Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 08. April 2016

10 Jahre STRATO International – 10 Fragen an Katia

Die Infografik zeigt, wie gut sich STRATO in 10 Jahren international entwickelt hat.

Infografik: 10 Jahre STRATO International

STRATO feiert Geburtstag: Das Team für International Business ist nun 10 Jahre alt. Zeit für ein Gespräch mit Bereichsleiterin Katia Arjona über sprachliche Fauxpas, Wünsche für die Zukunft und eine offene Stelle im Team.

Vor zehn Jahren ging es los: STRATO expandiert. Was seitdem passiert ist, liest Du in der Infografik rechts und im Interview mit Katia Arjona.

1. Katia, Du bist seit nunmehr sechs Jahren in der Abteilung International Business, die Du seit drei Jahren auch leitest. Jetzt kommst Du gerade frisch aus Madrid zurückgeflogen: Gab’s Paella und Wein?

Fast. Wir wollten diesmal etwas Besonderes veranstalten: Dafür haben wir mit der Presse im madrilenischen Kitchen Club einen Kochkurs besucht und anschließend gemeinsam ausgezeichnet zu Abend gegessen. Davor haben wir die Geschichte von STRATO Revue passieren lassen und die Neuigkeiten auf dem spanischen und internationalen Markt vorgestellt. Insgesamt waren 16 Journalisten dabei – ein sehr netter und gelungener Abend.

2. Wenn wir jetzt mal 10 Jahre zurückgehen: Weißt Du, wie es zur Gründung einer eigenen Abteilung für International Business kam?

STRATO INT Hai

Daumen hoch für bissige Preise in Spanien im Dezember 2012.

Vor 10 Jahren ist STRATO international in die Niederlande, Spanien, UK, Frankreich und Italien expandiert – alle Länder gleichzeitig. Die Abteilung hieß damals New Business.

Die Abteilung International Business existiert seit 6 Jahren. Die Zentralisierung ermöglicht uns die Länder viel effizienter zu steuern und agiler für unsere Kunden zu sein. Die Kenntnisse über die Länder, ihre Märkte und der Austausch zwischen den Kollegen ist ein Schlüsselfaktor, um erfolgreich zu sein. Es sind sehr viele Faktoren, die wir bei der Arbeit beachten. All das hilft uns, die optimale Lösung für jedes Land anzubieten.

3. Dass es die Abteilung für Internationales jetzt seit 10 Jahren gibt, das spricht ja auch für die erfolgreiche Arbeit von Dir und Deinen Kollegen. Wenn wir von Erfolgen sprechen: Was sind da Deine Highlights?

2011 haben wir gemeinsam mit Google und weiteren Partnern die Kampagne „Conecta tu Negocio“ („Digitalisiere dein Unternehmen“) gestartet und den kleinen und mittelständischen Unternehmen in Spanien kostenlos eine Webseite angeboten. Die Kampagne war sehr erfolgreich, wir waren mehrmals in den Nachrichten. Und es hat sehr viel Spaß gemacht. Am Ende, also 2012, hatten wir 24.500 Unternehmen online gebracht.

4. Das vielleicht jüngste Highlight war auch der Launch von Globe. Für STRATO und Dein Team war das ein großes Projekt, bei dem ihr sehr viel Mühe investiert habt: Wie zufrieden bist Du mit dem Ergebnis?

Ich bin bisher sehr zufrieden. Wir haben den Launch unserer weltweiten Webseite strato.com in Istanbul präsentiert. Wir haben sehr positive Resonanz von der Presse und von den Kunden bekommen.

Bis jetzt kann ich sagen, dass das Projekt sehr gut angelaufen ist, aber wir sind noch in der Lernphase. Mit über 18 Jahren Erfahrung auf dem deutschen Markt und 10 Jahre internationaler Erfahrung konnten wir viel Know-How für das weltweite Portal mitnehmen. Wir freuen uns aber auch auf das, was wir in Zukunft noch lernen werden.

5. In der Türkei habt Ihr für Globe extra eine Pressekonferenz veranstaltet. Welche Erfahrungen bringst Du von diesem Event mit?

Viele. PR wird in der Türkei groß geschrieben, menschliche Beziehungen sind besonders wichtig. Die Presse ist sehr dankbar, die Kunden dort sind sehr interessiert an neuen Technologien.

Für die Konferenz in Istanbul mussten wir uns kulturell auch anpassen: Die musikalische Untermalung einer Presseveranstaltung war mir neu, aber sehr sympathisch. Wir haben die Untermalung direkt für unser jüngstes Presseevent in Spanien übernommen und das kam sehr gut an.

6. In Deinem Team arbeiten viele Kollegen aus verschiedenen Ländern. Neben den Niederlanden und Spanien haben wir jetzt auch Kollegen aus der Türkei. Was bedeutet die Arbeit in einem internationalen Team?

Das Team ist sehr offen und hilfsbereit. Und wir haben das Glück, dass wir die Länder zentral steuern können. Das macht unsere Arbeit sehr abwechslungsreich – und auch sehr effizient: Es kommt vor, dass beispielweise der niederländische Projektmanager ein übergreifendes Projekt für Spanien, Frankreich und Türkei mitsteuert.

