Willkommen im STRATO Blog. Hier gibt es News und Tipps rund ums Hosting.

 

Menu

Veröffentlicht am: 26. November 2015

STRATO Rechenzentrum

Mission „Vergleichen lohnt sich“: 7 Fakten über unsere Rechenzentren (1)

Der neue James Bond ist gestartet. Zeit für unsere Mission „Vergleichen lohnt sich“: Dazu starten wir zeitgleich zu unseren neuen Vergleichstabellen auf www.strato.de unsere Blog-Serie – heute mit Teil 1. Darin liefern wir Euch sieben Fakten über unsere Rechenzentren, die Ihr braucht, um uns mit anderen Providern zu vergleichen.

1. Unsere Standorte

Eine oft gestellte Frage von Euch ist, ob STRATO wirklich alle Daten in Deutschland speichert. Oft gibt es bei Providern doch die eine oder andere Ausnahme, zum Beispiel ein weniger bekanntes Rechenzentrum an einem anderen Ort oder in einem anderen Land. Bei uns ist das anders: Unsere Rechenzentren befinden sich alle in Deutschland. Mit über 60.000 Servern an den Standorten in Berlin und Karlsruhe und unserem Unternehmenssitz in Deutschland können sich unsere Kunden sicher sein, dass Ihre Daten ausschließlich nach deutschem Recht verarbeitet werden – eines der strengsten in Bezug auf den Datenschutz.

2. Unser Strom

Um Euch unsere Produkte so günstig wie möglich anzubieten, sparen wir Kosten: Das können wir am besten beim Strom, den wir gar nicht erst verbrauchen. Deshalb bauen wir unsere Rechenzentren aufwändig um, damit wir sie rund neun von zwölf Monate im Jahr direkt mit gefilterter Luft von außen kühlen können. Schon in wenigen Jahren zahlt sich unser Aufwand aus: Den Strom, den wir trotzdem noch aufbringen müssen, um unsere Rechenzentren zu betreiben, beziehen wir aus Wasserkraft – absolut CO2-frei.

3. Unser Kundenservice an der Serverquelle

Wo Server verbaut und Festplatten getauscht werden, sitzen bei STRATO diejenigen, die sich mit den Produkten bestens auskennen – unsere Experten der 24/7-Kundenhotline. Sie sind für Euch auch nachts erreichbar und können Informationen mit unseren Technikern im Rechenzentrum auf Zuruf austauschen. So nah war Kundenservice der Technik noch nie.

4. Unsere Datensicherheit

Was sich heute zum Standard in der Branche entwickelt hat, haben wir schon 2004 zum Standard erklärt. Seitdem lassen wir unsere Rechenzentren freiwillig vom TÜV prüfen – nach der internationalen Norm ISO 27001 für geprüfte Datensicherheit und -verfügbarkeit. Die Norm verlangt sehr viel von uns: In einem detaillierten Forderungskatalog sind viele Sicherheitsmaßnahmen festgelegt, die wir erfüllen müssen, zum Beispiel:

5. Unsere Redundanzen

Nicht nur die ISO verlangt uns Redundanzen ab: Wir finden sie selbst wichtig, um Euch eine hohe Verfügbarkeit bei unseren Diensten zu bieten. Deshalb bauen wir sie kontinuierlich aus und versorgen mittlerweile fast alle unserer Dienste mit einer A/B-Stromversorgung – einer Art Energie-Backup. Das heißt: zwei Leitungen vom Umspannwerk zum Rechenzentrum, zwei Stromverteiler, zwei Leitungen in die Datenräume, zwei Sätze Batterien, zwei Netzteile und zwei Dieselgeneratoren – alles doppelt für den Ernstfall. Sollte eine Komponente aus Leitung A versagen, versorgt Leitung B den Dienst mit Strom.

Für Redundanzen haben wir nicht nur beim Strom gesorgt: Um Euch zum Beispiel bei unserem Online-Speicher HiDrive eine hohe Verfügbarkeit zu bieten, haben wir eine besondere Speicherplattform entwickelt und patentieren lassen. Auf der Plattform speichern wir die Daten über mehrere Systeme verteilt und nicht auf einer einzelnen physikalischen Festplatte. So könnt Ihr Eure Daten auch dann noch erreichen, wenn tatsächlich eine oder mehrere Festplatten ausfallen.

6. Unsere Hard- und Software

An der Hard- und Software wird bei uns nicht gespart: Deshalb arbeiten wir seit Jahren mit renommierten Markenherstellern zusammen. In unseren Servern kommen fast ausschließlich Server-Prozessoren von Intel oder AMD zum Einsatz. Die Speichersysteme für unsere Hosting-Pakete und Server stammen zum Beispiel von NetApp und HP.

