  4. Julia Stein sagte am 23. März 2017 um 23:34:

    Wie eine 7 Jahre alte Software wirkt HiDrive auf mich nicht.

    – Die Desktop Apps zerschießt öfter das encoding

    – Dateien können nicht mit Garantie so herunter geladen werden, wie sie geuploaded wurden (als Beispiel: Leerzeichen werden zu „_“)

    – wenn ich über den Browser eine Datei uploaden möchte, kann ich diese nicht einfach in den Browser ziehen – ich muss vorher auf Upload klicken

    – schlimmer wird es dann noch, wenn ich ein Verzeichnis uploaden möchte – das geht gar nicht. Verzeichnis muss manuell erstellt werden, dann muss in jenes Verzeichnis gewechselt werden, und dann müssen alle Dateien – nach dem klick auf upload – gewählt werden. Wenn man jetzt ein Verzeichnis mit x Unterverzeichnis uploaden möchte, kann man sich den halben Tag frei nehmen – oder man weicht auf Archive aus.

    – generell fühlt man sich beim wechsel von Dropbox zu HiDrive (Browser nicht APP) zurück in die Steinzeit versetzt 🙁

    – die Gallery wird nicht Gebackuped bzw. Versioniert wie ich schmerzhaft Feststellen durfte

    – eine Verschlüsselung ist – abgesehen von einer eventuell möglichen – Transport Verschlüsselung überhaupt nicht vorhanden. In der post Snowden Ära ist das einfach untragbar. Und 3rd Party Software ist hier nur eine Notlösung – welche mich um so ziemlich jedes gegebene Cloud Feature beraubt.

    – tasks die man online anstößt, werden synchron und nicht asynchron erledigt, was dazu führt das der Browser für Sekunden bis Minuten (je nach Größe der Aufgabe) einfriert (zumindest das HiDrive TAB). Reproduktion: Löschen Sie einen Monat lange jeden Tag ein paar Hundert MB, und versuchen Sie dann am Ende des Monates die vorhandenen Backup Versionen zu löschen – der TAB friert ein). Getestet mit frischem OS, sowohl innerhalb wie außerhalb einer VM (i7 @4.7ghz, 16gb RAM, SSD).

    usw. – ich könnte da jetzt noch weiter ausführen.

    Positiv hervor zu heben ist momentan eigentlich nur eine Sache die Ihr besser macht als die Konkurrenz – nämlich ein ‚echtes‘ Datei System statt einer Object Storage.

    Nach jetzt mittlerweile 7 Jahren, erwarte ich da einfach mehr.
    Aber statt wenigstens mal die basic bugs zu beseitigen lese ich immer nur „jetzt auch für XBOX“, und andere recht untergeordnete Prioritäten (sollte man zumindest meinen im Angesicht der offensichtlichem Verbesserungs „Potentials“).

    Viele dieser Punkte wurden auch schon öfter von anderen Benutzern angesprochen, teils 2 Jahre zurück liegend – aber seit dem hat sich leider nicht wirklich was verbessert.

    Dazu finde ich die Preisvergleiche doch sehr gewagt. Onedrive kostet z.B. 7€ Monatlich und bringt 1 TB Speicher mit zusätzlich 1 TB Backup mit (abgesehen von 60 Skype Minuten und dem komplettem Office Angebot). Das Argument das HiDrive nur in Deutschland hosted ist da kein gegen Argument; Verschlüsselung > Datenschutz (darüber habe ICH die Kontrolle).

    Würde mich freuen wenn sich IRGENDWANN nochmal Verbesserungen einstellen würden, aber so langsam gebe ich die Hoffnung auf – leider kamen außer Versprechungen und Vertröstungen die letzten 2 Jahre so gut wie nichts mehr; was ich extrem Schade finde.

    HiDrive hatte ich mal sooo viel Potential zugeschrieben – aber Produktiv ist das einfach immer noch nicht einsetzbar. Klar – man kann sich irgendwie mit arrangieren – aber ist das Sinn der Sache?

    Just my 2 cent – lieben Gruß Julia

    Antworten
    • Nicole Stutterheim sagte am 24. März 2017 um 11:23:

      Hallo Julia,

      uns ist das Feedback unserer Nutzer sehr wichtig. Damit können wir uns stetig verbessern. Ich gebe es gern weiter an unsere Kollegen aus dem Produktmanagement.

      Viele Grüße
      Nicole

      Antworten
      • Julia Stein sagte am 24. März 2017 um 18:19:

        Hallo Nicole.

        Das wurde vor 2 Jahren bereits getan, das Problem ist ja nur es tut sich einfach nichts mehr :-(.

        Ich hoffe zwar das ich mich damit irre, aber ehrlich gesagt glaube ich langsam nicht mehr daran, dass sich noch groß etwas tun wird.

        Bei einem 7 Jahre altem Produkt sollte es einfach nicht möglich sein, dass die absoluten Basics noch immer nicht funktionieren (Datei A hochladen, Datei A runterladen, A != A).

        Gruß Julia

        Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

Hier bloggen

Philipp Wolf
Online-Redakteur für Blog, Facebook und Co.

Nicole Stutterheim
Schreibt über Domains, Hosting & HiDrive

Michael Poguntke
Berichtet über Homepage-Baukasten und Webshops

Bianca Restorff
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Lisa Kopelmann
Online-Redakteurin für Blog, Facebook und Co.

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Jörg Geiger
Hat für Online-Speicher und Server Tipps parat

Patrick Schroeder
Erzählt Stories über uns als Arbeitgeber