Ich würde sagen, wir gucken über den Tellerrand hinweg, wir sind definitiv „Macher“. Wenn es Verbesserungsbedarf gibt, dann nehmen wir uns dem Thema an – auch wenn es nicht in unserem Aufgabengebiet liegt. Die Hauptsache ist, wir können am Ende den Kunden glücklich machen.

7. Bei 10 Jahren International und einem bunt gemischten Team kommen einige Geschichten herum. Was gehört zu den witzigsten Augenblicken, an die Du Dich erinnerst?

Witzige Augenblicke gab es viele. Durch unseren internationalen Hintergrund haben wir jede Menge schöne sprachliche Fauxpas: Wir „optimisieren“ Produkte, pflegen das Unternehmens-„Imago“, beobachten ständig „der die das“ „Kundenverhaltung“.

Sprachlich geht es bei uns bunt zu, gemischt mit dem Fachjargon kann es manchmal ganz schön kryptisch zugehen. Aber das wichtigste ist, dass wir uns alle verstehen und darüber herzhaft lachen können. Wir „babbeln“ halt gerne.

8. Und was war die stressigste Phase, an die Du Dich erinnerst?

Die stressigste Zeit war definitiv das Kooperationsprojekt mit Google, die Kampagne „Conecta tu Negocio“. Das lag an der Zeitverschiebung mit den USA und die große Anzahl an Google Mitarbeitern, die an diesem Projekt beteiligt waren.

„Google never sleeps“ und entsprechend sahen unsere Postfächer jeden Morgen aus. Das Team ist sehr dynamisch und das hat das Projekt sehr spannend gemacht. Es war nicht nur erfolgreich, sondern auch ein großer Spaß. Wenn Google dieses Projekt nochmals machen würde, wären wir definitiv nochmal dabei.

Viel Arbeit, aber auch viel Erfolg: Bei der Kooperation mit Google hat das internationale Team einen großen Auftritt vorbereitet.

Viel Arbeit, aber auch viel Erfolg: Bei der Kooperation mit Google hat das internationale Team einen großen Auftritt vorbereitet.

9. Wenn Du Wunschkonzert spielen darfst: Wie siehst Du die nächsten 10 Jahre?

In 10 Jahren würde ich gerne STRATO als den weltweit am schnellsten wachsenden Hoster sehen – gerne mit Büros in Asien, Amerika, Afrika und Australien. Deutschland ist ein gesättigter Markt und innerhalb von Europa sind die meisten Märkte bereits besetzt. Daher sehe ich ein starkes Wachstumspotential außerhalb Europas. Vor allem in Entwicklungsländern steigt die Internetnutzung rasant und über die neue, weltweit bestellbare STRATO Webseite, können wir dieses Wachstum nun auch bedienen.

10. Für Deine Abteilung ist aktuell eine Stelle frei: Project Manager Niederlande. Was denkst Du, warum ist die Stelle spannend für Bewerber?

Weil man Teil einer Erfolgsgeschichte sein kann. Es ist sehr belohnend, wenn man sieht, dass die Arbeit auch Erfolg mit sich bringt. Wir bekommen Feedback von unseren Kunden über die Produkte und die Prozesse, die wir gestalten. Dadurch sind in der Lage, uns immer weiterzuentwickeln und zu verbessern. Bei uns kann man eigene Ideen entwickeln und umsetzen.

Wer den niederländischen Markt kennt, Herausforderungen mag, Eigenverantwortung übernimmt und gerne zusammen mit einem internationalen Team arbeiten möchte, ist bei uns sehr gut aufgehoben. Und darüber hinaus ist STRATO als Arbeitgeber sehr attraktiv. Ein Blick auf die umfassenden Zusatzleistungen lohnt sich.

Vielen Dank für das Gespräch, Katia. Und auf die nächsten 10 Jahre!

Der Autor:

Autor: Philipp Wolf

2 Kommentare

  1. Karsten sagte am 11. April 2016 um 9:19:

    Gut gemacht! Ihr seid ein tolles Team!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.
Wir freuen uns, wenn Du uns Deinen Namen hinterlässt. So wissen wir, wie wir Dich bei unserer Antwort ansprechen können.
Wenn Du Deine E-Mail-Adresse einträgst, wirst Du per Mail über unsere Antwort informiert. Sie wird zum Schutz Deiner Daten aber nicht veröffentlicht. Beide Angaben sind freiwillig.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Ist Ansprechpartnerin für den Blog und berichtet über aktuelle STRATO Themen

Oliver Meiners
Schreibt über alles, was für Dich als STRATO Kunde wichtig ist

Michael Poguntke
Schreibt über den Online-Speicher HiDrive, den Homepage-Baukasten, Webshops und Server

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden

Ann-Christin Schmitt
Schreibt über HiDrive, den Homepage-Baukasten und guten Websitecontent

Christian Rentrop
bloggt über Software-Themen