7. Unsere Mega-Plattform für Hosting

Damit wir Euch günstige Preise und ein hohes Sicherheitsniveau bieten können, haben unsere Techniker eine große Hosting-Plattform entwickelt. Sie gehört zu den größten Hosting-Plattformen in Europa und liefert tausende Websites aus – von Kunden in Deutschland, den Niederlanden, Spanien und anderen Ländern Europas. Damit betreiben wir unsere Dienste nicht nur sicher – wir können auch die Last durch sogenanntes „Loadbalancing“ intelligent verteilen. Das garantiert auch bei Lastspitzen eine hohe Verfügbarkeit.

Ihr wollt noch mehr über unsere Rechenzentren erfahren? Dann kommentiert unseren Beitrag mit Euren Fragen. Beim nächsten Mal in unserer Serie Mission „Vergleichen lohnt sich“ haben wir sieben Fakten über unseren Kundenservice für Euch.

Der Autor:

Autor: Christina Witt

12 Kommentare

  1. Ludwig Güthlein sagte am 3. Dezember 2015 um 9:02:

    Guten Tag,

    habe gerade kein anderes Kontaktformular gefunden. Bitte leiten Sie diese Anfrage an die entsprechende Stelle weiter.

    Ich habe die Preisliste nicht gefunden. Genauer interessiert mich der Jahrespreis für
    – 1 TB und für
    – 2 TB

    Außerdem habe ich die Frage, ob ich anderen Personen die nicht Strato-Cloud nutzen den Download einzelner Dateien zugänglich machen kann (über einen Link).

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Herzlichen Dank

    Ludwig Güthlein

    Antworten
    • Christina Witt sagte am 3. Dezember 2015 um 10:28:

      Hallo Ludwig,

      danke für Deine Fragen. Die Preise für unseren Online-Speicher HiDrive findest Du hier auf unserer Website: https://www.strato.de/online-speicher/. Wir haben die Preise gerade erst deutlich gesenkt – um bis zu 80 Prozent. Was im Preis enthalten ist und was an Funktionen hinzugebucht werden kann, erfährst Du in unserem Blogartikel zur Preissenkung bei HiDrive: https://blog.strato.de/guenstige-cloud-dienste-hidrive-bis-zu-80-prozent-billiger/

      Was Deine Frage zum Teilen von Dateien angeht:
      Du kannst jedem – unabhängig davon, ob er ein HiDrive hat oder nicht – einen Download-Link für eine Datei oder einen Ordner senden. Was auch möglich ist: Du kannst andere einladen, Dateien auf Dein HiDrive hochzuladen, wenn Du das willst. Dazu muss der andere auch kein HiDrive haben.

      Stöbere einfach noch ein bisschen hier im Blog. Wir haben viele Artikel zu HiDrive, auch zur Freigabe von Ordnern: https://blog.strato.de/hidrive-ordner-teilen/

      Für weitere Fragen sind wir gern da!

      LG
      Christina

      Antworten
  2. Denny sagte am 3. Dezember 2015 um 17:45:

    Die neuen Preise sind ja sehr gut und gefallen mir. Aber der einzige Grund zu Strato zu wechseln, wären für mich die ganzen Schnittstellen-Protokoll, welche jetzt teuer erkauft werden müssen. Für einen Großteil der Privatanwender, wie mich auch, sind nur die Paket mit 100 oder 500GB ausreichend, welche 3,99 bis 9,49€ pro Monat kosten. Da will ich doch dann aber nicht extra 4,95€ monatlich für die Protokolle zahlen und im zweiten Jahr sogar 10€ für die Protokolle. Da kosten die Protokolle im 2.Jahr ja mehr als das eigentliche Datenvolumen. Gibt es denn auch eine monatliche Zahlweise, oder muss man wirklich immer 1-2.Jahre im voraus zahlen?

    Antworten
    • Christina Witt sagte am 4. Dezember 2015 um 18:14:

      Hallo Denny,

      freut uns, dass Dir die neuen Preise von HiDrive gefallen. Wir haben uns hier lange Gedanken gemacht und uns am Feedback unserer Kunden orientiert.
      Zu den Protokollen: Hast Du mal geschaut, ob Du sie wirklich brauchst? Die meisten unserer Kunden benötigen die Protokolle nicht: Für unsere Apps, die Weboberfläche und unsere Windows-Software zur Laufwerkseinbindung benötigt Ihr das Protokollpaket nicht. Nur für andere Nutzungsszenarien wie die Synchronisation von Daten mit einer Netzwerkfestplatte (rsync), wird das zusätzliche Paket mit Protokollen gebraucht. Bezieht sich Deine Frage zur monatlichen Zahlweise bzw. zur Vorauszahlung auf HiDrive oder auf das Zusatzpaket mit den Protokollen? Dein Feedback zu den Preisen der Protokollpakete geben wir an unser Produktmanagement weiter. Danke Dir!

      Antworten
  3. Elwa sagte am 21. Dezember 2015 um 4:57:

    Guten Morgen aus Wien.

    ich bin dabei mal die VServer Preise zu vergleichen und evt. zu bestellen.
    ganz ehrlich die Preise im Vergleich zu anderen sind nicht weit weg von einander. aber ich finde die Ausführlichkeit bei STRATO (HW & SW) ganz gut und ausführlich.
    meine Frage: was ist da bei Protokollen gemeint?
    wann bekomme ich meine Bestellung genau?
    stimmt das ich 2 IPs bekomme für das VS-Packet (Preise:8.99)? oder kommen noch extra und Versteckte Kosten?

    vielen dank im Vorraus. und bis zu memine Bestellung

    Elwa

    Antworten
  4. Steffen Traeder sagte am 21. Dezember 2015 um 11:16:

    Hallo,

    ich suche nach einer Lösung, HiDrive auf meinem Notebook bidirektional synchronisieren zu können, um somit immer eine lokale Kopie verfügbar zu haben. Dies möglichst kontinuierlich bei Onlineverbindung. Ich bin oft in Bereichen tätig, wo keine Onlineverbindung möglich ist und benötige dann die Daten offline.
    Habt ihr dafür eine Lösung von Strato?

    Antworten
  5. Michael sagte am 22. Dezember 2015 um 13:31:

    Strato ist aus meiner Sicht eher überheblich und protzig, aber wenig Nutzerorientiert. Was soll ich denn bitte mit über 500 Designs? Was soll mir das denn bitte erleichtern? Da finde ich die 70 Designvorlagen von 1&1 attraktiver. Ich möchte doch direkt loslegen und was schaffen können und nicht den 1. Tag nur damit vergeuden, durch über 500 Designs zu blättern. Ein effektiver Baukasten lässt den Nutzer sein eigenes Design erarbeiten. Das ist letzten Endes viel zufriedenstellender als das Wissen, nach langem Suchen 1 aus 500 gefunden zu haben, die ganz ok ist.
    Muss ich denn schon direkt was kaufen oder „unterschreiben“ wenn ich euren Baukasten mal ausprobieren möchte? Oder ist das Bauen und rumprobieren erstmal kostenlos? Vielleicht ändert sich ja meine Meinung doch noch…

    Antworten
    • Philipp Wolf sagte am 22. Dezember 2015 um 13:48:

      Hallo Michael,

      Deine Kritik kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Homepage-Baukasten ist für solche Nutzer gedacht, die sich nicht mit dem Programmieren von Webseiten beschäftigen wollen und eine große Auswahl an Designs brauchen. Das macht ihn meiner Meinung nach sehr nutzerorientiert.

      Wenn Du ihn testen möchtest: Du kannst den Baukasten bestellen und hast in den ersten 30 Tagen eine Geld-Zurück-Garantie. Wenn Du ihn nach 30 Tagen behalten willst, musst Du nichts weiteres tun. Andernfalls kündigen.

      Viele Grüße
      Philipp

      Antworten
  6. Matthias sagte am 28. Dezember 2015 um 21:19:

    „… unsere Produkte bieten wir leider nicht in Österreich an. Oder machst Du in Wien gerade nur Urlaub“ …

    Schade, da kann ich mir eine Anfrage aus Argentinien zwecks Anmieting eines Servers vermutlich wohl gleich ganz sparen … oder?

    Antworten
  7. Kea Terwey sagte am 29. Dezember 2015 um 13:55:

    Hallo Matthias,

    zur Zeit bieten wir unsere Produkte auch nicht in Argentinien an. Wir halten Dich diesbezüglich hier im Blog auf dem Laufenden.

    Viele Grüße
    Kea

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte beachte, dass sich Dein Kommentar auf den Artikel beziehen sollte. Wenn Du ein persönliches Kundenanliegen besprechen möchtest, wende Dich bitte an unseren Kundenservice auf Facebook, Twitter oder über Hilfe & Kontakt.

Hier bloggen

Lisa Kopelmann
Online-Redakteurin für Blog, Facebook und Co.

Nicole Stutterheim
Schreibt über Domains, Hosting & HiDrive

Michael Poguntke
Berichtet über Homepage-Baukasten, Webshops & Server

Thomas Ritter
Berichtet über Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Bianca Restorff-Adrion
Schreibt über Karriere & die Menschen bei STRATO

Philipp Wolf
Benutzt die STRATO Produkte im Alltag und berichtet darüber

Christian Lingnau
Bloggt über WordPress & andere CMS

Franz Neumeier
Gibt Tipps zum erfolgreichen Bloggen

Sven Hähle
Kennt sich bei Domains hervorragend aus

Patrick Schroeder
Erzählt die Stories unserer Kunden